26.03.11 10:54 Uhr
 577
 

Ein "Fukushima"-Reaktor in Deutschland immer noch in Betrieb

Zwei baugleiche Reaktoren zu dem Desaster-Reaktor in Fukushima befinden sich in Deutschland noch in Betrieb. Dabei handelt es sich um Atomblock B und C in Grundremmingen.

Die Siedewasser-Reaktoren haben bereits eine problematische Geschichte hinter sich. 1977 rissen Stromleitungen zum Reaktor durch Raureif, wodurch der Strom von Reaktor Grundremmingen A nicht mehr abfloss.

Trotz Abschalten des Reaktors versagten die internen Schutzfunktionen so sehr, dass Grundremmingen A bis heute nicht mehr ans Netz gegangen ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: StefanPommel
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Betrieb, Fukushima, Grundremmingen
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf
Lucky Strike übernimmt in Megafusion Rivalen Camel für 50 Milliarden Dollar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2011 10:54 Uhr von StefanPommel
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Zwar ist die News aus der Taz, jedoch finde ich es einfach zu krass, wie ein ganzer Reaktor halb durchbrennt, nur wegen RAUREIF???
Kommentar ansehen
26.03.2011 11:11 Uhr von RMK
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Atomstrom ist ja auch sicher als Einnahmequelle!
Kommentar ansehen
26.03.2011 11:22 Uhr von FlatFlow
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
...es ist auch sicher, bis was passiert... und wenn was passiert, dann Gnade uns Gott...
Kommentar ansehen
26.03.2011 11:25 Uhr von Schilfheini8
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Na und? Auch bei uns in der Schweiz ist noch so ein Baugleicher Reaktor in Betrieb. (Mühleberg)
Muss ja jetzt nicht heissen, dass alle AKWs explodieren, oder?
Wenn du mit deinem Opel Frontera in einen Unfall verwickelt bist, heisst das noch lange nicht, dass jetzt alle Frontera einen Unfall bauen müssen, oder??
Kommentar ansehen
26.03.2011 11:43 Uhr von artefaktum
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Schilfheini8: "Wenn du mit deinem Opel Frontera in einen Unfall verwickelt bist, heisst das noch lange nicht, dass jetzt alle Frontera einen Unfall bauen müssen, oder??"

Das behauptet ja auch keiner. Es zeigt aber eindeutig, dass es beim Opel Frontera grundsätzlich zu Unfällen kommen kann. Auch wenn der Autohersteller behauptet, bei uns in Europa könnten grundsätzlich keine Opel Fronteras verunglücken.
Kommentar ansehen
26.03.2011 11:43 Uhr von CommanderRitchie
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Grundsätzliches Der Titel hat eine empörende Charakteristik - bzw. einen entrüsteten Unterton:
"Ein "Fukushima"-Reaktor in Deutschland immer noch in Betrieb"

Mal ehrlich - wenn es in Japan nicht "geknallt" hätte, würde der eine Teil der deutschen Einwohner sich doch überhaupt keine Gedanken zur Sicherheit der Atomkraftwerke machen - der andere (weitaus kleinere) Teil würde mit Demonstrationen kein Gehör finden ("unverbesserliche Weltverbesserer" hätte es geheißen).
Diese Gleichgültigkeit der Bürger hat unsere Regierung und die verantwortliche Atom-Wirtschaft genutzt, um gefährliche Reaktoren locker noch Jahre/Jahrzehnte in Betrieb zu halten.

Da klingelt es noch in meinen Ohren - das Gelabbere von Merkel und Co.: "Unsere Atomkraftwerke sind sicher" "Laufzeitverlängerungen kein Problem" "Abschaltung ohnehin nicht sofort möglich" usw. und so fort........

Drauf gepfiffen - all diese Verarsche und Veräppelung der Menschen durch die Regierung und den Wirtschaftsbossen kotzt mich einfach nur noch an !!!

Fakt ist doch:
Denen ging es nicht um Sicherheit - nein, nein ....woher denn....... Um größtmögliche Gewinne mit maroden Atomkraftwerken ging es - und die Merkel hat da kräftig mitgemischt/mitgemacht.

Komisch ist nur: Jetzt wo es in Japan fast zum "Supergau" gekommen wäre (oder vielleicht noch kommt),
ist eine Abschaltung anscheinend doch schnell möglich - und "Alternativen" sind plötzlich doch denkbar ..........

Was ist das denn für eine Politik ?? Augen zu und durch ??
Hauptsache die Milliarden Euros fließen ?? -- Tolle Wurst !!

Na ja - wenn der Bürger sich nicht wehrt und informiert, werden wir weiter wie Lämmer zur Schlachtbank geführt.

Ein teil des Systems ist es doch, in den Medien (im TV)
zu besten Sendezeiten "DSDS, das Supertalent, Lena, und andere Gehirnzersetzende "Unterhalung" gezeigt wird - interessante, seriöse Reportagen spät abends gezeigt werden - wo auch der letzte Pfeiffenkopp keinen Bock auf Fernsehen mehr hat !!
Verblödelung der Bürger - mit System - so ist das !!!

[ nachträglich editiert von CommanderRitchie ]
Kommentar ansehen
26.03.2011 17:23 Uhr von artefaktum
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@MiaWuaschd: "Beim nächsten Erdbeben der Stärke 9,0 in Deutschland und dem Tsunami der ganz Deutschland überrollt muss man echt Angst haben."

Stimmt. In Tschernobyl gab´s auch weder Erdbeben noch Tsunami. Deshalb ist da auch nie was passiert. ;-)
Kommentar ansehen
02.04.2011 07:37 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schilfheini8: Die Schweizer haben ja immerhin schon Erfahrung wie eine Kernschmelze abläuft...
Kommentar ansehen
24.04.2011 12:22 Uhr von Zephram
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mich interessiert gerade mal: Ob die Betreiberfirma unseres Reaktors vom Fukushima-Typ zwischendurch wenigstens Strom-Adapter für die Wasserpumpen angeschafft hat ;)

jm2p Zeph

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nadja abd el Farrag sauer auf Peter Zwegat: Schuldenberatung half gar nichts
Weil am Rhein: Mit Haftbefehl Gesuchter stellt sich wegen frostiger Kälte Polizei
Gefährlicher Riss im Eis: Forschungsstation in der Antarktis wird geschlossen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?