24.03.11 09:02 Uhr
 2.954
 

Mutmaßliche Internetbetrüger täuschen über 1.000 Kunden

Eine Serie von Internetbetrugsfällen konnte die Polizei jetzt aufklären. Die beiden Haupttäter haben mit gefälschten Dokumenten Bankkonten und Internetshops eröffnet.

In den Shops bot man dann sehr günstig Elektronikartikel an.Über 1000 Kunden bestellten und zahlten per Vorkasse , und erleichterte die Opfer um 300.000 Euro.

Am letzten Wochenende wurden die Räumlichkeiten der beiden Haupttäter und Tathelfer durchsucht, dabei habe man Bargeld,hochwertige Elektronikartikel und ein Motorrad beschlagnahmt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: OliDerGrosse
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Shop, Internetbetrug, Internet-Shop
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2011 09:08 Uhr von sonikku
 
+30 | -2
 
ANZEIGEN
Das klappt aber auch nur: weil so viele Menschen so unglaublich dumm sind.
"Ein sprechender Elch will meine Kreditkartennummer? Das find ich fair."
Kommentar ansehen
24.03.2011 09:15 Uhr von Sneik
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@sonikku: das Plus gabs von mir in erster Linie für das Homer Simpson Zitat. :-D
Kommentar ansehen
24.03.2011 09:19 Uhr von Unerwartet
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@sonikku: Doh!
Kommentar ansehen
24.03.2011 10:47 Uhr von Selle
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Originell: Bei PayPal Lastschriften, kann ich es aber zurückbuchen lassen...
Bei Vorkasse bekomme ich mein Geld nicht zurück!
Kommentar ansehen
24.03.2011 11:00 Uhr von BalloS
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Grammatik, Rechtschreibung ??? Fällt das keinem auf, dass dort teilweise totaler Käse steht ?

"Die beiden Haupttäter haben mit gefälschten Dokumenten Bankkonten und Internetshops eröffnet."
Im Ersten Absatz fehlt min. 1 Komma.


"Über 1000 Kunden bestellten und zahlten per Vorkasse , und erleichterte die Opfer um 300.000 Euro."
Im Zweiten Absatz ist 1 Komma zuviel und der Satz macht 0 Sinn, weil wohl kaum die 1000 Kunden die Opfer um das Geld erleichtert haben.
Dann 2 mal und so direkt hintereinander ist auch sehr holperig zu lesen.

"Am letzten Wochenende wurden die Räumlichkeiten der beiden Haupttäter und Tathelfer durchsucht, dabei habe man Bargeld,hochwertige Elektronikartikel und ein Motorrad beschlagnahmt."
Im letzten Absatz ist der Satz auch totaler Mist. [...]durchsucht. Dabei habe [..]


Also ich hoffe die Checker wachen noch auf und winken so einen total Blödsinn nicht einfach durch. Die Jugend wird so niemals die deutsche Sprache richtig beherrschen.


Ps.: Rechtschreibfehler von mir dürfen gefunden, behalten und gesammelt werden.
Kommentar ansehen
24.03.2011 12:59 Uhr von BalloS
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
jaja: Auf 1 Million positive Meinungen kommt 1 Negative und schon ist es der größte Müll :D

Meine Güte. Wenn ich sowas schon lese, dann wird mir schlecht.

Habt schlechte Erfahrungen gemacht, weil ihr die öffentlichen AGBs und Hilfen nicht gelesen habt und schon sind die Betreiber schuld :D

Paypal ist super. Nur positive Erfahrungen gemacht, wie mein gesamter Umkreis.
Kommentar ansehen
25.03.2011 08:33 Uhr von OliDerGrosse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bestelle fast nur per NN.

Klar kann man da auch betrogen werden aber auf rechnung macht halt fast niemand mehr.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?