25.03.11 08:59 Uhr
 710
 

Tragischer Reitunfall: Gelähmter Mann klagt auf Arbeitsunfall und verliert

Das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen gab einem Mann kein Recht: Dessen Sturz vom Pferd sei kein Arbeitsunfall gewesen. Der Kläger war bei einem Ausritt mit einem geliehenen Tier gestürzt und hatte sich so schwer verletzt, dass er seitdem querschnittsgelähmt ist.

Da er vom Besitzer des Pferdes den Auftrag erhalten habe, das Tier einzureiten, handele es sich um einen Arbeitsunfall, argumentierte der Kläger vor Gericht. Daher stünden ihm Entschädigungsleistungen der Gesetzlichen Unfallversicherung zu. Das Gericht sah das anders.

Vor dem Unfall war der Reiter nämlich mit zwei Begleitpersonen in eine Gaststätte eingekehrt und hatte Bier und Schnaps getrunken. Dies spreche für einen privaten Ausritt. Außerdem konnte der Kläger nicht nachweisen, dass er mit dem Ausritt beauftragt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: asich
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Urteil, Klage, Recht, Arbeitsunfall
Quelle: www.arbeitssicherheit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2011 09:48 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Pech gehabt: Normalerweise wird immer ein schriftlicher Vertrag bei solchen Dienstleistungen gemacht, da in jedemFall erhöhte Gefahr bei Jungpferden besteht.

Und dann noch Alkohol... Der Typ muss echt Blöd gewesen sein...
Kommentar ansehen
26.03.2011 06:23 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Versuchen kann man es ja mal. Da waren die Richter mal sehr aufmerksam. Wenn man vorher so leichtsinnig war muss man die Konequenzen tragen und sich nicht noch unberechtigte Gelder erschwindeln wollen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?