24.03.11 10:25 Uhr
 3.359
 

Verplappert: Rainer Brüderle begründet AKW-Moratorium unverblümt mit Wahlkampf

Berichten der "Süddeutschen Zeitung" zufolge, hat sich Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle während einer Sitzung führender Spitzenmanager offenbar verplappert. So räumte er unverblümt ein, das AKW-Moratorium existiere vor allem aus Wahlkampfgründen.

Zwar bestand dieser Eindruck bereits seit Längerem, die Opposition dürfte nach diesem Faux-Pas aber berechtigte Kritik üben. So soll Brüderle eingeräumt haben, "dass angesichts der bevorstehenden Landtagswahlen Druck auf der Politik laste und die Entscheidungen daher nicht immer rational seien".

Brüderle gilt als Befürworter der Kernenergie und sieht Branchen, die viel Energie verbrauchen, durch die Abschaltung der Meiler in ihrer Existenz bedroht. Forsa-Umfragen bestätigten, dass sich die schwarz-gelbe Regierung mit dem Moratorium keinen Gefallen getan hat. Auch Angela Merkel verlor an Glaubwürdigkeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: maude
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Wahlkampf, Atom, AKW, Rainer Brüderle, Moratorium
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2011 10:35 Uhr von derSchmu2.0
 
+44 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bezweifle, dass diese Meldung was aendert Ob nun Korruption, Vetternwirtschaft, ausschweifende Lobbyarbeiten, offensichtliches Nichteinhalten von Wahlversprechungen, das alles wird offen durchgezogen, ohne dass die Damen und Herren auch nur versuchen, das ordentlich zu vertuschen...aber Konsequenzen gibt es da keine. Diejenigen der Waehler, die die Schnauze von sowas voll haben, gehen eher nicht waehlen oder waehlen falsch. Der Rest ob nun bewusst oder unbewusst, waehlt wie immer und dadurch aendert sich das Stimmenverhaeltniss zwischen den Parteien kaum...

Achja, da hol ich auch noch ma meine Arroganz hervor und fordere:

Wer bis zu dieser Meldung noch geglaubt hat, dass dieses Moratorium ein Eingestaendnis der Gefahren der Atmoenergie unserer Kanzlerin und ihrer Partei sei, dem sei sofort sein Stimmrecht zu entziehen...wer aufgrund solcher Vorgaenge und Verhaltensweisen sich anmasst, die Richtung, in die unsere Gesellschaft sich entwickeln sollte mitbestimmen zu muessen, der sollte auch weit genug sich vorstellen und denken koennen, was alles moeglich ist und was nicht. Wer nichtmal zur Differenzierung zwischen Sinn und Zweck solcher wahlkampftaktischen Zuegen in der Lage ist, der kann durch seinen begrenzten Horizont auch nicht in der Lage sein, festzustellen, was fuer eine Gesellschaft gut ist.

So, ich hoffe, dass kommt jetz nich so rueber, als moechte ich mich ueber bestimmte andere Menschen stellen, auch eine vernuenftige Selbstreflexion gehoert dazu (bevor man mit dem Finger auf andere zeigt....), aber es erstaunt mich und macht mich auch ein wenig traurig, wenn ich manchmal feststellen muss, dass fuer mich offensichtliche Schachzuege von anderen weder hinterfragt noch die Beweggruende dahinter wahrgenommen werden...und ich bin auch nich so schlau drauf, was alle Vorgaenge angeht, hab ich gestern ers wieder gemerkt, als ich gehoert hab, wieso unsere Regierung sich aus Lybien raushaelt und eher AWACS nach Afghanistan schickt...
Kommentar ansehen
24.03.2011 10:42 Uhr von politikerhasser
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Brüderle: in vino veritas !
Kommentar ansehen
24.03.2011 10:46 Uhr von usambara
 
