27.03.11 12:24 Uhr
 841
 

Fusion von Porsche und VW steht kurz bevor

Der für Ende Mai geplanten Kapitalerhöhung für die Porsche-Holding steht nichts mehr im Wege. Seit dem Versuch, VW zu übernehmen, ist Porsche hoch verschuldet.

Die Banken sollen Stamm- und Vorzugsaktien für 38 Euro pro Aktie an Altaktionäre verkaufen. Nachdem man zuerst ankündigte, die Fusion wegen unklarer, juristischer Fragen nicht durchführen zu können, sank der Preis der Porsche-Vorteilsaktie.

Noch müssen Vorstand und Aufsichtsrat entscheiden. Deren Votum für eine Fusion gilt aber als sicher. VW behält vor, im Falle eines Scheiterns der Fusion, das komplette operative Geschäft von Porsche zu übernehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: juli989
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Auto, VW, Porsche, Firma, Fusion
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort
Haribo startet Produktion in den USA: Fabrikbau im Bundesstaat Wisconin
Berlin: Ivanka Trump kommt auf Einladung der Kanzlerin zu Wirtschaftskonferenz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2011 12:57 Uhr von Semper_FiOO9
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
schade das Ende einer Ära...
Kommentar ansehen
27.03.2011 13:10 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
lol alt? die sind doch schon seit mindestens nem jahr aufgekauft^^
Kommentar ansehen
27.03.2011 14:55 Uhr von Urrn
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Helldings: Porsche ist aktuell weit vom Ruin entfernt. Die Übernahme durch VW ist nichts anderes als eine jahrzehntelange Familienfehde ;)
Kommentar ansehen
27.03.2011 16:49 Uhr von sicness66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Alice: Das ist nicht richtig. Die Porsche Holding hält immer noch über 50% der Stammaktien von VW. Die Übernahme ist ja bekanntlich gescheitert und man einigte sich auf eine Fusion beider Unternehmen unter Führung von VW.

Der oben beschriebene Artikel beschreibt den weiteren Fortschritt dahin.

[ nachträglich editiert von sicness66 ]
Kommentar ansehen
27.03.2011 20:53 Uhr von U.R.Wankers
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
welche Funktion hat das Kartellamt? diese Frage stelle ich mir immer öfter.
Kommentar ansehen
27.03.2011 20:53 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Möglicherweise alles von vornherein geplant: Ich gehe jede Wette ein, dass es ursprünglich Piechs Ziel war, Porsche als 10. Marke in den VW-Konzern zu integrieren.
Dem Kapitalmarkt hat man dann Familienzwist usw. vorgespielt.

Die wahren Umstände, warum der VW-Kurs auf 1000 hochschnellte, tut man vermutlich gut daran nicht preiszugeben. Schließlich laufen noch Klagen von Hedge Fonds.

Für Piech und VW gibt es nichts besseres. Irgendwann ist Porsche entschuldet und trägt massiv zum VW-Ergebnis bei.
Gleichzeitig sind damit VW und alle 10 Auto-Firmen des Konzerns feindlich unangreifbar. So wie bei Toyota oder BMW.

War schon ein cleverer Sachzug des Fuchses Piech.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Hama: Rebellen bekämpfen weiter Fluchtursachen, neue ATGM Strikes
USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?