23.03.11 15:29 Uhr
 4.945
 

Laut einer Studie ist in Deutschland ein Auto kein Statussymbol mehr

Eine Befragung von 1.000 Autofahrern, die von der Wirtschaftsberatungsgesellschaft Progenium in Auftrag gegeben wurde, hat ergeben, dass ein Auto in Deutschland kein Statussymbol mehr ist.

Die Befragten sollten anhand der Schulnoten-Skala beschreiben, wie wichtig es für sie ist, ihre Umwelt mit ihrem Auto zu beeindrucken. Dabei war die Eins als sehr hoch eingestuft und die Sechs als sehr niedrig.

Der überraschende Durchschnitt lag nach der Befragung bei einer Note von 4,06. Die Deutschen sind nicht mehr bereit, sich für ein Auto an anderer Stelle einzuschränken. Ein iPhone oder eine teure Reise besitzt bei den Leuten einen höheren Neid-Faktor, als ein Auto.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutschland, Auto, Studie, Status, Symbol
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2011 15:49 Uhr von Zisch
 
+43 | -1
 
ANZEIGEN
wundert mich nichtmal hier fahren soviele BMWs, Audis und Mercedes durch die Gegend, da machts einer mehr oder weniger auch nicht besser.

Ferrariefahrer sehen das sicherlich meist etwas anders.
Kommentar ansehen
23.03.2011 15:55 Uhr von peterzwegert
 
+24 | -11
 
ANZEIGEN
endlich! mein glaube in die menschheit regeneriert sich wieder
Kommentar ansehen
23.03.2011 15:55 Uhr von stoniiii
 
+27 | -5
 
ANZEIGEN
Die wenigsten wollen mit einem Auto die Umgebung beeindrucken. Große, schnelle Autos machen nunmal Spaß wenn man sich diese leisten kann. Der Nebeneffekt bei solchen Autos ist und bleibt entweder Neid, toller Eindruck oder bei ein Paar wenigen Hass.

[ nachträglich editiert von stoniiii ]
Kommentar ansehen
23.03.2011 16:08 Uhr von SN_Spitfire
 
+9 | -14
 
ANZEIGEN
Für mich: muss ein Auto nützlich, sparsam und sinnvoll sein. Etwas sportlicher natürlich auch.
Angegeben hab ich noch nie mit meinem Auto, ebenso wars auch nie ein Statussymbol.
Diese "konkred" 3er BMW Zeiten sind so langsam wirklich vorrüber.
Kommentar ansehen
23.03.2011 16:12 Uhr von DeepForcer
 
+26 | -0
 
ANZEIGEN
Leute, was ist denn das für eine Befragungsmethodik? Die oben genannten Frage ist doch schon fast eine Suggestivfrage und daher aus wissenschaftlicher Perspektive nicht wirklich zielführend.

Der Neid-Faktor ist sehr negativ behaftet.
Neid=hätte ich gerne auch=fehlende finanzielle Mittel=schwäche.

Negative Dinge werden in Befragungen nicht gerne oder nicht in dem Maße zugegeben. Von daher muss man solche Infos aus anderen Fragen ableiten....

so, genug geklugscheißert ;)
Kommentar ansehen
23.03.2011 16:31 Uhr von Rupur
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Glaube nicht das das so stimmt: Jeder will mit seinem Auto das Umfeld beeindrucken.

Ich bin Schüler und habe einen Golf 4, wen will und kann ich damit beeindrucken? Niemanden, deshalb würde ich auch sagen es ist kein Statussymbol, weil ich mir kein entsprechendes Auto leisten kann.

Wenn ich aber mal mit dem S6 meiner Eltern unterwegs bin fühlt man sich doch ein bisschen anders...auch wenn ein S6 jetzt nicht DAS AUTO ist aber es hebt sich doch ein wenig von der Masse ab.
Kommentar ansehen
23.03.2011 16:58 Uhr von Bender-1729
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Wahnsinnig repräsentativ Eine Studie an der 1000 Leute teilgenommen haben, soll die Meinung eines 82.000.000 Einwohner Landes weidergeben? Das klingt aber höchst seriös! Wieviel Prozent sind das doch gleich die befragt wurden? ... 0,00122 % Hmm ...
Kommentar ansehen
23.03.2011 17:03 Uhr von One of three
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Tja "Eine Befragung von 1.000 Autofahrern, ..."

