23.03.11 13:08 Uhr
 764
 

Japans AKW-Betreiber Tepco will Milliardenkredit

Der Betreiber des Pannenreaktors Fukushima 1, Tepco, hat um Notkredite bei verschiedenen Banken angefragt.

Die Summe von etwa 13 Milliarden Euro soll bis Ende des Monats zur Verfügung stehen, damit man die Folgekosten der Reaktorkatastrophe auffangen kann.

Es wird auch spekuliert, ob der kurzfristig benötigte Bedarf auf bis zu 17 Milliarden Euro ansteigen könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starkeule
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kredit, AKW, Antrag, Betreiber
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen. Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2011 15:00 Uhr von shadow#
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das dürfte etwas mehr kosten: Zumindest wenn in der näheren Umgebung des Kraftwerks in absehbarer Zeit wieder Menschen leben sollen.
Kommentar ansehen
23.03.2011 16:08 Uhr von Alice_undergrounD
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
also eigentllich: dürften die ja wohl nicht mehr kreditwürdig sein^^
Kommentar ansehen
23.03.2011 16:46 Uhr von phal0r
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Strom wird auch nach der Katastrophe: wieder gebraucht. Der Konzern wird sich schneller erholen, als Einem lieb hast.
Kommentar ansehen
23.03.2011 18:22 Uhr von Perisecor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Alice_underground: Man kann TEPCO ja den Kredit verwehren und gucken, was passiert, wenn daraufhin jegliche Arbeit eingestellt wird :)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Online-Journalistenschule soll "positive Seite des Bürgerjournalismus" stärken
Fußball: Matthias Sammer teilt aus - Kritik an Hoeneß
USA: Hund rettet Herrchen im Schnee das Leben, indem er ihn im Schnee wärmt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?