23.03.11 08:43 Uhr
 2.486
 

Mozilla ist überrascht, dass Microsoft den IE9 nicht für Windows XP anbietet

Der Chef der Mozilla-Browser-Entwicklung zeigte sich überrascht, dass Konkurrent Microsoft für sein eigenes Betriebssystem Windows XP keinen Internet Explorer 9 anbietet.

Im Gegensatz zu Microsoft habe sich Mozilla die Mühe gemacht und den Firefox 4.0 auch für das in die Jahre gekommene Windows XP eingerichtet. Laut einer Statistik nutzen immer noch 55 Prozent aller internetfähigen PCs dieses Betriebssystem.

Microsoft gab als Begründung an, dass Windows XP und der Internet Explorer 9 zu viele Kompatibilitätsprobleme hätten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Windows, Browser, Betriebssystem, Windows XP, Mozilla
Quelle: www.gulli.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Und es läuft immer noch - Windows XP wird 15 Jahre alt
Windows 10 hat mehr Nutzer als Windows XP
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2011 09:19 Uhr von face
 
+13 | -10
 
ANZEIGEN
dadurch wird der Vorgang XP verschwinden zu lassen noch beschleunigt... den es werden dann immer mehr Webseiten mit
dem alten IE nicht mehr funktionieren... das heißt dann umsteigen auf Win7 ... die alte Hardware wird das nicht mehr verkraften... es muss neue angeschafft werden...
Microsoft und die Hardware Industrie waren schon immer gut Freund...
Kommentar ansehen
23.03.2011 09:20 Uhr von tobe2006
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
schon lustig: ihre eigenen 2 programme (bzw programm/BS) haben kompatibilitätsprobleme, sollte doch wohl grade für DIE selbst kein problem sein, den für xp anzupassen! die sollten sich doch gut damit auskennen ;)

is doch immer nur wieder ein neuer schritt n in die jahre gekommenes system abzuschalten
Kommentar ansehen
23.03.2011 09:25 Uhr von Odino
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
"Microsoft gab als Begründung an, dass Windows XP und der Internet Explorer 9 zu viele Kompatibilitätsprobleme hätten."

Wer programmiert diesen Mist denn und kann ihn somit anpassen? Naja, IE wurde vor 10 Jahren als Standart-Browser genutzt. Nun bestimmt allerdings Firefox die Browser-Ära :)
Kommentar ansehen
23.03.2011 09:34 Uhr von SheMale
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
ähm ja: Gut so, drecks IE braucht kein Mensch, totaler Müll!
Kommentar ansehen
23.03.2011 09:34 Uhr von IceWolf316
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Wunder: das wirklich wen? MS will Windows 7 in den Vordergrund stellen und derzeit sind noch zu wenige zu einem Umstieg bereit, was allerdings meiner Meinung nach nicht am W7 liegt, sondern einfach an der Gewohnheit. Ich gebe zu ich benutze auch noch XP weil ich es gewohnt bin und es auf meiner Kiste immer noch schneller läuft als 7... und da ich Firefox statt IE nutze... mir egal ;)
Kommentar ansehen
23.03.2011 10:18 Uhr von SN_Spitfire
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Der Umstieg: von Win XP auf Win 7 kostet 120 € für 3 Rechner!!
40 € für Win 7 Home Premium pro Lizenz.

Man sollte sich wirklich nicht scheren, hier etwas Geld zu investieren.
Den Browser kann man dann selbst wählen. Muss ja nicht unbedingt der IE9 sein, wobei dieser schon ganz ordentlich aufgeholt hat.

[ nachträglich editiert von SN_Spitfire ]
Kommentar ansehen
23.03.2011 10:33 Uhr von Vasto-Lorde
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das gute alte XP, werde es solange benutzen bis kein Support mehr da ist. Dann mal gucken...bis dahin ist bestimmt schon Windows10 draußen...wo immer nur nen kleines bisschen geändert wurde und man viel Geld dafür haben will.

Dann wird wohl W7 installiert...und benutzt bis das nicht mehr supported wird. :)
Kommentar ansehen
23.03.2011 11:39 Uhr von bigpapa
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ist mir logisch: Im Gegensatz zu den andern Browsern die ein "richtiges" Prg. sind, ist der IE mehr eine Oberfläche. Die wirklichen Funktionen und so sind im OS selbst eingebunden.

Und genau da liegt das Problem. Mann muss dann für ein veraltertes OS und für ein OS was sogar schon mal 64 Bit gehört hat, und eins was 64 Bit kann, Systemdateien entwickeln und/oder verändern damit es halbwegs rennt.

Nun ist der IE noch nie einer der stabilsten gewesen. Also logische Schlußfolgerung, XP einstampfen, und hoffen das man damit die Leute auf Win-7 locken kann.

Nur ist der IE alles andere als eine Zugmaschine. Aber manche Gedanken sind schwer als Managerköpfen zu bekommen.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
23.03.2011 11:53 Uhr von JesusSchmidt
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@IceWolf316: aus welchem grund sollte man umsteigen?
ich habe hier einen celeron mit tnt2-graka. zum arbeiten reicht das. ein neues windows kostet geld und läuft auf der kiste definitiv langsamer.
es hat doch wohl kaum etwas mit gewohnheit zu tun, wenn man nicht geld ohne konkret nutzbaren gegenwert ausgibt.
Kommentar ansehen
23.03.2011 12:10 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@face ? warum sollen den XP es nicht mehr schaffen Webseiten aufzurufen :) Ich glaube hier verwechselst du was.

XP ist ein Betriebsystem was die Hardware und Daten verwaltet und das tut es mit SP3 immer noch um Längen besser/sicherer/kompfortabler als Win7/sp1 es bis jetzt kann.
Liegt an MS dies zu ändern und die Vorzüge von XP in Win7 zu integrieren - dann würden auch mehr User gerne wechseln.

Der einzige Grund um auf ein "moderneres BS" zu wechseln ist ein neuer aktueller PC - und auch nur dann wenn man 64bit und Speicher über 3 GB adressieren will.
Mit einem kleinen Patch kann XP übgrigends auch über 3GB verwenden.

Für die Interpretation von Internetseiten brauchst man eine passende Software zum BS und da gibt es genug besser Alternaitven als den IE.

Plugins (z.B. Flashplayer) werden für den Browser entwickelt und nicht für die Hardware.

**kluckscheiss-modus off :)
Kommentar ansehen
23.03.2011 12:15 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hihi: Ich hab Windows 2000 als Haupt-OS (hab 2 Rechner) und bisher noch 0 Probleme irgendwelche Web-Seiten aufzurufen.

Aber (ohne ein Krieg anzufangen) ich hab OPERA und das ist ein normales Prg. wie Mozilla auch, und da bestimmt immer noch der Coder was das Prg. kann und was nicht, und NICHT das OS.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
23.03.2011 12:21 Uhr von damagic
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wenn man xp von anfang an nich mitberücksichtigt ergeben sich beim fertigen win7-produkt NATÜRLICH kompatibilitätsprobleme -.-
Kommentar ansehen
23.03.2011 13:11 Uhr von RicoSN
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Warum: sollte Microsoft den IE9 für XP anbieten? Das Betriebssystem ist veraltet. Seid doch einfach froh das MS den Support für XP überhaupt noch bis 2014 aufrecht erhält. MS ist ein normales Unternehmen was darauf bedacht ist zu verkaufen (was auch ganz normal ist). Und das Mozilla "überrascht" ist dürfte doch auch klar sein. Ein willkommener Grund wieder einen Seitenhieb auf MS abzugeben.

Nach meiner Meinung müsste sich MS noch nicht einmal Rechtfertigen. Der Support für XP wird noch etwas aufrecht gehalten, der Augenmerk liegt aber in dem aktuellen System.
Kommentar ansehen
23.03.2011 22:38 Uhr von dinexr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was sind denn das für Probleme? Pfft, da scheinen andere Browser-Entwickler weniger Probleme mit zu haben. Andere OS ebenfalls nicht =D

@Chorkrin
Sagst du als jemand, der von Microsoft darüber belehrt worden ist, wann welches OS einzusetzen ist und wann welche Hardware dafür zu kaufen ist? Oder denkst du nur an die normalen Privatanwender? Es gibt genug Leute, die noch ältere Peripherie verwenden, die nicht kompatibel zu W7 ist. Oder was ist mit denen, deren alte Kisten auf WinXP noch astrein funktionieren - müssen die unbedingt wechseln, nur weil MS das sagt?
Und glaubst du wirklich, dass 7 besser mit den Ressourcen umgeht, als XP? Ist ja wirklich zuckersüß, wie man MS so blind und gedankenlos hinterherlaufen kann.
Kommentar ansehen
21.04.2011 09:03 Uhr von Noquest
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Hartz4ler: Ähem, nun Du zeigt mit Deiner Aussage, das Du nicht viel Ahnung von der Materie hast!
Die Probleme, die MS mit dem IE9 verursacht sind nicht zu überbieten. Wer daran glaubt das ein Unternehmen, dass sich beim IE nicht an Standarts hält und erwartet, dass alle Websites nach ihren Änderungen angepasst werden müssen, einen besseren Browser erstellt, der hat sich mit der Materie nicht wirklich beschäftigt.
Klar für die Alltagsaufgaben kann er genutzt werden aber ich will trotzdem nicht wissen, wieviele Websites bei Dir im IE9 nicht korrekt angezeigt werden, wovon Du anscheinend nichts mitbekommst. Anders kann ich mir so eine unfachliche Aussage nicht erklären ...

PS: Der Kompatibilitätsmodus ist da auch nicht wirklich eine Hilfe

[ nachträglich editiert von Noquest ]

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Und es läuft immer noch - Windows XP wird 15 Jahre alt
Windows 10 hat mehr Nutzer als Windows XP
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?