Man hätte mal diejenigen fragen sollen, die unbedingt mit 18 den FS machen wollen und direkt ein Auto ihr eigen nennen wollen. Da ist das Thema "Auto" das allerwichtigste - obwohl in 90% aller Fälle es völlig unnötig ist.

Hier ist ein Auto das Statussymbol Nr.1 - mit Abstand.

Nur ein Auto scheint den Flaum am S*ck in echte Männerhaare zu verwandeln ...
Kommentar ansehen
23.03.2011 17:09 Uhr von SN_Spitfire
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Rupur: Das Problem besteht darin, dass Audis, Mercedes, VWs und BMWs mittlerweile designtechnisch kaum mehr wirklich interessantes herausbringen. die Formen und Farben sind mittlerweile zum standard avanciert.
Richtige interessanten Änderungen gibt es nur sehr wenige.
Als Beispiel:
Die Form des Sciroccos gab es lange Zeit nicht mehr und war in Fachkreisen eine Neuerung.
Schau dir das Design des Peugeot RCZ an. Absolut herausstechend aus der breiten Masse.
Ebenso AlfaRomeo mit seinen teilweise gewöhnungsbedürrftigen Designs (ABER auffallend).

Es geht heutzutage nicht mehr um den Motor der im Fahrzeug steckt, sondern um ein Fahrzeug mit speziellem und auffälligem Design.
Natürlich sind Fahrzeuge mit Motoren oberhalb von 5l Hubraum ein Hingucker, allerdings auch nur, weil man hört, dass unter der Haube ein "dicker" Motor steckt.
Bei Fahrzeugen mit dröhnender Auspuffanlage, aber keiner wirklichen Motorleistung muss ich meistens nur grinsen.
Einem Motor mit viel Leistung hört man es an, dass er was leistet.
Ich nenne es mal so: Im Laufe der Zeit wurden die Autofahrer hinsichtlich des Statussymbols sensibilisiert.
Ob es am Design der großen Hersteller liegt, lass ich mal dahingestellt.
Schaut man sich jetzt mal das Design vom Golf an über die Jahre hinweg, merkt man doch, dass sich hier nicht wirklich viel geändert hat. Da passiert bei anderen Herstellern deutlich mehr. Soll jetzt aber nicht heissen, dass der Golf ein schlechtes Auto ist! ;P
Kommentar ansehen
23.03.2011 17:13 Uhr von goebi
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
kein wunder: der otto normal bürger hat doch auch garnich mehr die kohle für sowas.
n neuer golf steht an jeder roten ampel, audi a6 und bmw 5er sind vertreter karren.alles so alltagsautos.Die autos die statussymbol sein könnten sieht man kaum noch.und wie soll ein dacia logan ein statussymbol sein?in 5 jahren gibts die dinger bei mobile für ne kiste bier.
Kommentar ansehen
23.03.2011 17:15 Uhr von konfetti24
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
BlaBla...BlubBlub: Augenwischerei. Da hat man wahrscheinlich Personen befragt die sowieso eine "Gurke" fahren, in sofern... Des Weiteren kann nicht jeder einen PickUP fahren & ich merke den Neid trotzdem mind. 1x in der Woche auf mein Auto. Ich persönlich kann dazu nur sagen. Es gibt Menschen die haben Kinder und es gibt Menschen die haben ein geiles Auto. Aber beides haben das geht fast nie... Also ist mein Fazit: Es kommt immer auf den Standpunkt des Betrachters an.
Kommentar ansehen
23.03.2011 18:00 Uhr von FCS1903
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Das Problem liegt auch darin, dass heutzutage fast alle Autos nur noch geleast oder finanziert werden. Worauf soll man den da neidisch sein? Auf meinen Nachbar im 5er BMW den er sich normal nie leisten könnte und das Auto die nächsten 5 Jahren der Bank gehört? Früher war das eben anders, da hatten die Leute mit etwas mehr Kohle nen Audi, BMW, Mercedes und die normale Mittelschicht fuhr eben VW, Opel, Ford....
Heut kann sich dank Fianzierung jeder Hinz und Kuntz den "dicken" Wagen leisten, somit ist es nichts besonderes mehr.
Kommentar ansehen
23.03.2011 18:07 Uhr von GermanCrap
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Sind heute wohl eher Schuldensymbole: Da die meisten Autos finanziert sind, sehe ich eher fahrende Schuldenberge. Die wahren Statussymbole sind Radfahrer oder Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel. Auf jeden Fall haben sie die dicksten Konten und bekommen nicht zu jedem Jahresbeginn Schweißausbrüche.
Kommentar ansehen
23.03.2011 18:18 Uhr von Soulfire
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Etwas schon: Ich muss zugeben, als ich im selben Preisniveau für einen Gebrauchtwagen die Wahl zwischen einem Opel Omega und einem alten 5er BMW hatte, fand ich letzteren schon "cooler".

