27.03.11 09:47 Uhr
 575
 

"MDR-Sputnik" wird Tierquälerei vorgeworfen

Dem Radiosender "MDR-Sputnik" wird wegen einer Werbetour mit einem Elefanten von der Tierschutzorganisation PETA Tierquälerei vorgeworfen.

Der Sender ist mit der Elefantin Mala seit letztem Sonntag auf Werbetour durch das Sendegebiet. Die Leute können sich bei Veranstaltungen mit dem Tier ablichten lassen.

PETA-Sprecher Peter Höffken sagte: "Elf Tage, elf Städte, für das Tier der pure Stress. Solche Torturen kennt man sonst nur aus Bangkok." Der Sender hält dagegen, dass der Pfleger des Tieres dabei ist und aufpasst, dass der Elefant nicht zu sehr gestresst wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Sender, Elefant, Tierquälerei, PETA, MDR
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie
Heidi Klum nimmt beim Thema Sex vor ihren Kindern, "kein Blatt vor den Mund"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2011 09:59 Uhr von Klassenfeind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun immer wenn man den Tieren ihren natürlichen Lebensraum wegnimmt bzw. sie aus ihren natürlichen Lebensräumen zum angucken oder eben zu Werbezwecken entfernt, ist das eigentlich immer Tierquälerei.

Der Elefant ist wohl seit seiner Geburt in "Gefangenschaft"..da könnte es vielleicht eine willkommene Abwechslung sein, in seinem sonst so tristen Leben. ( Genau weiß ich das aber nicht )...
Kommentar ansehen
27.03.2011 11:13 Uhr von Rechthaberei
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Peta ist die Erweiterung von Greepeace für Tiere: http://www.peta.de/...
Kommentar ansehen
27.03.2011 11:36 Uhr von MBGucky
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Peta: waren das nicht auch die, die Haustiere töten damit diese nicht unter der Gefangenschaft leiden müssen? Oder war das ne andere Tierschutzorganisation?

Auf jeden Fall aber schießt die Peta meiner Meinung nach weit über alle Grenzen des gesunden Menschenverstandes hinaus. Tierschutz schön und gut, aber Peta geht gar nicht.
Kommentar ansehen
27.03.2011 11:39 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ein Elefant gestresst wird sieht man das ganz deutlich.
Und wen,n wie oben schon geschrieben, er hier geboren wurde und damit aufgewachsen ist geht es ihm eh am Arsch vorbei und er freut sich auf die Leckerlies die es bei solchen Shows extrem mehr gibt :)

Mich wundert das die Peta sich nicht an den Kremsafahrten aufgeilt.
Kommentar ansehen
27.03.2011 12:02 Uhr von Seridur
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
natuerlich ist das tierquaelerei: auch wenn der elefant in gefangenschaft aufgewachsen ist wird er wohl kaum wollen jeden tag in nem anhaenger rumgeschloerrt zu werden. allein schon diese werbedecke um das tier ist schon entwuerdigend! ihr wuerdet auch nicht ausgestellt und begafft werden wollen!
Kommentar ansehen
27.03.2011 12:31 Uhr von Jack_Sparrow
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Haha: Ausgerechnet Peta!
Kommentar ansehen
27.03.2011 15:22 Uhr von Serverhorst32
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
PETA TÖTET TIERE !!! Peta tötet selbst massenhaft Tiere die Ihnen zur Pflege oder Obhut gebracht werden.

Warum klagt sich PETA nicht selbst wegen Massentiermord an?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?
Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor
Wien: Prozessbeginn wegen Vergewaltigung einer 21 Jährigen Frau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?