23.03.11 17:48 Uhr
 200
 

USA lassen keine Lebensmittel mehr aus Fukushima und Umgebung ins Land

Die amerikanische Food and Drug Administration, kurz FDA, hat jetzt einen Einfuhrstop für verschiedene Lebensmittelgruppen erlassen die aus Fukushima und näherer Umgebung stammen.

Damit reagierte die Behörde auf die inzwischen nachgewiesenen Spuren von vor allem Jod- und Cäsiumisotopen. Das Einfuhrverbot betrifft vor allem Milchprodukte sowie Obst und Gemüse. Es betrifft die Präfekturen Fukushima, Ibaraki, Totigi und Gunma.

Lebensmittel aus den übrigen Teilen Japans sind nach wie vor zugelassen, werden jedoch Tests unterzogen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Land, Lebensmittel, Fukushima, Umgebung, Einfuhr
Quelle: de.rian.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären