24.03.11 15:41 Uhr
 419
 

In den Kindergärten steigt die Anzahl der Kinder mit Migrationshintergrund

Das Statistische Bundesamt gibt bekannt, dass in Kindertageseinrichtungen auch dieses Jahr wieder die Anzahl der Kinder mit Migrationshintergrund steigt.

Damit besuchen mittlerweile 48,9 Prozent der Migrantenkinder eine entsprechende Einrichtung, eine Steigerung um 2,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auch mehr Kinder ohne Migrationshintergrund besuchten eine Kindertageseinrichtung. Hier stieg die Zahl um 0,7 Prozent auf 61,7 Prozent.

Ein Kind zählt dann als Migrantenkind, wenn mindestens ein Elternteil ausländischer Herkunft ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: syndikatM
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kind, Anzahl, Kita, Migration, Migrationshintergrund
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2011 15:49 Uhr von Pedro_Baer
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.03.2011 15:50 Uhr von Flutlicht
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Sollte aber nicht unbedingt als "negativ" angesehen werden. Bedeutet ja nicht, dass es schlechte Menschen wären. Vorallem Kinder nicht. Die Erziehung ist es vorwiegend, wenn das Kind auf die schiefe Bahn gerät. WENN.

Nicht alle werden zu diesen Opfer-Assis die nichts zu verlieren haben, von denen hier gerne gesprochen wird.
Kommentar ansehen
24.03.2011 15:56 Uhr von syndikatM
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Pedro_Baer: "Ein Kind zählt dann als Migrantenkind, wenn mindestens ein Elternteil ausländischer Herkunft ist. "

danach wertet das statistische bundesamt.
vater ausländisch - mutter deutsch: kind mit migrationshintergrund
hat dieses kind einen deutschen pass und zeugt später ein kind mit ebenfalls einem mensch mit deutschem pass: kind hat kein migrationshintergrund

verständlich?
Kommentar ansehen
24.03.2011 17:49 Uhr von lina-i
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@ syndikatM: Was bezeichnest du als "ausländisch"?
Kommentar ansehen
28.03.2011 13:21 Uhr von sabun
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist logisch: wenn deutsche familien (also beide eltern deutsch) keine kinder auf die welt setzen, überwiegt irgendwann die anzahl der kinder im kindergarten mit migrationshintergrund.

kinder ind keine schlechten menschen, sie werden mt der zeit zu schlechten menschen gemacht.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?