23.03.11 09:20 Uhr
 182
 

Georgiens Wirtschaft im Aufschwung - Erwartungen übertroffen

Die Wirtschaftsleistung der Kaukasusrepublik Georgien ist im Jahr 2010 deutlich gestiegen. Das Bruttoinlandsprodukt verzeichnete ein Wachstum von 6,4 Prozent gegenüber 2009.

Damit übertraf das Ergebnis sogar letzte Schätzungen der Regierung der im Transformationsprozess befindlichen ehemaligen Sowjetrepublik deutlich. Man prognostizierte ein Wachstum von 5,5 bis 5,7 Prozent.

Die positive Entwicklung wurde vor allem im Tourismusbereich, dem Bankensektor und durch Infrastrukturmaßnahmen erreicht. Für das laufende Jahr erwartet Premierminister Gilauri einen vergleichbaren Anstieg der Wirtschaftsleistung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Babelfisch
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Wachstum, Georgien, Aufschwung, Bruttoinlandsprodukt
Quelle: www.georgien-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2011 09:20 Uhr von Babelfisch
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Im Gegensatz zu den meisten anderen Ex-Sowjetrepubliken erwirtschaftet Georgien positive Zahlen durch permanente wirtschaftliche und politische Reformen. Der große Nachbar Russland erzielt sein Plus durch Energiehandel, verharrt aber in überalterten, verkrusteten Strukturen.
Beide haben in den laufenden WTO-Verhandlungen die Möglichkeit, alte Feindschaften zu überwinden, mehr aufeinander zuzugehen und voneinander zu profitieren.
Kommentar ansehen
23.03.2011 09:35 Uhr von Koppeldorn
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn: man bedenkt, dass insbesondere der Außenhandel Georgiens durch das seit fünf Jahren andauernde Embargo Russlands stark benachteiligt ist, kann man das starke Wirtschaftswachstum gar nicht hoch genug einschätzen.
Die Ukraine sucht jetzt nach Wegen, ein ähnliches Reformmodell auf die Beine zu stellen wie das "Musterländle" Georgien.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?