27.03.11 09:21 Uhr
 10.513
 

EU versucht Grenzwerte für radioaktive Verstrahlung von Lebensmitteln zu erhöhen

Nach dem Unglück in Japan versucht die EU per Eilverordnung die Grenzwerte für Strahlenbelastung von Lebensmitteln aus Japan zu erhöhen.

Vor allem für Verstrahlung durch Cäsium 134 und Cäsium 137 soll der Höchstwert auf 1.250 Becquerel angehoben werden. Der momentane Grenzwert wurde nach Tschernobyl bei 600 Becquerel gesetzt.

Die rheinland-pfälzische Verbraucherschutz Ministerin Margit Conrad (SPD) wehrt sich gegen diese Erhöhung. Das Bundesministerium hingegen warf ihr vor, sie hätte "keine Ahnung", denn die neuen Werte entsprächen neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: StefanPommel
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Wert, Lebensmittel, Strahlenbelastung, Verstrahlung
Quelle: www.swr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben
Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

70 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2011 09:21 Uhr von StefanPommel
 
+116 | -9
 
ANZEIGEN
Ach die geliebte Europäische Union. Gibt es eigentlich _IRGENDWAS_ positives, was das bisher gebracht hat?
Kommentar ansehen
27.03.2011 09:33 Uhr von Klassenfeind
 
+136 | -14
 
ANZEIGEN
Jetzt hat bei den EU - Politikern: die Hirnschmelze eingesetzt....wir müssen schleunigst raus aus der EU...weil die anfangen unsere Gesundheit aufs Spiel zu setzen...

Am besten zusammen mit der Bundesregierung zu den dortigen "strahlenden" Atomkraftwerken ausweisen...

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
27.03.2011 09:39 Uhr von Klassenfeind
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Zusatz : Ich hatte das Wort Japan im letzten Satz vergessen.
Kommentar ansehen
27.03.2011 10:15 Uhr von Misuke
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
is doch geil: kannste dein importiertes sushi besser kombinieren wenn aus dem Fisch schon nen Pilz rauswächst ...

mal ne doofe Frage ... habt ihr in dem letzten Jahr irgendwas in eurem Leben gehabt wo draufstand Made in Japan ????
ich hab nix gefunden ... selbst die Sachen die ich vermeintlich dafür hielt waren China Korea Vietnam usw usw
Das einzigste was verstrahlt rausgeschafft wird is dat Kobe Rind und das darf noch nicht mal nach D importiert werden
Also warum nen Kopp machen
Kommentar ansehen
27.03.2011 10:20 Uhr von Allmightyrandom
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Wissenschaflter? Seit wann berufen sich studien der EU auf nahmenhafte Wissenschaftler? Das macht doch so ein Innenminister/ Verteidigungsminister/ Wirtschaftsminister/ Familienminister-Eierlegendewollmilchsau-Klon alles noch nebenher selbst.

Hat vermutlich jemand gesehen wie der Tepco-Chef in Japan eine Tasse verseuchtes Wasser getrunken hat und festgestellt: "Was der kann, kann ich auch".
Kommentar ansehen
27.03.2011 10:23 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+43 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde die Erhöhung richtig toll; aus zwei Gründen:

1. Ich bin Kerngesund und strahle vor Glück; das soll auch so bleiben,
2. Wo bekommt man sonst noch Erhöhungen von 108,33%

[Der Zusatz ist eigentlich überflüssig, aber /ironie off]

Und falls sich einer noch erinnert, die Werte wurden für Tschernobyl auch bestmöglich angepasst um einfach nichts ausweisen zu müssen.
Kommentar ansehen
27.03.2011 11:00 Uhr von Floxxor
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Hey, ein Fall für: "Schwer vermittelbar", dass er rein zufällig nach der Katastrofe angehoben werden soll.
Aber wer von den Lügnern in Berlin, Brüssel etc. eine weitere Lüge erwartet, hat nur den Sachverhalt nicht verstanden und die Wahrheit muss erst noch ´vermittelt´ werden...
Kommentar ansehen
27.03.2011 11:01 Uhr von U.R.Wankers
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
es besteht keine Gefahr für die Öffentlichkeit: wir haben gerade erst die Grenzwerte erhöht.

passend dazu der neue Song von Johanna von Koczian:
Das bisschen Cäsium
ist doch gar nicht schlimm
(sagt mein Mann)


