24.03.11 12:36 Uhr
 290
 

Mexiko: Sexistische Sprüche in Behörden sind ab sofort verboten

Sprüche wie: "Du bist schöner, wenn du den Mund hältst", sind in mexikanischen Büros offenbar Usus. Nun soll dem weitverbreiteten Machotum und Sexismus ein Riegel vorgeschoben werden.

Ab sofort sind laut Mexikos Regierung sexistische Sprüche in Behörden untersagt. Nachzulesen ist das Ganze in dem extra erarbeiteten "Handbuch für nicht sexistische Ausdrucksweisen".

Darin sind Beispiele von beleidigenden Aussagen aufgelistet, die in Zukunft verboten sind, etwa wie folgender Spruch: "Warum bekommst du Kinder, wenn du arbeiten willst?".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mexiko, Behörde, Sexismus, Macho
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2011 17:27 Uhr von ananda96
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist in ganz lateinamerika üblich: der Spruch heisst:

Calladita estas mas bonita! - und hat mit Sexismus und Machotum nichts zu tun.

Ist Ausdrucksweise des hiesigen Humors und wird auch als solcher verstanden.
Aufgebauschter Unsinn.

[ nachträglich editiert von ananda96 ]
Kommentar ansehen
10.11.2011 18:09 Uhr von makabere_makkaroni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wobei obiger: Kommentator als Mann natürlich 100% nachvollziehen kann, ob und wie sich evtl. eine Frau durch solche Sprüce angegriffen fühlt. Man kann eine beleidigende Äußerung auch gerne als Humor ettikettieren.

Und obrige Sprüche sind eindeutig sexistisch. Da kann man das ruhig 10mal noch als Scherz bezeichnen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?