23.03.11 18:24 Uhr
 12.297
 

Zum ersten Mal seit 55 Jahren ist ein politisches Poster im Jugendmagazin "Bravo"

Eine Premiere der besonderen Art gibt es in der aktuellen Ausgabe des Teeniemagazins "Bravo". Zum ersten Mal seit ihrem Bestehen gibt es ein Poster mit einer politischen Nachricht.

Auf dem Poster werden die Leser zum Ausstieg aus der Atomkraftära aufgerufen. Anlass für diese Aktion ist das schlimme Reaktorunglück in Japan mit seinen dramatischen Folgen.

Chefredakteur Philipp Jessen erklärte die Entscheidung für das heraustrennbare Poster damit, dass man es jetzt mit der Generation zu tun habe, die später mit den heutigen politischen Entscheidungen zum Thema Kernkraft leben müsse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Politik, Musik, Atomkraft, Boulevard, Poster, Bravo
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches TV zeigt viele Filme zum 100. Geburtstag von Hollywood-Urgestein Kirk Douglas
Böhmermanns Gagschreiberin rechnet mit Sexismus ab: "Schuld ist meine Scheide"
Verlobung: "Gotham"-Stars Ben McKenzie und Morena Baccarin auch in echt ein Paar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2011 18:45 Uhr von Klassenfeind
 
+87 | -4
 
ANZEIGEN
Gott sei Dank ! Schweißabwisch....

Ich dachte beim Lesen der Überschrift der News schon an das Schlimmste....Guido in Badehose als aufklappbares Poster ..au weia..
Kommentar ansehen
23.03.2011 19:20 Uhr von phyl
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
Also mein Tipp lag ganz klar bei Theo ( wenn auch nicht in Badehose)
Kommentar ansehen
23.03.2011 19:33 Uhr von artefaktum
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
@phyl: "Also mein Tipp lag ganz klar bei Theo"

Meiner auch.
Kommentar ansehen
23.03.2011 19:50 Uhr von artefaktum
 
+29 | -5
 
ANZEIGEN
@lamor200: "also ich finde es unterste schublade die bravo für politische themen zu missbrauchen...
Bin zwar pro atomkraft aber das thema ist egal. Sowas macht man nicht.
Grade diese lesergruppe ist leicht beeinflussbar."

Da bin ich ganz deiner Meinung. Mir gefällt das auch nicht. (obwohl ich persönlich gegen Atomkraft bin)

[ nachträglich editiert von artefaktum ]
Kommentar ansehen
23.03.2011 19:56 Uhr von Moepjunge
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@artefaktum (über mir): signed
Kommentar ansehen
23.03.2011 20:19 Uhr von kew
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
stimme zu So ist das nunmal, die meisten Atomkraftgegner verfügen über gefährliches Halbwissen zu der Thematik.. Ob die Manipulation der breiten Masse in dem Fall nun "schlecht" ist eine andere sache.

[ nachträglich editiert von kew ]
Kommentar ansehen
23.03.2011 20:32 Uhr von Mankind3
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
kew: ach aber Pro Atomkraft sind natürlich alles Wissenschaftler die voll informiert sind und nicht mit halbwissen umsich werfen?
Kommentar ansehen
23.03.2011 20:49 Uhr von Odino
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Die Bravo gibts noch? Dachte die wäre längst ausgestorben.
Kommentar ansehen
23.03.2011 20:54 Uhr von dommen
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
"Der Pro-Atomkraftler": kennt ein paar Raktortypen, n paar Zerfallsreihen, weiss ein bisschen was über schnelle/langsame Neutronen, Kernspaltung/fusion und ein bisschen was über die verschiedenen Strahlungsqualitäten und Radioisotope, und hält sich desshalb für einen Kernphysiker. So siehts aus.
Kommentar ansehen
23.03.2011 21:15 Uhr von D3FC0N
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde es: interessant, warum erst nach diesem Unglück in Japan sich plötzlich so viel in Sachen Atomkraft "bewegt", allerdings bin ich auch nicht wirklich im Thema drin, kann daher die öffentliche Diskussion eventuell nicht so gut beurteilen.

Und was das mit der Veröffentlichung in der Bravo angeht, teile ich die Meinung einiger in dieser Nachricht, die meinen das es unterste Schublade ist, die Bravo für politische Themen zu missbrauchen.

