24.03.11 11:06 Uhr
 382
 

Apple löscht homophobe App einer religiösen Gemeinschaft

"Exodus International" ist eine religiöse Organisation aus den USA, die mit einem homophoben App für aufsehen sorgte. Die App sollte Menschen von Homosexualität "befreien". Die Organisation "Truth Wins" leitete ihrerseits eine Online-Petition in die Wege, die bereits 150.000 Mal unterzeichnet wurde.

Apple hat die App zwar entfernt, die Petition soll aber so lange weiterlaufen, bis Apple den Grund für die Sperre bekannt gibt. Eine Stellungnahme liegt nämlich noch nicht vor. Der Konzern wurde vor allem dafür kritisiert, dass die App in einer Kategorie war, die für Kinder ab vier Jahren geeignet ist.

Die Reaktionen auf die Löschung fallen gemischt aus. So meint etwa eine homosexuelle Bloggerin, dass die App lediglich Informationen zu Exodus International angeboten hätte. Truth Wins sah die App allerdings als Quelle falscher Informationen an, die vor allem die Ängste junger Homosexueller ausnutzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Getschi2.0
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Apple, App, Religion, Homophobie
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
Hof: Zwei 21-Jährige wegen Vergewaltigung von Mitbewohnerin zu Haft verurteilt
Vorlage für Film "Die Fälscher": Holocaust-Überlebender Adolf Burger verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2011 11:06 Uhr von Getschi2.0
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Gab dazu bereits eine News http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
24.03.2011 11:46 Uhr von cpt. spaulding
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
daß im appstore: derartige apps angeboten werden geht ja gaaanich ;) ist ja als würde man im mcdonalds plakate gegen fette aufhängen.

[ nachträglich editiert von cpt. spaulding ]
Kommentar ansehen
24.03.2011 12:22 Uhr von artefaktum
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auf welcher juristischen Basis kann Apple eigentlich Inhalte sperren? Würde mich wirklich mal interessieren. Meinungsfreiheit und auch das Recht diese zu verbreiten ist meines Wissens nach auch durch das US-amerikanische Recht gesichert.
Kommentar ansehen
24.03.2011 12:26 Uhr von Getschi2.0
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
artefaktum: So wie man bei SN hier eine Nettiquette hat, hat eben auch Apple seine eigenen Regeln für den App-Store. Das finde ich jetzt nicht wirklich verwunderlich.
Kommentar ansehen
24.03.2011 12:28 Uhr von artefaktum
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Getschi2.0: Läßt du dir vom Hersteller deines Fernsehers auch vorschreiben, welche Sender empfangen werden dürfen?

Oder schreibt dir der Hersteller deines PC (z.B. Dell) vor, welche Inhalte du im Internet empfangen darfst?
Kommentar ansehen
24.03.2011 12:33 Uhr von Getschi2.0
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
artefaktum: "Läßt du dir vom Hersteller deines Fernsehers auch vorschreiben, welche Sender empfangen werden dürfen?"
Man kann das App wohl auch weiterhin benutzen, aber eben nicht mehr über den App-Store beziehen.
Wie du das Gerät letztendlich nutzt ist also vollkommen dir überlassen. Aber wenn Apple sagt, dass sie dieses oder jenes aus dem Sortiment nehmen, finde ich das nicht schlimm ^^

Dir steht es also zu, dein Telefon zu benutzen wie du willst und Apple steht es zu, Apps zu entfernen wenn sie wollen.
Kommentar ansehen
24.03.2011 12:46 Uhr von artefaktum
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Getschi2.0: Mein letzter Kenntnisstand ist, dass Apps für Apple auch nur über den App-Store bezogen werden können.

"Aber wenn Apple sagt, dass sie dieses oder jenes aus dem Sortiment nehmen, finde ich das nicht schlimm"

Das sind aber nicht(!) die Inhalte von Apple. Und das ist der Punkt.

"(...)und Apple steht es zu, Apps zu entfernen wenn sie wollen."

Würdest du dir das auf deinem PC auch gefallen lassen?
Kommentar ansehen
24.03.2011 13:15 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann ein Programm bitteschön "homophob" sein? :)
Kommentar ansehen
24.03.2011 13:25 Uhr von Getschi2.0
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
artefaktum: "Das sind aber nicht(!) die Inhalte von Apple. Und das ist der Punkt."
Da sehe ich eben kein Problem. Wenn ich einen Film drehe, kann ich auch nicht verlangen, dass er in Kinos, Fernsehen und Videotheken vertrieben wird und mich dabei auf die Meinungsfreiheit berufen.

"Würdest du dir das auf deinem PC auch gefallen lassen? "
Soweit ich weiß löscht Apple das App nicht vom iPhone. Daher gibt es nichts, was man sich groß gefallen lassen muss.
Kommentar ansehen
24.03.2011 14:54 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Grund für die Sperre war eine Petition: http://www.change.org/...

Das gibt Apple aber natürlich nicht zu.
Kommentar ansehen
24.03.2011 15:13 Uhr von Pedro_Baer
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
LOLWAS? Anti Homo-Apps bei Apple sind wie Anti-Raucher Kampagnen bei Marlboro.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Frauenvereinigung im Vatikan gegründet
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?