27.03.11 08:56 Uhr
 1.757
 

Astronomen bestätigen Schwarzes Loch im Sternbild Vulpecula

Ein Team spanischer Astronomen hat mit Hilfe des Gran Teleskopio Canarias auf La Palma ein Schwarzes Loch in dem Röntgenbinärsystem XTE J1859+226 nachgewiesen. Das System liegt knapp 36.000 Lichtjahre entfernt im Sternbild Vulpecula (Fuchs) und besteht aus einem Schwarzen Loch und einem normalen Begleitstern.

Auf das Binärsystem selbst wurde man bereits 1999 aufmerksam, als es durch einen seiner unregelmäßigen Strahlungsausbrüche entdeckt wurde. Seitdem wurde das System mit mehreren leistungsfähigen Instrumenten intensiv beobachtet, um genau herauszufinden, welche Arten von Objekten sich dort umkreisen.

Dank der langjährigen photometrischen und spektroskopischen Beobachtungsdaten konnten die Wissenschaftler die Umlaufperiode des Systems auf 6,6 Stunden berechnen. Anschließend wurden die Daten benutzt, um die ungefähre Masse des Schwarzen Lochs abzuleiten, die demzufolge mindestens 5,4 Sonnenmassen beträgt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Astronomie, Schwarzes Loch, Sternbild, Vulpecula
Quelle: www.astropage.eu
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2011 08:56 Uhr von alphanova
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Der Vorläuferstern dieses Schwarzen Lochs muss ein wahres Prachtexemplar gewesen sein, wenn man bedenkt, dass nach der Supernova noch ein Objekt übrig geblieben ist, das mehr als die fünffache Sonnenmasse aufweist.
Kommentar ansehen
27.03.2011 09:35 Uhr von Delios
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@Alphanova: Wenn du dich fragst was für ein Stern dort vorher existiert haben muss, bei 5 Sonnenmassen. Was wären dann vorher für Objekte gewesen in Systemen wo das schwarze Loch in die tausende an Sonnenmassen geht?
Kommentar ansehen
27.03.2011 10:15 Uhr von alphanova
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
@Delios: Es gibt verschiedene Arten von Schwarzen Löchern, die alle einen anderen Ursprung haben.

Das jetzt bestätigte Schwarze Loch ist ein stellares Schwarzes Loch und entstand durch den Tod eines sehr massereichen Sterns. Genau gesagt kann dieses Schwarze Loch einen Teil seiner 5,4 Sonnenmassen auch schon von seinem Begleitstern abgesaugt haben, so dass der eigentliche Überrest des explodierten Sterns nicht ganz so schwer war.

Schwarze Löcher mit Tausenden oder Millionen Sonnenmassen entstehen nicht durch den Tod eines entsprechend schweren Sterns, sondern höchtwahrscheinlich durch das Aufsaugen von Materie im Verlauf von Millionen (oder Milliarden) Jahren. Bei diesen Objekten gibt es also im Gegensatz zu stellaren Schwarzen Löchern keinen einzelnen Vorläuferstern.
Kommentar ansehen
27.03.2011 12:20 Uhr von flokiel1991
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Von diesen "Prachtexemplaren" gibt es Milliarden im all. Jedem Schwarzen Loch geht aus einem solchem Empor, wenn man bedenkt, dass die Überreste der Supernova mindestens 3.5 Sonnenmassen schwer sein müssen um ein Schwarzes loch zu bilden.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?