+34 | -4
 
ANZEIGEN
sprich: vor jeder Wahl werden die AKW abgeschaltet...
Das ist wie im Vatikan-Staat- wenn weißer Rauch aufsteigt, wurde gewählt.
Kommentar ansehen
24.03.2011 10:57 Uhr von Kabeltrommel
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
merkel: Bei mir hat Merkel auch schwer an Glaubwürdigkeit verloren, allerdings nicht wegen des Atomkraftmoratoriums. Das finde ich ganz vernünftig.
Nein, das Debakel der deutschen Außenpolitik bei der Abstimmung im UN-Sicherheitsrat wiegt viel schwerer. Da hat man erst mal gesehen, mit was für ewigen Azubis wir es bei den außenpolitisch Verantworlichen in der Regierung (Merkel/Westerwelle) zu tun haben.
Kommentar ansehen
24.03.2011 11:00 Uhr von Klassenfeind
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Jau wem bitte war dass denn nicht klar ???
Kommentar ansehen
24.03.2011 11:17 Uhr von derNameIstProgramm
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
genau das ist das Problem: "So soll Brüderle eingeräumt haben, "dass angesichts der bevorstehenden Landtagswahlen Druck auf der Politik laste und die Entscheidungen daher nicht immer rational seien". "

Letztendlich reagieren hier die Politiker nur auf das Volk. Gerade wenn man Deutschland mit jedem anderen Land dieser Welt vergleicht sieht man, dass ganz Deutschland durch Panik nicht mehr rational ist. Dass sich hier Politiker anschließen müssen um bei einer bevorstehenden Wahl nicht total zu verlieren ist zwar nicht schön, aber leider notwendig.

Wenn in 2-3 Monaten die Presse kaum noch über Japan berichtet oder sich das Volk daran gewöhnt hat, dann interessiert es doch fast keinen mehr ob die AKWs nun weiterlaufen oder nicht. Ist doch immer so.
Kommentar ansehen
24.03.2011 11:55 Uhr von Python44
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ja und ? Jedem Bürger der einen IQ höher als Zimmertemperatur hat war das von Anfang an klar...

Genauso klar ist, dass die meisten Meiler nach der Wa... äh ... dem Moratorium ... wieder ans Netz gehen werden, solange Schwarz-Gelb weiter das sagen hat !

[ nachträglich editiert von Python44 ]
Kommentar ansehen
24.03.2011 12:23 Uhr von bienenstich
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Verplappert ??????? Wo leben wird denn Politiker und Glaubwürdigkeit, das ist nicht lache.
Da kann man auch einen Trabant mit einen Ferrari gleichstellen.

POLITIKER SIND VORSÄTZLICHE LÜGNER !!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
24.03.2011 12:52 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@derNameIstProgramm: bist du panisch? kennst du jemanden, der panik hat?
ich nicht.
ich hoffe und glaube nur, dass allmählich mal ein paar leute aufwachen. kernkraft ist ein verbrechen.

die nachricht ist übrigens hohl. brüderle hat sich nicht verplappert. im gegenteil. "nicht immer rational" bedeutet "sie wissen nicht, was sie tun". im prinzip beleidigt er eigentlich nur die politiker, die von atomausstieg reden bzw. diejenigen, die entsprechende macht haben und dahingehende entscheidungen fällen.
Kommentar ansehen
24.03.2011 13:21 Uhr von >rno<
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
War mir klar: dass der Däddel sich irgenwann mal in die Nesseln setzt.

Mann, mann, mann, wie kann man so blöd sein!
Kommentar ansehen
24.03.2011 13:48 Uhr von untertage
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Aktion: Nehmt Merkel vom Netz die alte ist ein Sicherheitsrisiko
Kommentar ansehen
24.03.2011 14:14 Uhr von Floxxor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die lügen doch von vorn bis hinten, da wird vertuscht, dass man ohne Probleme und Stromimporte 7 Meiler abstellen kann, da werden keine Sicherheitsmaßnahmen bei der Verlängerung festgelegt, da wird mit höheren Strompreisen gedroht,.. etc pp

In drei Monaten, so denken die, wird sich das beruhigt haben und wir können uns dann hier keine Terroranschläge(weil is ja nur bei den Amis), Fluten/Erdbeben(is ja nur an den Plattengrenzen) oder technische Fehler(das macht man nur in Russland und Afrika) und so weiter vorstellen..... Das traurige ist, dass man damit Aussicht auf Erfolg haben könnte.
Aber wie es scheint wird sich das über mehr als drei Monate ziehen in Japan und zumindest die diesjährigen Landtagswahlen können die inne Tonne kloppen.
Kommentar ansehen
24.03.2011 14:18 Uhr von SN_Spitfire
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie solls auch anders sein: er hats schon wieder dementiert ;)

http://www.n24.de/...
Kommentar ansehen
24.03.2011 14:22 Uhr von killerkalle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kabeltrommel: "ewige Azubis " HAAHA zu geil ...köstlich
Kommentar ansehen
24.03.2011 14:39 Uhr von manbearpig
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mal ganz ehrlich: Wenn jetzt in Deutschland alle 17 AKWs abgeschaltet werden würden, würdet ihr euch wirklich sicherer fühlen, obwohl 80 Reaktoren in unseren unmittelbaren Nachbarländern weiterlaufen.

