24.03.11 22:04 Uhr
 384
 

Burma: Beben der Stärke 6,8 auf der Richterskala

Nach dem Beben in Japan ereignete sich auch in Burma heute ein Erdbeben, das Werte um 6,8 auf der Richterskala erreichte. Das Beben hatte sein Epizentrum rund 590 Kilometer entfernt der burmesischen Hafenstadt Rangun, im Bereich des Dreiländerecks von Burma, Thailand und Laos.

Das Erdbeben ereignete sich um etwa 14:55 MEZ und war sogar noch im 800 km entfernten Bangkok deutlich wahrnehmbar. Meldungen zu Folge lag das Epizentrum nur 10 Kilometer unter der Erdoberfläche, dies lässt die Schlussfolgerung zu, dass es dadurch zu erheblichen Schäden gekommen sein könnte.

Da die Gegend aber nur schwer zugänglich ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt nichts Genaues über das Ausmaß der Schäden bekannt. Bereits 2008 wurde Burma Opfer einer Naturkatastrophe. Damals fegte der Zyklon Nargis über die Küstenareale und forderte rund 140.000 Todesopfer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Samtheman6
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Erdbeben, Stärke, Beben, Burma, Richterskala
Quelle: www.nzz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling
Sexualmord in Freiburg: Innenausschuss-Vorsitzender kritisiert Verhalten der ARD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?