24.03.11 09:13 Uhr
 608
 

Zahl der Toten im Straßenverkehr im Januar sehr stark angestiegen

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes ist die Zahl der im Straßenverkehr getöteten Menschen im Januar diesen Jahres stark angestiegen, und zwar um 24 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

Und zwar starben 241 Personen, das sind 47 mehr als noch im Jahr 2010. Die Zahl der Verletzten stieg ebenfalls an, und zwar um 6,8 Prozent auf knapp 22.000.

Die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle hingegen sank leicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Verkehrsunfall, Zahl, Anstieg, Januar, Straßenverkehr
Quelle: www.haschcon.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2011 09:21 Uhr von Teralon02
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bei dem starken Winter: bin ich von solch einer Nachricht zutiefst überrascht...
Kommentar ansehen
24.03.2011 09:25 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke hier kann man die Zahlen der beiden Monaten nicht vergleichen, da die witterungsverhältnisse zu stark voneinander abweichen.
Kommentar ansehen
24.03.2011 09:28 Uhr von Klassenfeind
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Na,ja ..! Das Zurückgehen der Verkehrsunfälle in diesem Kontext ist nicht wirklich tröstend.

..und das trotz der vielen Sicherungssysteme die es im PKW mittlerweile gibt...mir fehlt in einer solchen Statistik, wieviele sind durch Eigenverschulden oder Fremdverschulden zu schaden oder zu tode gekommen...

Trotzden, eine schlimme Entwicklung..

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
24.03.2011 09:37 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Teralon02: Im Januar war zwar Winter, aber zumindestens im Flachland gab es keinen Schnee...

Deinem Gedankengang zu folge hätte es eigentlich im Dezember diese Statistik geben müssen und weißt Du warum das nicht so ist ?

Bei Schnee auf der Fahrbahn fahren die allermeisten Fahrzeugführer der Witterung angepasst.

Im Januar gab es mal Glatteis..das man da mal in den Graben rutscht ist dann fast schon normal..da gibt es aber fast keine Verletzte..die gibt es nur dann, wenn einem Fahrzeugzeugführer die Fahrgeschwindigkeit über alles geht, denk darüber mal nach..

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
24.03.2011 09:37 Uhr von Slaydom
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@klassenfeind: etwa 80% der Unfälle kommen aufgrund menschlichen versagens daher.
Kommentar ansehen
24.03.2011 13:18 Uhr von mr_shneeply
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
komischer Titel Zahl der Toten im Straßenverkehr..

Ich hatte heute Morgen eine vor mir, die muss auch tot gewesen sein. Zumindest ist sie so gefahren..

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sahra Wagenknecht gibt Russia Today Interview und kritisiert Angela Merkel
Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Forschung: Sicherheitsdaten lassen sich erraten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?