28.03.11 07:06 Uhr
 1.639
 

Libyen: Deutsche Offiziere planen die NATO-Angriffe

Obwohl die Bundesregierung beschlossen hat sich nicht an dem Konflikt zwischen Libyen und NATO zu beteiligen, planen deutsche Soldaten die Einsätze zur Überwachung des Flugverbots.

Nach Informationen des Focus sind eine Reihe von hochrangigen Mitarbeiter der deutschen Streitkräfte im NATO-Einsatzzentrum im türkischen Izmir mit der Planung der Angriffe vertraut.

Die Bundeswehr behauptet jedoch, dies wäre nicht von der Zustimmung der Regierung abhängig, da es sich um Planungsaufgaben handele und man selber nicht militärisch involviert wäre.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: StefanPommel
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angriff, Deutsche, Soldat, Bundeswehr, Libyen, NATO
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2011 07:06 Uhr von StefanPommel
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.03.2011 07:55 Uhr von Silent_Santa
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@Autor: Das war doch das, was die opposition gefordert hat! Immerhin hätten sie sich ja nicht der Stimmer enthalten sondern mit ja gestimmt.
So sind wir übrigens auch schon nach Afghanistan gekommen unter Schröder!
Kommentar ansehen
28.03.2011 08:11 Uhr von Moriento
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
So langsam geht es los, das Feilschen. Die ersten Stimmen werden schon laut, dass Luftangriffe alleine nicht zielführend wären, und dass man irgendwann mit Bodentruppen "zwischen die Konfliktparteien" gehen müsse.

Das ganze war allerdings von Anfang an klar, bei der Durchsetzung eines Flugverbotes greift man keine Ziele an, die mit dem Flugverkehr nichts zutun haben.
Kommentar ansehen
28.03.2011 08:43 Uhr von Il_Ducatista
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
wer: in Berlin führt man das Land in einen Krieg, Affgansitan wurde auch schon gewonnen und die Regierung nimmt den Buergern nun das Geld weg für die Kriegsmaschinerie. Jeden Tag wird etwas besser jeden Tag...
wer zur Hölle ist eigentlich interesssiert sich in einem Krieg hineinziehen zu lassen? Was will will man damit wirklich verbergen?
Wenn jener das erleben könnte ..................... bbrrrrrrrrrrrr
Jedoch kein Problem: schon 1940 planten deutsche Offiziere in El Alamein den Erfolg.


Also gut; nun nimmt die NATO ihren Verteidigungsauftrag in Afrika wahr?!!??

[ nachträglich editiert von Il_Ducatista ]
Kommentar ansehen
28.03.2011 09:00 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Man kann sich natürlich antisozial hinstellen und sagen:" Was juckt mich das daunten munter hack n slay "gespielt" wird" oder nicht. Ich bin fürs zweite.
Kommentar ansehen
28.03.2011 11:37 Uhr von Alice_undergrounD
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
so muss es sein: der deutsche befiehlt und der franzose gehorcht xD
Kommentar ansehen
28.03.2011 12:55 Uhr von jens3001
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
BastB: er meint wohl damit den deutsch-französischen Krieg, bei dem sich die Deutschen gegen die Franzosen durchgesetzt haben.

Hm.. oder doch vielmehr die beiden Weltkriege als die Deutschen es durch gute Planung und Strategie über Jahre hinweg geschafft haben sich gegen den Rest der Welt durchzusetzen?

Es war schon gut das es am Ende nicht geklappt hat aber zuzuschreiben war es eher der Ungeduld und Sturheit eines Einzelnen, bzw. der Machtgier seiner Anhänger.

An der Strategie oder den rein logistischen Möglichkeiten lag es eher nicht.

Naja, keine Ahnung was er gemeint hat.. lassen wir uns überraschen :)
Kommentar ansehen
28.03.2011 13:54 Uhr von xanna
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wer hat eigentlich behauptet, dass Gaddafi auf das eigene Volk schießen lässt und sind diese Aussagen auch wirklich richtig;
schießlich sind diese Behauptungen letztendlich der Grund für den Krieg gegen Libyen.

Nicht, dass dann wieder herauskommt, dass die Kriegsgründe frei erfunden sind, so wie es die Gründe für den Krieg gegen den Irak auch waren.
Kommentar ansehen
28.03.2011 14:53 Uhr von certicek
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Xanna - genau das ist das Problem. Das ganze ist wie die Brutkastenlüge. Entsprechende Beweise hat niemand geliefert. Auch die UN-Resolution 1973 baut nur auf dieser Annahme auf.
Hätte es diesen Genozid gegeben ...unsere Medien würden solche Nachrichten pausenlos senden.
Desweiteren ist auch nicht ausgeführt worden, inwieweit der libysche Bürgerkrieg den Weltfrieden oder die USA gefährdet. Der UN-Sicherheitsrat ist zu einem Instrument des Krieges verkommen. Dort sicher Richter und Henker in einer Person.

[ nachträglich editiert von certicek ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?