25.03.11 13:57 Uhr
 501
 

Japan: Hilflosigkeit bei der Regierung und demütige Entschuldigung für GAU

Der japanische Ministerpräsident Naoto Kan hat mit seinem letzten Auftritt keinen Grund zur Hoffnung gegeben. Demütigt entschuldigte er sich bei seinem Volk für den Atom-GAU und demonstrierte damit die Hilflosigkeit der Regierung.

Er bedankte sich bei den freiwilligen Helfern im zerstörten AKW Fukushima und stellte den betroffenen Bauern und Unternehmern eine Entschädigung in Aussicht.

"Wir sind noch nicht in einer Position, in der wir optimistisch sein können. Wir müssen jede Entwicklung mit größter Sorgfalt behandeln", so Japans Regierungschef.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Japan, Regierung, Fukushima, Entschuldigung, GAU
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2011 14:13 Uhr von Rechthaberei
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Naja Reaktor 5 und 6 sind ja unter Kontrolle: und auch die anderen Atomanlagen die auch vorm Gau standen sind sicher, also ist mehr als Hälfte gerettet worden.



[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
25.03.2011 16:50 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Trotzdem ists jetzt ein Super-GAU: +++ 16.15 Greenpeace: Schlimmstmöglicher Unfall +++
Angesichts neuer Schreckensmeldungen aus Fukushima drängt die Umweltschutzorganisation Greenpeace auf die sofortige Einstufung des Reaktorunfalls in die höchste internationale Alarmkategorie. Wegen der großen Menge freiwerdender Radioaktivität müsse die Internationale Atomenergiebehörde IAEA das Unglück nun als schlimmstmögliches Szenario der Stufe sieben auf ihrer Störfallskala werten, erklärt Greenpeace.
Kommentar ansehen
25.03.2011 17:44 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Ist ja nur eine zeit, bis hier die Atomgegner und: Müslis wieder herum mosern und singend und trommelnd demonstrieren, weil sie sich ja "ach so sozial" engagieren... *lach*
Kommentar ansehen
26.03.2011 02:57 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: Dann geh doch in die Todeszone von Fukushima... Mal sehen ob du dann immer noch über die "Müslis" lachst. Mir sind die tausend mal lieber als Atomspinner wie Du.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?