23.03.11 12:49 Uhr
 188
 

Verfahren wegen Unterlagenfälschung: Lothar Mätthaus muss nicht vor Gericht

Im Scheidungschaos des Ex-Fußballers Lothar Mätthaus hat sich eine Klärung ergeben. Die Salzburger Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen gegen Matthäus eingestellt, der Vorwurf habe sich nicht bestätigt.

In den Ermittlungen ging es um eine mögliche Urkundenfälschung im Scheidungsverfahren gegen seine Ex-Frau Liliana. Die Trennung der beiden wäre somit ungültig gewesen und Matthäus hätte sogar Haft gedroht.

Matthäus selbst zeigte sich angesichts der Vorwürfe stets lässig: "Ich weiß von nichts", kommentierte er die Angelegenheit, die sich nun auch als "nichts" herausgestellt hat.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Gericht, Scheidung, Verfahren, Fälschung, Lothar Matthäus
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Konvertierter Iraner vor Gericht: "In Kirche wird von Lothar Matthäus gepredigt"
Wenn man die Handynummer von Lothar Matthäus erbt
Lothar Matthäus will nicht mehr als Trainer arbeiten: "Habe so ein geiles Leben"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Konvertierter Iraner vor Gericht: "In Kirche wird von Lothar Matthäus gepredigt"
Wenn man die Handynummer von Lothar Matthäus erbt
Lothar Matthäus will nicht mehr als Trainer arbeiten: "Habe so ein geiles Leben"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?