Da der BMW als Diesel zudem einen geringeren Verbrauch als der Opel hatte, war die Sache eh entschieden.
Kommentar ansehen
23.03.2011 18:36 Uhr von Maku28
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
ach kommt: "Ein iPhone oder eine teure Reise besitzt bei den Leuten einen höheren Neid-Faktor, als ein Auto. "

.....DAS glaub ich nicht!
Kommentar ansehen
23.03.2011 19:13 Uhr von Hady
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Is doch klar dank Leasing und Ratenzahlung kann doch heute jeder Honk nen teuren Neuwagen fahren, Besitzer ist zwar die Bank, aber das steht ja nicht drauf.

Ich bin aber wirklich auch auf niemanden neidisch, der ein IPhone hat. Unnützes Spielzeug, das von einem Bruchteil der Besitzer wirklich sinnvoll und in vollem Umfang genutzt wird.
Kommentar ansehen
23.03.2011 19:28 Uhr von DeahtMetalFreak
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@SN_Spitfire: Was ist am RCZ denn so heraus stechend? Für mich ist das nur ein billiger Audi TT.
Kommentar ansehen
23.03.2011 19:44 Uhr von astarixe
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wer kann sich heute denn noch ein Auto leisten? Nur noch wer arbeitet und nicht mal unbedingt dann. Viele Arbeitslose müssen einfach so ohne Auto auskommen.

Die Einzigen, die sich Luxus-Autos wie Lamborghinis oder Ferraris leisten können, sind entweder erfolgreiche Manager, haben geerbt oder arbeiten im Rotlichtmilieu.
Kommentar ansehen
23.03.2011 21:36 Uhr von CoffeMaker
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Für junge Leute bleibt das Auto eine Schwanzverlängerung.
Besonders gut kann man das im Sommer sehn, wenn sie 10 und mehr male die Gaffermeilen langsam runter fahren und in die Straßencafe´s stieren ob auch ja die Weiber gucken :)

Der Vergleich iPhone-Auto ist schon alleine lächerlich weil das ganz verschiedene Preisklassen sind.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
23.03.2011 21:43 Uhr von einerderwiekeinerist
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wieso kommen auf einmal alle mit automarken?? es geht doch in der studie darum, dass DAS AUTO (allgemein) kein statussymbol mehr ist, sprich: "ich habe ein auto, ich bin besser als ihr". und NICHT "ich fahre bmw, ich bin bisser als ihr vw-fahrer".

und weshalb ist das auto allgemein kein statussymbol mehr -- WEIL JEDER EINS HAT, der eins braucht und es sich leisten kann (wie auch immer)!!

das mit dem iphone ist kein allzuschlechter vergleich: wenn leute bereit sind, sogar für en telefon 500€ zu bezahlen, dann zeigt das wohl schon, dass sie nicht grad arm dran sind. klar gibt es leute, die einfach auf anderes verzichten um sich dann ein iphone zu kaufen.

aber spätestens bei der reise ist es wohl eindeutig. wer sich eine reise für 5000€ leistet der wird wohl eher beneidet von den leuten, die sonst nur an die ostsee fahren oder zuhause bleiben, als jemand, der irgend ein auto hat von jemandem ohne auto!

