26.03.11 10:10 Uhr
 9.355
 

China: Schaf hat angeblich Hund zur Welt gebracht

In China hat ein Schaf einen Hund zur Welt gebracht. Das behauptet zumindest der chinesische Bauer Lui Naiying, dem das Schaf gehört. Der "Hund" weist allerdings tatsächlich Merkmale eines echten Hundes auf.

Eine Tierärztin und ein Forscher eines Tierzentrums in Xi´an sind sich mittlerweile aber absolut sicher, dass so etwas nicht möglich ist, dass ein Hund ein Schaf schwängert. "Wir haben es hier vermutlich mit einem Lamm zu tun, dass eine genetische Abweichung aufweist", sagt der Forscher.

Trotzdem wollen viele Neugierige das "Welpenlamm" sehen und besuchen deswegen den Hof des Bauern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: China, Welt, Hund, Schaf
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2011 10:37 Uhr von Jaecko
 
+36 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an eine News von vor ca 3 Jahren.
Dort wurde einer Frau ein "Hund" verkauft.
Nur die wunderte sich dann, warum das Vieh nie gebellt und ständig nur Gras gefressen hat, bis man ihr mal gesagt hat, dass ihr besonderer "Pudel" ein normales Schaf wäre.

http://newsv1.orf.at/...

[ nachträglich editiert von Jaecko ]
Kommentar ansehen
26.03.2011 11:26 Uhr von Alice_undergrounD
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
"dass so etwas nicht möglich ist, dass ein Hund ein Schaf schwängert."

ach nee?
Kommentar ansehen
26.03.2011 11:29 Uhr von Allmightyrandom
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wie: blöd kann man denn sein und sich mit einem Schaf abspeisen lassen ^^

GEILE Masche der Verkäufer *g*
Kommentar ansehen
26.03.2011 12:27 Uhr von wordbux
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Irgendwie rauchen die in China komische Sachen.
Kommentar ansehen
26.03.2011 13:09 Uhr von Dodge93
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das: Welpen-Lamm (?!) scheint wohl "Made in China" zu sein.
Kommentar ansehen
26.03.2011 14:08 Uhr von d1pe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Genetischer Versuch? Wäre es nicht möglich eine Eizelle eines Schafes in vitro mit der Samenzelle eines Hundes zu befruchten und dann in die Gebärmutter des Schafes einzupflanzen?
Kommentar ansehen
26.03.2011 15:11 Uhr von uhrknall
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat das Schaf aber Glück, dass es jetzt nicht wegen Sodomie verklagt wird ;)
Kommentar ansehen
26.03.2011 15:40 Uhr von Kyklop
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schaund? .
Kommentar ansehen
26.03.2011 15:52 Uhr von JustMe27
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@d1pe: Nein. Das ist nicht möglich, weil diese Tiere genetisch nicht kompatibel sind.
Kommentar ansehen
26.03.2011 16:32 Uhr von TwoTurnTablez
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht kompatibel: Das hindert doch die Chinesen nicht daran es kompatibel zu machen^^
Was nicht passt wird passend gemacht xD
Kommentar ansehen
26.03.2011 16:56 Uhr von JustMe27
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@TurnTables: wenn sich jemand den Aufwand machen würde, würde der Hybrid aber wohl kaum bei irgendeinem Bauern im Stall geboren, sondern unter Laborbedingungen^^
Kommentar ansehen
27.03.2011 18:14 Uhr von SpeedyGonzalez
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In China In China gibt es eine Milliarde Menschen, da muss man nur ein wenig kreativ sein und wenn dann nur ein kleiner Bruchteil der Leute darauf anspringt macht man dann trotzdem seine Kohle.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?