25.03.11 06:02 Uhr
 223
 

331 US-Bürger aus Pakistan wegen Spionageverdacht ausgewiesen

Pakistan hatte den Personen ein Ultimatum gestellt, wonach ihnen keine juristischen Konsequenzen drohen, würden sie das Land sofort verlassen.

Bei den Betroffenen handelt es sich zum Großteil um Angestellte des vom CIA beauftragen Unternehmens "Davis".

Den Personen wurde vorgeworfen, Sicherheitsanlagen in Pakistan fotografiert zu haben. Auch sollen sie versucht haben, durch finanzielle Anreize an weiterführende Informationen der Anlagen zu gelangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: StefanPommel
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Bürger, Pakistan, Spion, Ultimatum
Quelle: www.indianexpress.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"
Bundestag hebt Urteile gegen tausende Homosexuelle auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?