24.03.11 15:25 Uhr
 336
 

Geruchs- und Schmerzgen entschlüsselt - Wer weniger riecht hat weniger leiden

Wissenschaftler haben jetzt ein neues Gen entschlüsselt. Das SCN9A-Gen steuert sowohl Geruchswahrnehmung als auch Schmerzempfinden. Somit hängen die beiden Wahrnehmungen genetisch eng beieinander.

In dem SCN9A-Gen ist ein Bauplan für den Natrium-Kanal. Ist der defekt, werden Nervenreize nicht weitergeleitet. Derselbe Kanal ist auch im Riechsystem, der bei einer Störung Betroffene nicht mehr riechen lässt.

Menschen bei denen das SCN9A-Gen defekt ist, sind demnach nicht nur schmerzunempfindlich, ihnen bleiben auch Erfahrungen mit Düften vorbehalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: syndikatM
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Natur, Gen, Schmerz, Duft
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?