[ nachträglich editiert von U.R.Wankers ]
Kommentar ansehen
27.03.2011 12:10 Uhr von Halogenium
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
@Warpilein2 dafür ist Deutscheland zu blöde! Auch Heute werden sie ihre Schlächter wählen.
Die SPD ist bei der Mwst. auch schon umgekippt.
Wird in der Atomfrage auch nicht anders sein!
Heisst dann wir können leider Rechtlich nicht so...
Wir müssten NPD wählen:
EU höhlt deutschen Sozialstaat aus.
Die NPD fordert den schnellstmöglichen Austritt aus der EU.........
Kommentar ansehen
27.03.2011 12:12 Uhr von artefaktum
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
Mensch Jungs, Ihr versteht das nicht! Problem ist nicht die Atomkatastrophe in Japan. Problem ist, dass wir die FALSCHEN GRENZWERTE haben! Die gilt es zu bekämpfen und alles ist wieder in Butter! ;-)
Kommentar ansehen
27.03.2011 12:19 Uhr von Perisecor
 
+6 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.03.2011 12:20 Uhr von shathh
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Die Erhöhung der Grenzwerte ist durch nichts zu: rechtfertigen. Punkt.
Kommentar ansehen
27.03.2011 12:23 Uhr von artefaktum
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Was hast´n du für´n Problem?

Ist dir dieses "Weil nicht sein kann, was nicht sein darf" eigentlich nicht langsam selbst zu albern?
Kommentar ansehen
27.03.2011 12:31 Uhr von Perisecor
 
+4 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.03.2011 12:36 Uhr von artefaktum
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Nee, is klar. Wer Pro ist hat Ahnung und wer dagegen ist hat keine Ahnung.

Sorry, das ist einfach nur noch lächerlich.
Kommentar ansehen
27.03.2011 12:40 Uhr von :raven:
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Der EU-Faschismus zeigt seine Fratze: zum Wohle der Wirtschaft werden Strahlenwerte situationsbedingt angepasst, da sie sonst ihre offensichtlich bald verseuchten Lebensmittel nicht mehr (legal) los werden.

Das ganze Propagandagerede "Strahlung nicht so schlimm" wird mit einer Verdopplung der Grenzwerte als klare Lüge enttarnt.
Dank unserer Volkverräter (alias Politiker) und den EU-Faschisten wird lieber die Gesundheit aufs Spiel gesetzt. In manchen Kreisen zählt die globale Bevölkerungsreduktion als Weg in eine bessere Zukunft. Mit solch einer Verstahlung läßt sich so etwas gut machen...

Mein Fazit aus dieser News ist, dass es kein schlechter Gedanke wäre, sich möglichst für einen längeren Zeitraum noch mit unverstrahlten Vorräten einzudecken.

[ nachträglich editiert von :raven: ]
Kommentar ansehen
27.03.2011 12:46 Uhr von Perisecor
 
+4 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.03.2011 12:52 Uhr von Floxxor
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
@arte: "Wer Pro ist hat Ahnung und wer dagegen ist hat keine Ahnung."

-Scheinbar ja, denn Perisecor hat Argumente gebracht, du hast nur rumgejammert, und zwar mit Phrasen, mit denen dich das berühmte Phrasenschwein arm gemacht hätte. Also ohne Inhalt, aber hört sich nach einer einfachen Lösung an, z.B. das evergreen: ´raus aus der EU´ und wir werden erlöst werden.

"Sorry, das ist einfach nur noch lächerlich. "

-Ja, DAS ist lächerlich :-D
Kommentar ansehen
27.03.2011 13:32 Uhr von iPunkt
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: für den Bürger: NEIN...
Kommentar ansehen
27.03.2011 13:34 Uhr von Perisecor
 
+8 | -17
 
ANZEIGEN
@ steffi78: "Weil sobald irgendwas geschrieben wird was kritisch zur regierung oder der eU oder der atomlobby ist kommst du aus deiner tonne gekrochen um deinen dummen sabbel abzulassen"

Ich habe mich aufgrund meines Studiums und meiner Arbeit intensiv mit den Bereichen Regierung, Wirtschaft und EU auseinandergesetzt.
Blinde Hetze á la "doofe EU!" "scheiß Politiker!" "Manager sind Schweine!" sehe ich deshalb weder als allgemeine Problemlöser an, noch als sonderlich geistreiche Ergüsse an sich.

Ich weiß ja nun nicht was du arbeitest oder woher du deine Informationen beziehst, aber ich maße mir an, dass ich mehr Ein- und Durchblick habe, als eine Fleischergehilfin, eine Einzelhandelskauffrau oder sonst jemand, der sicherlich in seinem Fachbereich mir überlegen ist, aber von (globaler) Wirtschaft und Politik keine Ahnung hat.

"hast du eigentlcih kein benehmen?"

