28.03.11 07:11 Uhr
 222
 

Libyen: Flüchtlinge strömen nach Italien

Seit Anfang des Jahres sind an der italienischen Küste bereits über 15.000 Flüchtlinge eingetroffen. Nachdem diese vor allem aus Tunesien stammten, wird nun eine weitere Welle aus Libyen erwartet.

Das erste Boot mit 300 Flüchtlingen kam am Samstag auf einer Insel vor Italien an. Auf dem Boot befand sich ebenfalls eine schwangere Frau, die sofort in ein naheliegendes Krankenhaus geflogen wurde. Weitere Boote werden in den nächsten Stunden erwartet.

Der Bürgermeister der Insel zeigt sich verzweifelt den Flüchtlingsströmen gegenüber und befürchtet den Ausbruch von Seuchen in den Behausungen. Die italienische Regierung hat an die Internationale Gemeinschaft um Hilfe appelliert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: StefanPommel
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Italien, Flucht, Libyen, Flüchtling
Quelle: www.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2011 07:54 Uhr von shadow#
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Hilfe Das ist allein das Problem der Italiener, da sind auch die EU Verträge eindeutig.
Das ist eben der Nachteil, wenn man sich Inseln zulegt die geographisch zum afrikanischen Kontinent gehören.
Die Spanier haben das Problem mit den Kanarischen Inseln auch - vielleicht einfach mal da nachfragen...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?