23.03.11 16:52 Uhr
 494
 

Prügelei nach Streit auf Mobbingplattform "iShareGossip" - Stattsanwaltschaft ermittelt

Die Plattform "iShareGossip.com" verfolgt einen einzigen Zweck: Sie soll als Forum für anonyme Beleidigugen und agressive Teilnehmer möglichst viele Schaulustige anlocken und ihren Betreibern so Geld in die Kassen spülen.

Zwar ist die Geschäftsidee noch nicht wirklich von Erfolg gekrönt, ein Zwischenfall rief nun jedoch die Staatsanwaltschaft auf den Plan. Offenbar war ein Streit auf der angeblich anonymen Pöbel-Seite derart ausgeartet, dass ein 17-Jähriger in Berlin von etwa 20 Jugendlichen krankenhausrei geschlagen wurde.

Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien setzte "iShareGossip.com" bereits auf den Index, außerdem gingen zahlreiche Strafanzeigen ein - allein 50 Stück aus Hessen. Dabei reichen die Vorwürfe von Beleidigung bis zur Volksverhetzung. Die Betreiber wollen am Donnerstag zu den Vorfällen Stellung nehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: maude
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Streit, Website, Schläger, Prügelei, Mobbing, Pöbel, iShareGossip
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?
Wien: Prozessbeginn wegen Vergewaltigung einer 21 Jährigen Frau
München: Messerüberfall vor Promi-Diskothek

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2011 18:25 Uhr von 1gnt23
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Warum ist die Plattform wohl deshalb nicht in D?

Aber leider darf man in Deutschland nicht so einfach die Seite zensieren.

Ich habe mir die Seite selbst auch mal angeschaut und ich finde sie einfach nur Krank jemanden auf solche Art und Weise u schikanieren.
Kommentar ansehen
23.03.2011 19:05 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
In Pankow: hat eine Schülervertretung nach Rücksprache die Seite ihrer Schule zugespammt....einfach Klaaaaasseee !!!


http://www.berlinonline.de/...
Kommentar ansehen
24.03.2011 02:03 Uhr von Hawkeye1976
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@1gnt23: Naja, an die Betreiber mag zwar schwer ranzukommen sein, aber die User stammen ja wohl allesamt aus der BRD.
Und für eine Straftat (Volksverhetzung etc.) ist es irrelevant, wo die Seite gehostet wird, relevant ist, von wo aus der User sie begangen hat.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?
Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor
Wien: Prozessbeginn wegen Vergewaltigung einer 21 Jährigen Frau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?