24.03.11 13:43 Uhr
 9.828
 

USA: Zehnjähriges Mädchen führt 500.000 Dollar schweres Familiengeschäft

Vor einigen Jahren haben Rick und Lauren Altman ihr eigenes Familiengeschäft gestartet: Sie verkaufen dekorative Reißverschluss-Anhänger, Aufsätze für Bleistifte und viele andere Produkte.

Wenn es aber ums Geschäft geht, gehen die beiden zu ihrer zehn Jahre alten Tochter Hannah. Das Mädchen, das in die fünfte Klasse geht, leitet die Geschicke des Unternehmens, das 12.000 registrierte Kunden hat und unter anderem nach Italien, Spanien, Neuseeland und Israel liefert.

Hannah arbeitet für ihre Firma "Hannah´s Cool World" fünf Tage die Woche. Zu ihren Hauptaufgaben gehören die Recherche, Verwaltung der Bestellungen und manchmal Aufgaben im Bereich des Kundenservice.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Kind, Mädchen, Geschäft, Leitung
Quelle: smallbusiness.aol.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2011 13:48 Uhr von Seravan
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Super: ich bewundere die Selbstständigkeit und das Durchsetzungsvermögen. Auch die News ist durchaus gut geschrieben. Obwohl ich evtl noch Bedenken habe ob es mit dem Jugendschutz (Kinderarbeit) vereinbar ist. Auch die rechtliche Seite. zum Thema Geschäftsfähigkeit etc.
Kommentar ansehen
24.03.2011 14:40 Uhr von Rambo123
 
+51 | -2
 
ANZEIGEN
JAAAAA: Genau !!
Ein 10-jähriges Gör` schmeißt den Laden für die Eltern....
Als ob, 5 Tage die Woche, bestimmt noch 8 std. am Tag...
Never ever
Kommentar ansehen
24.03.2011 14:47 Uhr von Marvolo83
 
+54 | -1
 
ANZEIGEN
@rambo123: Klar kann sie das und abends geht sie dann in In-Discos zum Koksen...
Kommentar ansehen
24.03.2011 16:09 Uhr von 1ns4n3x
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
@Marvolo83: Dazu geht sie nicht in die Disco, das macht sie wärend der Arbeit um wach zu bleiben
Kommentar ansehen
24.03.2011 16:41 Uhr von Marvolo83
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@1ns4n3x @ H311dr1v0r: @1ns4n3x:
Diese In-Discos betreibt sie ja auch nebenher, sie ist nämlich der Kopf einer weltweit agierenden Koks- und Reißverschluß-Bande!

@ H311dr1v0r
Ihre strohdummen Eltern hat sie versklavt und lässt sie die Drecksarbeit machen - basteln und so ein Klump halt.
Kommentar ansehen
24.03.2011 17:16 Uhr von 1ns4n3x
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Marvolo83: Koks, Reißverschluss...kommt doch aufs Selbe hinaus
Kommentar ansehen
24.03.2011 23:27 Uhr von Sneik
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
psst du, willst du vielleicht noch nen coolen Reisverschlussanhänger zu deinem Koks? *mit flüsternder Stimme sprech*
Kommentar ansehen
25.03.2011 08:38 Uhr von Joker-00
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
furchtbar: Absoluten Respekt davor das Sie das kann/schafft aber fragt sich da keiner wo dann die Kindheit der Kleinen dann bleibt? Schule + Arbeit = keine Kindheit. Das Ergebnis ist dann irgendwann vlt. eine vermögende Erwachsene die allerdings sozial Inkompetent sein wird....
Kommentar ansehen
25.03.2011 09:56 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
in den usa ist kinderarbeit legal? deswegen haben apple, nike & co. kein schlechtes gewissen bei ihren asiatischen produktionsstätten... alles klar.
Kommentar ansehen
25.03.2011 18:48 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist Ausnutzung und verbotene Kinderarbeit. Aber in USA ist alles möglich.

Wenn die Eltern, und diese sind zu dumm, das Geschäft nicht selbt führen können, dann sollte man Nachforschungen anstreben und die 2 wegen unerlaubter Kinderarbeit anzeigen.

Mir kommt es aber eher vor, dass dies ein Scherzbeitrag der Zeitung war.
Kommentar ansehen
27.03.2011 06:23 Uhr von borgdrone
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nun: es gibt ja auch noch geschäftsregeln und mir ist nicht bekannt, dass kinder darin vorkommen.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?