[ nachträglich editiert von D3FC0N ]
Kommentar ansehen
23.03.2011 21:54 Uhr von Linie_R
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
dene ghert se doch alle da strom abdraht
Kommentar ansehen
23.03.2011 22:42 Uhr von Killerspiel-Spieler
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
bin für den schnellstmöglichen, sicheren Ausstieg und der ist eben nicht heute oder in einem Jahr, sondern erst dann wenn genug alternative Energien existieren. Bis dahin müssen wir unsere sicheren Atomkraftwerke eben nutzen, aber ich denke jedem dürfte klar sein, dass es eben nicht die Energie der Zukunft sein wird. Aber lieber wir lassen unsere sicheren AKW´s in Deutschland noch ein paar Jahre laufen als sie morgen abzuschalten und Strom von irgendwelchen Klapperkisten in Frankreich, Polen, Tschechien oder sonst wo zu importieren.
Kommentar ansehen
23.03.2011 22:59 Uhr von DeahtMetalFreak
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ lamor200: zum Glück dürfen die Bravo leser auch nicht wählen gehen.
Kommentar ansehen
23.03.2011 23:08 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
wie blöd muss man sein jugendmagazine für politisches engagement anzumachen? seid ihr schon SO hohl in der birne? ich finde das schon alles viel zu wenig. ein poster ist schön und gut. fundierte hintergrundinfos jugendgerecht aufbereitet sind viel wichtiger.

die bravo hat in den 90ern (da habe ich 1-2mal eine in der hand gehabt) auch themen wie tier- und umweltschutz behandelt. das ist also grundsätzlich nix neues. mir war das damals schon zu wenig, da ich von elf99 besseres gewohnt war (müsste man jetzt eher mit bravo-tv vergleichen. egal ^^).
Kommentar ansehen
23.03.2011 23:10 Uhr von nohbgub
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Killerspiel-Spieler: " (...) von irgendwelchen Klapperkisten in Frankreich, Polen, Tschechien oder sonst wo zu importieren."

Bravo Bravo und nochmal Bravo !!!

P.S. Es ist nicht die Zeitschrift gemeint.

[ nachträglich editiert von nohbgub ]
Kommentar ansehen
24.03.2011 00:14 Uhr von Alice_undergrounD
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
"Auf dem Poster werden die Leser zum Ausstieg aus der Atomkraftära aufgerufen."

vor allem weil die zielgruppe da ja auch soviel zu entscheiden hat
Kommentar ansehen
24.03.2011 01:22 Uhr von Schwertträger
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Jesus Schmidt: Eben!!! >fundierte hintergrundinfos jugendgerecht aufbereitet sind viel wichtiger.<

Völlig korrekt.
Fundierte Hintergrundberichte, damit sich die Jugendlichen ein EIGENES Urteil bilden können und kein vorgefertigtes von einem Poster übernehmen müssen, dass ihnen in den Mund gelegt wird.

Aber so viel Hintergrundinfo liest niemand in dem Alter.
Täte das einer, würde er nicht Bravo, sondern eine andere Zeitschrift lesen, in der Hintergrundinfos gebracht werden. Die Zeitungen sind schliesslich voll davon.
Dafür sind Bravo-Leser aber noch nicht alt/reif genug.

Somit ist das Ganze nichts als eine plumpe Beeinflussung und ein Missbrauch.
Stell Dir einfach vor, es läge ein "Pro Atomkraft"-Poster drin. Da wärst Du dann doch auch vehement dagegen, oder?!
Tja, für ein "Anti Atomkraft"-Poster gelten die gleichen Regeln.
Kommentar ansehen
24.03.2011 01:32 Uhr von Moriento
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Propaganda: Das ist Propaganda, und nichts Anderes. Wenn in einer Zeitschrift (und dann noch eine Jugendzeitschrift), ohne entsprechende Abwägung, zum Ausstieg *aufgerufen* wird, dann muss man das kritisch sehen.

Ich fühle mich gerade schmerzlich an die späten 90er erinnert, als eine ganze Generation von Kindern und Jugendlichen, die sprüche der Tier- und Naturschutzlobby unreflektiert nachgeplappert hat. Gerade in diesem Alter müsste man ausgewogen berichten, alles Anderer ist eine ethisch nicht zu vertretende Beeinflussung der Jugend. Gerade in diesem Alter sollte man den Menschen nichts derart vorkauen, sondern lieber zum Denken anregen.
Kommentar ansehen
24.03.2011 07:08 Uhr von weisnix
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Ein Bravo an die Bravo !!



