28.03.11 06:35 Uhr
 5.375
 

US-Behörde gibt erstmals medizinische Wirkung von Marihuana zu

Als erste amerikanische Behörde hat das National Cancer Institute die gesundheitliche Wirkung von Marihuana bestätigt.

Vor allem bei Krebspatienten wurde eine deutliche Besserung durch die Nutzung von Marihuana in Bezug auf Schlaflosigkeit, Schmerzen oder Appetitverlust festgestellt. Zudem vermute man eine direkte Auswirkung zur Reduzierung des Tumors.

Dieser Entschluss gilt als ein weiterer Schritt für den legalen Einsatz von Marihuana im medizinischen Bereich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: StefanPommel
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Droge, Medikament, Medizin, Behörde, Marihuana, Wirkung
Quelle: www.rawstory.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2011 08:07 Uhr von Asasel
 
+11 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.03.2011 09:04 Uhr von NoSyMe
 
+39 | -5
 
ANZEIGEN
und Merkel und Co. schauen da wie immer ganz gemütlich dran vorbei.
Kommentar ansehen
28.03.2011 09:20 Uhr von stoniiii
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Aber nur in Maßen ;)
Kommentar ansehen
28.03.2011 09:49 Uhr von Il_Ducatista
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
pericolo pensar: in der Palliativbehandlung von Krebsopfern sind die Zusammenhänge verändert aber nur für Monate
Kommentar ansehen
28.03.2011 11:59 Uhr von Flaschensammler
 
+29 | -8
 
ANZEIGEN
joa :-S: Jedes Jahr gibt es mindestens 10 Studien weltweit die bestätigen, dass Gras gut für den Menschen ist.
Leider interessiert das keinen.
Cannabis ist das schönste was die Natur dem Menschen zu bieten hat und trotzdem ist es verboten? Näää, nicht bei mir.
Hilft besser als jede Tablette und geht nicht auf den Magen!
Kommentar ansehen
28.03.2011 12:17 Uhr von Scorpion2k4me
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
das: wird doch schon seit Jahren für alles mögliche verschrieben. Das sollte doch also schon ein *zugeben einer medizinischen Wirkung* implizieren oder ?
Kommentar ansehen
28.03.2011 16:59 Uhr von Westsidesoldier
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn man: als Krebspatient legal Ganja rauchen darf, stecke ich meine Hoden in die Mikrowelle
Kommentar ansehen
28.03.2011 18:47 Uhr von fytn
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.03.2011 13:18 Uhr von Lord.Infamous
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn ich mir die meisten Konsomenten angucke will ich das Zeug nichtmal legal und umsonst paffen.

Ich habs mal ausprobiert war aber absolut nicht mein Ding...

Und jetzt füllt mein Minuskonto ;)
Kommentar ansehen
29.03.2011 13:46 Uhr von TwoTurnTablez
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Weeeeeeeeeeeeeeeeeeeed: Nicht dein Ding? Dafür umso mehr meins :)
Ich kann z.B. mit Bier oder Alkohol im Allgemeinen nichts anfangen. Jeder wie er will. Ich lass mir von niemandem verbieten etwas zu konsumieren, was uns Mutter Natur geschenkt hat. Sooo, ich schaff jetzt noch was, damit mir meine Feierabendtüte noch mehr schmecken wird xD
Kommentar ansehen
29.03.2011 15:10 Uhr von The_Outlaw
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Westsidesoldier: Danke, deshalb lese ich die Kommentare hier so gerne - hier ist Verlass drauf, dass mindestens einer die entsprechende South Park-Folge gesehen hat. ^^

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?