26.03.11 16:54 Uhr
 801
 

Dienstfahrzeuge des Innenministeriums werden vorerst nicht mit E10 betankt

Nachdem bereits die Polizei in Schleswig-Holstein den umstrittenen Biosprit E10 nicht tankt, hat jetzt das Innenministerium nachgezogen. Auch Fahrzeuge des Innenministeriums werden nicht mit E10 betankt. Laut einem Sprecher muss geprüft werden "ob Teile des Fuhrparks E10 tauglich sind".

Dies gilt auch für unterstellten Behörden des Innenministeriums wie z.B. die Bundespolizei zu. Auch wird befürchtet, dass der Fuhrpark des Technischen Hilfswerks (THW) den Biosprit nicht verträgt.

Bundesverkehrsminister Ramsauer gibt den Mineralölkonzernen die Schuld an Problemen und der Unsicherheit. Verbraucherministerin Aigner wird zitiert: "Jeder weiß: Wir brauchen Alternativen zum Öl. In anderen Ländern haben sich Treibstoffe mit höherer Bio-Beimischung längst durchgesetzt."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Benzin, Fahrzeug, Innenminister, E10, Biosprit
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
Österreich: Norbert Hofer trägt Kreuz umstrittener schlagender Burschenschaft
Norbert-Hofer-Niederlage: FPÖ-Anhänger haben nun Angst vor Untergang Österreichs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2011 16:54 Uhr von Klopfholz
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Was für eine Posse! Die Ministerien trauen sich nicht den neuen Biosprit zu tanken und reden uns ein, dass E10 keinen Schaden am Auto anrichtet und ja nur die Mineralölwirtschaft ungenügend aufklärt. Sechs – setzen!
Kommentar ansehen
26.03.2011 18:04 Uhr von nostrill
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
naja: "In anderen Ländern haben sich Treibstoffe mit höherer Bio-Beimischung längst durchgesetzt."

ich weiß zB dass VW für Brasilien andere Motoren anfertigt extra für den dortigen Markt. Soweit ich weiß haben die dort auch nen teils sehr hohen Ethanol-Anteil im Benzin. Irgendwie vermute ich da mal nen Zusammenhang. Aber immer geil erstmal krähen "aber die anderen".

Ich erinnere mich dran wie uns als Kindern eingebläut wurde "wenn andre von der Brücke springen, springst du dann auch?" und so Zeugs, da war das schlecht. Für Politiker ist das aber ne völlig normale Argumentationsweise. Da kannst dir echt deinen Teil denken, ich persönlich könnte nur kotzen.
Kommentar ansehen
26.03.2011 18:15 Uhr von Ken Iso
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und die Preisdifferenz zum Super: bezahlen die Minister bestimmt ausm eigenen Sackerl - oder etwa nicht?
Kommentar ansehen
26.03.2011 18:54 Uhr von lina-i
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Ken Iso: Falls noch nicht gelesen:

Der Mehrverbrauch des E10-Kraftstoffes ist teurer als der Aufpreis zum Super. Es ist doch richtig, dass der Staat sparen muss und soll?
Kommentar ansehen
26.03.2011 19:20 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immerhin gibt es die ersten: Tankstellen an denen E5 und E10 den gleichen Preis haben.
Kommentar ansehen
26.03.2011 21:54 Uhr von firebowl
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Welch eine blödsinnige Aussage der Welt Auch wird befürchtet, dass der Fuhrpark des Technischen Hilfswerks (THW) den Biosprit nicht verträgt.

So ein quatsch!
Ich bin in einem der größten OVs Deutschlands und wenn ich das mal so überschlage dürften wir wohl so insgesamt 2 Fahrzeuge haben die keinen Diesel brauchen. Diese beiden Fahrzeuge sind uralte Kisten die eigentlich sogar verbleites Benzin bräuchten.

Also mal wieder absoluter misst!
Kommentar ansehen
27.03.2011 08:29 Uhr von Nasa01
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@supermeier: ah ja?
Ich hab noch keine gesehen.
Mindestens 8 Cent Unterschied zwischen E5 und E10.
Kommentar ansehen
28.03.2011 13:03 Uhr von A1313
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
egal: Egal was die anstellen ...
E10 --> NEIN, Danke !
SuperPlus bis es nicht mehr anders geht :)
Kommentar ansehen
28.03.2011 15:35 Uhr von jo-82
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hier gehts auch: um Kettensägen, Generatoren, Pumpen, Kompressoren usw. All diese Geräte gehen mit E5/E10 kaputt, weil das Ethanol bei längerer Standzeit Tank, Schläuche, Filter usw. angreift.