[ nachträglich editiert von weisnix ]
Kommentar ansehen
24.03.2011 09:16 Uhr von Klecks13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Schwertträger: "Somit ist das Ganze nichts als eine plumpe Beeinflussung und ein Missbrauch."

Da stimme ich dir 100% zu!
Hier allerdings nicht ganz:

"Aber so viel Hintergrundinfo liest niemand in dem Alter.
...
Dafür sind Bravo-Leser aber noch nicht alt/reif genug."

Würde ich so nicht sagen. Meine Tochter ist 11 und fragt mir Löcher in den Bauch zu dem Thema.
Das Problem ist nicht, dass Kinder und Jugendliche die Infos nicht lesen würden sondern dass es kaum altergerecht aufbereitete Hintergrundinfos gibt. Ein Spiegel- oder Geo-Artikel ist eben für Erwachsene geschrieben und setzt bereits ein gewisses Allgemeinwissen voraus. Gerade da könnte die Bravo weit mehr bieten als billige Stimmungsmache!

Traurig ist auch, dass an den Schulen kaum mehr aktuelle Themen aufgegriffen werden und nur noch der vorgegebene Unterrichtsstoff durchgezogen wird. Zu meiner Zeit wäre das sofort in den Unterricht eingebaut worden, heute werden gerade mal zwei oder drei Fragen der Schüler beantwortet und danach heißt´s sofort wieder "zurück zum Stoff".
Zu Hause kommen dann auf jede Antwort 3 weitere Fragen. Die Kids WOLLEN Infos und saugen alles auf wie ein Schwamm!
Kommentar ansehen
24.03.2011 09:31 Uhr von Putzmelone
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ja na kaaar BRAVO: und wie immer die BRAVO !!!! ist für die Jugend und der Chefredakteur ist aus der Steinzeit. Genauso wie in den anderen Ämmtern da Sitzen auch nur noch Alte warum ist für so ein Posten nicht ein Jugendlicher Eingearbeitet ok ok weil er auch mal alt wird den dürf man diesen posten eben nur für 4 -10 Jahre vergenen
Kommentar ansehen
24.03.2011 10:47 Uhr von mr.sky
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Solange unsere unmittelbaren Nachbarn aber auch die Welt weiterhin auf Atomkraft setzt nützt es rein GAR NICHTS, wenn wir hier alle auf ÖKO machen.

Und als deutscher habe ich langsam KEINEN BOCK mehr immer die Vorreiternation in scheinbar ALLEM was es gibt zu sein.

Wir retten Banken und sogar ganze staaten. Wir retten Europa und machen auf Dr. Öko. Wir führen Umweltzonen und E10 Benzin für Autos ein und zwingen damit Leute u.a. zum Neukauf.

Die Welt lacht sich kaputt. In China existiert das Wort "öko" im Sprachgebraucht gar nicht!. Es steht nur auf dem Papier. Auch Länder wie Russland, Indien, und der Philipinische Raum machen sich nichts aus der Umwelt. Dort leben aber zusammen genommen fast 3 Milliarden Menschen. Wir in D sind "nur" 82 Millionen tendenz sinkend!

Und keine Merkel und Co. schaffen es jemals irgendwas in der Welt zu bewegen. Glaubt ihr wirklich, wenn WIR anfangen dieses und jenes für die Umwelt zu machen und es auch total sinnvoll ist, dass andere Ländern sofort mitziehen und sagen "wow das machen wir auch"?
Hört auf zu träumen. Kein G8 G16 oder G10000 Treffen wird daran etwas ändern.

Ich frage mich warum nach der Katastrophe im Golf von Mexiko nicht sofort weltweit alle Ölbohrungen gestoppt wurden? Wäre das vor der D Küste passiert würden wir das 100% machen und fordern.
Kommentar ansehen
24.03.2011 16:21 Uhr von floridarolf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
pfui schämen sollen die sich gleichen sich wohl dem niveau der blöd zeitung an armes teures deutschland
Kommentar ansehen
24.03.2011 17:47 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jalapeno: Es geht dabei gar nicht um Pro oder Contra.
Es geht darum, dass den Kiddies eine fertige Position vorgesetzt wird.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?