24.03.11 15:25 Uhr
 339
 

Geruchs- und Schmerzgen entschlüsselt - Wer weniger riecht hat weniger leiden

Wissenschaftler haben jetzt ein neues Gen entschlüsselt. Das SCN9A-Gen steuert sowohl Geruchswahrnehmung als auch Schmerzempfinden. Somit hängen die beiden Wahrnehmungen genetisch eng beieinander.

In dem SCN9A-Gen ist ein Bauplan für den Natrium-Kanal. Ist der defekt, werden Nervenreize nicht weitergeleitet. Derselbe Kanal ist auch im Riechsystem, der bei einer Störung Betroffene nicht mehr riechen lässt.

Menschen bei denen das SCN9A-Gen defekt ist, sind demnach nicht nur schmerzunempfindlich, ihnen bleiben auch Erfahrungen mit Düften vorbehalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: syndikatM
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Natur, Gen, Schmerz, Duft
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN