23.03.11 16:03 Uhr
 2.933
 

US-Militär veröffentlicht Anleitung zum Umgang mit Homosexuellen

An über 2,2 Millionen amerikanische Militärangehörige wird in den nächsten Tagen eine Anleitung über den Umgang mit Homosexualität verschickt. Dazu gehört zum Beispiel wie man sich zu verhalten hat, wenn man Zeuge eines gleichgeschlechtlichen Kusses wird.

Des Weiteren wird darin zu mehr Toleranz aufgerufen, als auch darauf hingewiesen, dass homosexuelle Partner nicht die gleichen Vergünstigungen der Armee genießen wie heterosexuelle.

Dieser Veröffentlichung vorausgehend war in der US Armee die sogenannte "Don´t Ask, Don´t Tell" Policy aufgehoben worden. Unter dieser war die öffentliche Zurschaustellung der Sexualität verboten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: StefanPommel
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Militär, Homosexualität, Kuss, Umgang, Anleitung
Quelle: www.washingtontimes.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen
Bundesregierung kann mögliches Referendum über Todesstrafe in Türkei unterbinden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2011 17:18 Uhr von H.O.L.Z.I.
 
+13 | -13
 
ANZEIGEN
"wir verbreiten freiheit und demokratie"

"...dass homosexuelle Partner nicht die gleichen Vergünstigungen der Armee genießen wie heterosexuelle"


danke...
Kommentar ansehen
23.03.2011 17:26 Uhr von H.O.L.Z.I.
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
aus der quelle: "The vignette about seeing two male Marines kissing is part of a list of scenarios to help instructors prepare commanders for incidents likely to arise.

“Situation,” it begins. “You are the Executive Officer of your unit. While shopping at the local mall over the weekend, you observe two junior male Marines in appropriate civilian attire assigned to your unit kissing and hugging in the food court."



na klar, das passiert mir täglich!
Kommentar ansehen
23.03.2011 17:34 Uhr von cheetah181
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
H.O.L.Z.I. Schönes Beispiel. Das fasst nämlich das Problem von "Don´t Ask, Don´t Tell" wunderbar zusammen. Es ging nämlich nicht nur um das Verhalten in der Armee, wie von einigen ja immer behauptet.
Kommentar ansehen
23.03.2011 17:34 Uhr von killerkalle
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
mehr toleranz: ???? und was bringt das ? wenn ich so tue als ob ? wie wäre es mit ignoranz das stört keinen und man muss sich keinen unangenehmen situationen stellen...ich glaub schwule merken wenn man die nicht mag wenn man dann auf tolerant macht ist das doch noch beschissener oder !? ka....komisches thema
Kommentar ansehen
23.03.2011 18:10 Uhr von shadow#
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das war nicht das Problem an DADT: Der problematische Punkt der bisherigen Regelung war, dass der Betreffende bei Bekanntwerden einer nicht heterosexuellen Orientierung aus der Armee entlassen wurde.
Kommentar ansehen
23.03.2011 19:34 Uhr von ente214
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
missinterpretation: der hinweis das homosexuelle nicht die gleichen vergünstigungen erhalten wie heteros bezieht sich natürlich auf die ehegatten derselben. da homo-ehen in den usa nicht usus sind, entfällt natürlich auch die vergünstigung.
ich denke mal die darstellung in der news war so missinterpretativ gewünscht. aber auf sowas fallen nur dumme rein.
Kommentar ansehen
23.03.2011 21:19 Uhr von Revej
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ein kleiner Schritt für die homosexuellen aber ein riesen Schritt für die Amerikaner...

Naja, das mit der totalen Gleichberechtigung müssen sie halt noch ein bissl üben.
Kommentar ansehen
23.03.2011 21:19 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
shadow#, ente214: @shadow#: Genau das meine ich doch damit. Und zwar nicht nur wenn das innerhalb der Armee bekannt wurde, sondern auch wie in diesem konstruierten Beispiel außer Dienst.

@ente214: Im Originalartikel steht "spouse", was nicht nur Ehepartner bezeichnet. Es ist also nicht von vorneherein klar wie das gemeint ist.
Kommentar ansehen
23.03.2011 21:33 Uhr von shortbread
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
lol: die müssen jetzt bei den frauen duschen, oder?
Kommentar ansehen
23.03.2011 22:13 Uhr von ente214
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
cheetah: ich hab jetzt kein gedrucktes dictionary hier, aber das online dict. http://www.dict.cc gibt für "spouses" nur eheverhältnisse, so hab ich das glaube ich auch mal gelernt.
Kommentar ansehen
24.03.2011 00:38 Uhr von cheetah181
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ente214, 1984: @ente214: Seltsam, bei http://dict.leo.org/ ist auch "Lebensgefährte" dabei. Aber Eheverhältnisse werden anscheinend schon häufiger damit bezeichnet, also hast du eventuell recht, mal vom Vorsatz des Autors abgesehen.

@1984: Selbst wenn dem so wäre (habe ich nie ´von gehört und es ist nicht das erste mal, dass ich was zu dem Thema lese), wurden trotzdem mehrere 1000 Soldaten und Soldatinnen wegen DADT entlassen. So förderlich scheint das also nicht zu sein.

Ich glaube übrigens auch nicht, dass Sexualverhalten im antiken Griechenland in den USA ein großes Thema ist...

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]
Kommentar ansehen
24.03.2011 07:16 Uhr von ownage77
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
omg: Die brauchen wohl für alles ne Anleitung...
Kommentar ansehen
25.03.2011 01:27 Uhr von StefanPommel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cheetah181: Eigentlich hatte ich mit der News wenig "Absichten". Dachte eigentlich die würde wie viele meiner anderen irgendwo untergehen zumal der Titel ist jetzt auch nicht "so" prickelnd ist.Von daher interpretiert da nicht zu viel hinein ;)

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen
Herbert Grönemeyer siegt vor Gericht gegen "Bild"-Zeitung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?