Offenbar bist du hier der Bot. Warum sonst solltest du meine Fragen weiterverwenden?
Um die Frage aber dennoch zu beantworten; im Gegensatz zu anderen hier kann ich auf üble Beleidigungen verzichten und obwohl deutsch nicht meine Muttersprache ist, bringe ich genug Respekt euch gegenüber auf, um Buchstaben nicht zufallsgeneriert aneinander zu reihen.

Den Zusammenhang zwischen den aktuellen Vorfällen in Japan und der Erhöhung der Grenzwerte für japanische Lebensmittel stellt niemand in Frage. Meine Aussage bezog sich darauf, dass die Grenzwerte noch immer ungefährlich sind, gerade in anbetracht der Tatsache, dass die nach Deutschland importierten japanischen Nahrungsmittel für gewöhnlich nicht zur ausschließlichen Ernährung geeignet sind.

"wo hast du argumente gebracht?"

Das du das nicht erkennst, disqualifiziert dich eigentlich ein weiteres Mal, aber heute ist Sonntag, ich habe Zeit und ich kann anderen Leuten auch mal ein wenig das Leben erklären.

- japanische Lebensmittel in Deutschland sind nicht weit verbreitet (vergleich hierzu http://www.bmelv.de/... )
- japanische Lebensmittel, die es dennoch in Deutschland gibt, sind nichts, was zur täglichen Grundversorgung gehört (wie z.B. Kartoffeln oder heimisches Obst und Gemüse)
- Grenzwerte für Uran im deutschen Trinkwasser sind willkürlich und vor langer Zeit erlassen worden (siehe u.a. hier http://www.suite101.de/... )
- Änderungen durch Vorfälle in Goiânia sowie Samut Prakan sind z.B. das neue Warnzeichen ( http://de.wikipedia.org/... -> ergänzendes Symbol)
- relativ geringe Folgen obwohl Leute teilweise extremer Strahlung ausgesetzt waren ( http://de.wikipedia.org/... und http://de.wikipedia.org/... )
- Käufe von Jodtabletten und Geierzähler durch irgendwelche Idioten http://www.finanzzeug.de/...

Zum Thema EU werde ich hier keine Argumente anführen, dafür kann man, wenn man möchte, studieren oder in die Richtung arbeiten. Personal Coaching von mir gibt´s nur gegen Geld.


So viel also mal zum Thema Argumente und Fakten.

Ich bin außerdem nicht der Bringbote und Googlebot für irgendwelche bildungsfernen Leser, seht das hier als einmalige Ausnahme und informiert euch gefälligst selbst oder haltet euch von Themen fern, die ihr nicht versteht. Ich erklär meinem Metzger auch nicht, wie er seine Viecher zu schlachten hat.


"wieso haben viele länder den import von japanischen lebensmitteln gestoppt sicher nicht aus spass an der freude."

Weil es genug Deppen gibt, die auch in Westeuropa Jodtabletten und Geigerzähler kaufen, die gegen komplett andere Reaktortypen mit komplett anderen Sicherheitsvorschriften und mit komplett anders ausgebildetem Personal demonstrieren und als Beispiele dann Tschernobyl oder jetzt Fukushima I heranziehen.

Der gleiche Grund, weswegen jetzt überall weltweit so getan wird, als würde man ernsthaft die Atomenergie in Frage stellen.
Um Deppen zu beruhigen.

Die USA wollen damit zusätzlich gewisse Handelsungleichheiten bekämpfen, u.a. den Massenimport von japanischen Fahrzeugen, eine Exkursion in dieses Thema würde aber, wie die EU-Sache, zu weit gehen.
Kommentar ansehen
27.03.2011 13:47 Uhr von Perisecor
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
"Welche Strahlungswerte erreichen natürliche Uranvorkommen und ab wann wird es für den Menschen gefährlich? Wie sieht es mit den Auswirkungen radioaktiver Isotope wie Cäsium137 oder Uran238 auf den Menschen aus?"

Ganz grob vereinfacht. Stellt dir vor du hast vier Herdplatten. Die eine Herdplatte erzeugt 5°C, die andere 40°C, die nächste 55° und die letzte Platte erzeugt 80°C.
Wie lange kannst du deine Hand auf die einzelnen Platten legen, ohne das etwas passiert?
Es gibt nicht ´die eine natürlich Uran-Strahlung´ oder ´die eine Auswirkung auf Menschen´. Den Goiânia-Unfall haben Leute überlegt, die direkten Kontakt mit der Quelle hatten, während andere, die keinen direkten Kontakt hatten, verstorben sind.

Wenn du jeden Tag hochverseuchtes Zeug futterst, dann wirst du davon höchstwahrscheinlich früher als normal sterben. Isst du aber an und an ein wenig, ist das egal - genau so, wie bei vielen normalen Lebensmitteln auch. Schimmelkäse, Milch, Fleisch, ja auch europäischer Fisch.

