25.03.11 21:28 Uhr
 281
 

Hessen: Einbrecher entwendeten 300 Feuerzeuge aus einer Sammlung

In Hanau (Hessen) haben sich noch unbekannte Einbrecher über eine Terrasse Zutritt zu einem Wohnhaus verschafft.

In dem Wohnhaus befand sich eine sehr Umfangreiche Sammlung von Zippo- Feuerzeugen, die die Einbrecher entwendeten.

Außerdem wurden neben den Feuerzeugen auch noch Elektroartikel mitgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pikatchuu
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hessen, Einbrecher, Sammlung, Feuerzeug, Zippo
Quelle: www.primavera24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Türkische Gemeinde für Vollverschleierungsverbot an Schulen
Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart
Schweiz: Altstadt Schaffhausens wegen Attacke mit Kettensäge abgeriegelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2011 03:11 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Diese news gehört gelöscht, da sie nicht mitteilungsbedürftig ist. So etwa gehört in den Alltag, wie das Atmen der Lebewesen.
Kommentar ansehen
26.03.2011 07:27 Uhr von sevenOaks
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich mag zwar auch zippo´s, aber bin kein sammler - habe ganze 2 stück und die reichen auch.

ich kann diese ´sammler´ nicht verstehen - es gibt schier unendlich viele zippo´s mit allen möglichen motiven, bildern, gravuren, aufdrucken, schriftzücken, usw.
sogar sein eigenes portrait kann man sich einlasern lassen...

kurz: ich kann die sammelwut und somit auch den ´wert´ einer solchen sammlung nicht nachvollziehen (außer dem anschaffungspreis und ein zippo, was vllt. mal dem papst gehört hat) - sry.

[ nachträglich editiert von sevenOaks ]
Kommentar ansehen
26.03.2011 10:26 Uhr von Seridur
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gestern war ja: in hessen die hoelle los ;)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Streit um todkrankes Baby beigelegt - Eltern geben auf
Auch Tunesien verbannt "Wonder Woman" aus den Kinos
Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?