26.03.11 17:16 Uhr
 1.501
 

Nachlassender Geruchssinn: Polypen möglicherweise die Ursache

Nasenpolypen können den Geruchssinn beeinträchtigen. Das teilt Wolfgang Hornberger vom Deutschen Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte mit.

Schnarchen, Entzündungen in der Nasennebenhöhle, gelegentliche Kopfschmerzen und eine wasserartige Substanz, die aus der Nase läuft, können ebenfalls Anzeichen für Nasenpolypen sein. Bei einer Erkältung wird der Geruchssinn ebenfalls beeinträchtigt, jedoch kehrt dieser nach einer Zeit wieder.

Bei einer frühzeitigen Diagnose ist die Behandlung der Nasenpolypen mit einem Kortisonpräparat möglich. Haben die Polypen bereits ein fortgeschrittenes Stadium erreicht oder zeigt sich bei Benutzung des Medikaments keine Besserung, kann eine Operation ratsam sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Medizin, Ursache, Geruch, Geruchssinn, Polypen
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?