[ nachträglich editiert von einerderwiekeinerist ]
Kommentar ansehen
23.03.2011 21:48 Uhr von einerderwiekeinerist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... ergänzung: oke.. wenn man die quelle liest geht es um marken.. daher: die news ist SCHROTT!
Kommentar ansehen
23.03.2011 22:18 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@einerderwiekeinerist: >wer sich eine reise für 5000€ leistet der wird wohl eher beneidet von den leuten, die sonst nur an die ostsee fahren oder zuhause bleiben, als jemand, der irgend ein auto hat von jemandem ohne auto!<

Hmmm..., gerade bei dem Punkt wäre es wohl umgekehrt.
Jemand, der kein Auto hat, aber gern eines hätte, wird jemanden mit Auto wohl stärker beneiden, als jemand, der an die Ostsee fährt, einen anderen beneidet, der eine 5000 EUR-China Rundreise macht.
Kommentar ansehen
24.03.2011 01:18 Uhr von Der_Anonyme
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mit Billigstauto beeindrucken Mit so einem Tata Pixel könnte man schon beeindrucken.
Besonders wenn die Beeindruckten erfahren dass er neu €5000 gekostet hat (wenn er zu kaufen sein wird). Und damit halte ich diese Art von "beeindrucken" auch für gut.
SIe sollten nicht auf die Flügeltüren verzichten. Nicht aus Statusgründen, sondern um wirklich in jeder Parklücke noch aus/einsteigen zu können.
http://www.youtube.com/... (auf 1080p schaltbar!)


Ich erinnere mich noch daran wie damals der Smart in TV-Berichten in irgendeiner Fußgängerzone abgestellt gezeigt wurde.
Mehr Aufsehen als es ein 3er, 5er oder 7er (9er?) BMW wohl hätte.

Wenn Tata clever ist, versucht er vor dem großen Verkauf ein paar Pixel als unbewusste Werbung auf Deutsche/Europäische Straßen zu bringen (ein paar Einzelabnahmen wenn nötig, kann sich Tata wohl leisten).



@einerderwiekeinerist

Ich glaube mir wäre bei €5000 für so etwas vergängliches Unwohl.
Da muss man schon das persönliche Gefühl haben das sei es Wert.
AUch 90 Euro täglich wür ein gebrauchtes €45.000-Wohnmobil wären es mir nicht Wert.
Dann lieber ein eigenes Wohnmobil für €3000 gekauft. Notfalls in ungenutzter Zeit zu "Dumpingpreisen" vermieten.
Statt €90/täglich für das €45.000-Mobil evtl. €10/täglich für das €3000-Mobil (was man innen ja absolut modern aber günstig einrichten kann). Ist sogar anteilig das Doppelte, wobei man aber bedenken muss, dass Steuer/Versicherung ja nicht wirklich billiger sein müssen als beim modernen.
Kommentar ansehen
24.03.2011 01:36 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Judas II: Und auch das ist ein Logikfehler: Je weniger Leute sich ein neues Auto leisten können, desto mehr taugt dann ein solches als statussymbol, dass alle gern haben wollen, dass sich aber nur sehr wenige leisten können.


Es geht eher darum, dass sich Dank Kredit sehr viele ein verhältnismässig großes Auto "leisten" können, so dass es als Statussymbol nicht mehr eindeutig genug ist.
Auf den Satz "er hat ein großes Auto" folgt viel zu oft "ja und, wer weiss, ob es nicht geleast oder geliehen ist", als dass es als eindeutiges Symbol taugen würde.

Ich gehe also davon aus, dass die Bedeutung des Autos schon etwas abgenommen hat, aber das es hinter einem i-pad oder i-phone rangiert, ist Unsinn.
Kommentar ansehen
24.03.2011 02:26 Uhr von Twaini
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
lol: 1000 gerechnet auf 82 Millionen wo ist denn da die Umfrage?

Das ist doch lächerlich.......

Andererseits verstehe ich die tausend befragten aber auch, denn da das Auto sich mehr und mehr zum Luxusgut entwickelt da es ständig teurer wird, kann man sich ne menge Geld sparen indem man die finger davon lässt.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?