23.03.11 23:40 Uhr
 579
 

US-Bundesstaat Utah will Gold als Zahlungsmittel einführen

Nach Berichten der "Financial Times Deutschland" habe das Parlament im Staat Utah Gold und Silber als zusätzliches Zahlungsmittel zugelassen. Der Grund liege in der stetigen Geldentwertung, erklärte der republikanische Abgeordnete Brad Galvez gegenüber der FTD.

Diese Maßnahme solle Utah helfen, seine Konjunktur stabil zu halten, während der Dollar an Wert verliere. Das Gesetz, mit dem Utah die Edelmetalle zum Zahlungsmittel erklären möchte, muss jedoch noch von Senat und Gouverneur unterzeichnet werden.

Utah sei bei weitem nicht der einzige Staat in den USA, der Gold und Silber als Zahlungsmittel haben möchte. 13 andere Bundesstaaten hätten vor, ähnliche Gesetze einzuführen. Die FTD berichtete sogar, dass manche Anhänger der Tea-Party-Bewegung die Ablösung des Dollars als Zahlungsmittel verlangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: handstand
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gold, Bundesstaat, Utah, Zahlungsmittel
Quelle: wirtschaft.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie zur Arbeitsteilung: Haushalt und Pflege in Frauenhand
USA: Stromausfall legt San Francisco teilweise lahm
München: Lilium Jet absolviert Testflug - Er soll einmal Lufttaxi für alle sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2011 03:17 Uhr von shadow#
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
LOL: Wo wollen sie das Gold hernehmen?
Selber schürfen?
Dummheit kennt keine Grenzen...
Kommentar ansehen
24.03.2011 13:22 Uhr von delerium72
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@shadow#: "Dummheit kennt keine Grenzen..."

Soviel zu deinem Kommentar . . .

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?