27.03.11 17:19 Uhr
 537
 

Essen: Raubüberfall auf zwei Kinder durch Passantin verhindert

Zwei Kinder im Alter von elf und zwölf Jahren wollten von der Haltestelle Essen Ost mit dem Bus in die Stadt fahren. Beim Warten wurden sie von einem Motorroller-Fahrer und seiner Freundin aufgefordert, ihre Handys heraus zu geben.

Unter Androhung körperlicher Gewalt wurden die Kinder dabei von den Tätern massiv bedroht. Erst als eine Passantin einschritt flüchteten die Frau und der Mann.

Die Bedrohung lautete unter anderem: "Wenn du das Handy nicht gibst,... fliegst du mit dem Kopf gegen die Wand."


WebReporter: JagdSieAlle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Kind, Raubüberfall, Passant
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Köln: Mann klettert aus Protest auf Hohenzollernbrücke
Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2011 17:19 Uhr von JagdSieAlle
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist schon der vierte Vorfall diesen Monat wo Kinder auf offener Straße geschlagen, beraubt oder von der Brücke geworfen werden. Die Täter dürfen wie immer nicht offiziell genannt werden.
Kommentar ansehen
27.03.2011 17:21 Uhr von Marooned
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Dauert nicht lange, bis auch diese News gesperrt wird, weil es nicht sein kann und darf, das es auch Täter nichtdeutscher Herkunft gibt.
Kommentar ansehen
28.03.2011 00:58 Uhr von sabun
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn: das wieder Türken oder Arabischer Herkunft waren, wird es langsam ungemütlich in Deutschland.
Liebe Türkinnen und Türken und Araberinnen und Araber...
Bitte habt verständniss aber es geht zu weit.
Diese Leute sollte man sofort ausweisen.
Kommentar ansehen
28.03.2011 10:55 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Von mir hier ein Dankeschön für die tapfere Frau.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?