Ist die Gefahr, dass wir durch Vertreibung der energieintensiven Industrie aus Deutschland Arbeitsplätze verlieren und Laufzeiten von Reaktor im Ausland verlängern nicht auch sehr real.

Seit Fukushima wird ja wieder kräftig mit Zahlen um sich geworfen. Wenn ich mir jetzt um etwas Sorgen mache, dann um die wirklich riesigen Dosen, die man bei Röntgenuntersuchungen abbekommt. So kann man für ein CT des Kopfes 100kg mit 3000Bq/kg (5 facher Grenzwert) verstrahlte Pilze aus Bayern essen.
Kommentar ansehen
24.03.2011 15:48 Uhr von maretz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nein: wirklich? Das 2 Monate vor der Wahl die Kraftwerke für 3 Monate zur untersuchung abgeschaltet werden (also bis zimlich genau nach der Wahl) ist nur taktik fürs Auge? JETZT bin ich verwirrt... Und ich dachte die Regierung meint das diesmal ernst und würde nicht die Wahlversprechen genau 2 Minuten nach der Schließung der Wahllokale wieder vergessen...

Hmm.... Schade eigentlich...
Kommentar ansehen
24.03.2011 15:59 Uhr von tsuyo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
http://www.shortnews.de/...

Dritter Kommentar ;)
Kommentar ansehen
24.03.2011 19:24 Uhr von Ich_denke_erst
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Politiker: werden nun mal vom Volk gewählt. Und darum versucht jeder Politiker beim Volk einen guten Eindruck zu machen. In diesem Fall ist die Stimmung eben auf Kontra Atomkraft gekippt und Frau Merkel hat reagiert.
Wer würde den einen Politiker wählen der vor den Wahlen die meist unbequeme Wahrheit sagt?
Wir sind doch selber schuld - das Volk hat sich doch die Lügner herangezogen!
Was glaubt ihr eigentlich wo der Strompreis nach diesem "Superwahljahr" hingeht?
Die die jetzt abschalten schreien werden dann ganz anders schreien!
Habt ihr eigentlich schon mal von irgendeinem Politiker gehört wie sich der Strompreis entwickeln wird - tja - warum wohl nicht?
Antwort: siehe oben.
Das dumme Volk will doch belogen werden!
Kommentar ansehen
24.03.2011 20:08 Uhr von no_trespassing
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Brüderle ist doch die größte Schlafmütze: Bei Opel und Hochtief lassen die andere immer nur gewähren, weil das ja der marktwirtschaftliche Gang ist.
Es ist kein Wunder, dass die FDP so weit abgerutscht ist.
Kommentar ansehen
24.03.2011 20:34 Uhr von dragoneye
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Offenbar sind die Argumente der Grünen so schlecht: , daß ein Schreiberling der Sueddeutschen Zeitung glaubt, seiner Partei kurz vor der Wahl nochmal eine kleine Gefälligkeit zu machen.

"Nur die dummen Verbrecher glauben, daß die Polizei blöder ist als sie."

Glaubt Ihr wirklich, daß ein Dummkopf einfach so Wirtschaftsminister wird?
Offenbar benötigt es noch eines kleinen Skandals kurz vor der Wahl, damit die echten Dummköpfe auch wirklich glauben, daß Atomkraftwerke auch wirklich gefährlich sind.
Kommentar ansehen
25.03.2011 02:01 Uhr von hotspott
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kasperl: hier kommt man sich vor als sei man im kasperletheater...
man müsste diese marionetten mit knüppeln aus dem land jagen.

[ nachträglich editiert von hotspott ]
Kommentar ansehen
27.03.2011 04:28 Uhr von z3us-TM
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm merkel war extrem selten glaubwürdig....

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?