@ Warpilein2

Die Auswirkungen eines EU-Austrittes auf die Wirtschaft sind keine wirren Schätzungen, sondern Fakten.

Die EU spielt auch nicht mit der Gesundheit der EU-Bürger russisch Roulette. Siehe dazu auch die Menge der Japan-Importe (nach Deutschland etwa 33 Millionen Euro bei einem Gesamtimportvolumen von etwa 60,5 Mrd Euro).

Die Werte, die gestern galten, waren ja nicht die absoluten extremen Höchstwerte, die bei einer Überschreitung sofort die totale Apokalypse auslösen.
Wieder ein anschauliches und leicht zu verstehendes Beispiel.
Du hast einen Messbecher für Wasser. Dieser fasst 5 Liter.
Aktuell befinden sich im Messbächer 2 Liter. Läuft das Wasser über, wenn du weitere 2 Liter einfüllst? Oder hast du dann noch immer 1 Liter Luft nach oben?

"Wo ist denn die Langzeitstudie wo jemand jeden Tag 1.250 Becquerel mit seinem Essen aufnimmt?"

Da mittlerweile auch wieder Lebensmittel aus der Tschernobyl-Region importiert werden und im Osten eigentlich auch schon seit längerer Zeit wieder verköstigt werden und da auch in der Gegend um Hiroshima und Nagasaki fleißig Landwirtschaft betrieben wird, sollte es dir problemlos möglich sein, solche Studien aufzutreiben. Alternativ kannst du dich natürlich auch direkt an die EU wenden.

"Bist vermutlich Politiker der seine Verdammten EU bezüge sichern will!"

Nein, ich bin nicht mal Europäer, ich habe hier überhaupt keinen Anspruch auf irgendwelche Bezüge. Ich kenne solche Vorgaben, auch in Zusammenarbeit mit Regierungen, aber auch. Das Unternehmen, in welchem ich arbeite, stellt zum Beispiel für Unterwasserfahrten geeignete Mittel her. Laut Richtlinie müssen diese Fahrzeuge einen bestimmten Druck aushalten, laut einer zweiten Richtlinie müssen aber bestimmte Teile auch einen höheren Druck aushalten. Konstruieren wir die Dinger also so, dass sie bei erreichen der Werte schon an der absoluten Grenze laufen? Nein. Da besteht noch viel Luft nach oben - das wissen wir, das weiß die Regierung und das wissen die Leute, die das bei ihrer täglichen Arbeit nutzen und auch mal weiter an die Belastbarkeit gehen, als die Richtlinien das vorsehen.

Und gerade EU-Richtlinien sind da extrem Verbraucherfreundlich. Eine Folge der jahrzehntelangen Umwelt- und Verbraucherpolitik.

"Nieder mit dem *Piep*!!!! "

Das ist genau das Niveau, welches ich mir z.B. von dir erwartet habe.
Kommentar ansehen
27.03.2011 13:57 Uhr von Pilot_Pirx
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
es gibt immer wieder Leute, die meinen, wenn sie nur genug Wörter und mehr oder weniger subtile Unterstellungen sowie sinnlose Vergleiche aneinanderreihen wird schon keiner merken, daß sie gar keine Antwort auf die eigentliche Frage bzw. sachliche Begründung ihres Standpunktes abgegeben haben.
*kopfschüttel*

[ nachträglich editiert von Pilot_Pirx ]
Kommentar ansehen
27.03.2011 13:57 Uhr von Alice_undergrounD
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
atomkraft verlängern: und gernzwerte höher setzen...

man man man...die ghören doch alle mit waffengewalt ausm amt gejagt
Kommentar ansehen
27.03.2011 14:05 Uhr von FunkyMonkey
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Kleingeister wollt ihr lieber dass das totale Chaos ausbricht weil keine "reinen" Lebensmittel mehr nachkommen?
Da die verstrahlten Produkte nichtmehr den Richtlinien entsprächen dürfte Aldi,Lidl und Co das nichtmehr verkaufen. Ihr müsstet euch also mit Langzeitware eindecken oder illegal Lebensmittel einkaufen, das ist teuer und es gibt keine Kontrollen.
Hauptsache mal "EU is ja soooo schlecht" gegröhlt,,,
Kommentar ansehen
27.03.2011 14:08 Uhr von Pilot_Pirx
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
du darfst ja von mir aus gerne: Fisch aus Fukushima essen, da bin ich lieber "Kleingeist"*lol*

Refresh |<-- <-   1-25/70   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?