23.03.11 08:25 Uhr
 2.104
 

ADAC macht Front gegen geplante Radar-Kontrollen an der Autobahn 2

Der ADAC läuft jetzt Sturm gegen noch mehr mobile Blitzer an der Autobahn 2. Seit letztem Oktober ist es in Niedersachsen möglich, dass auch Kommunen mobile Blitzer an der A2 einsetzen dürfen.

Hannover, Braunschweig sowie der Landkreis Schaumburg prüfen nun, ob es sich lohnt, für diesen Zweck Blitzgeräte anzuschaffen.

Diese könnten dann an den Verkehrsbeeinflussungsanlagen mit angebracht werden. So könnten sich die Blitzer gleich an die durch die Verkehrslage verordnete Höchstgeschwindigkeiten anpassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Autobahn, ADAC, Blitzer, Front, Radar
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2011 08:38 Uhr von Jlaebbischer
 
+16 | -19
 
ANZEIGEN
Versteh ich irgendwie nicht Wenn man sich an die gültigen Geschwindigkeitsbegrenzungen hält, juckt es doch nicht, wie viele Blitzer aktiv sind. Wer meint rasen zu müssen, hat dann eben Pech gehabt.
Kommentar ansehen
23.03.2011 09:04 Uhr von Smoki83
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
nun ja: ich bin öfter auf der a2 bzw. autobahnen unterwegs und habe schon oft erlebt, dass sich die anzeige auf den verkehrsbeeinflussungsanlagen (tolles wort ^^) beim vorbeifahren ändern.
wenn die blitzer jetzt damit gekoppelt sind, müssten diese ja dann auch gleich bei der geschwindigkeit umschalten oder?
sprich: ich fahr mit 130 km/h, weil frei. irgendwo vor mir zerlegt sich ein depp an der leitplanke, die anlage schaltet auf gefahr und 60 runter. und dass kurz bevor ich darunter herfahre. werde ich dann geblitzt?
das ist doch schwachsinn.
ausserdem stehen doch auf der a2 immer genug kameras auf den brücken
Kommentar ansehen
23.03.2011 09:11 Uhr von DoJo85
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
kann dir nur zustimmen Jlaebbischer
Wer schneller fährt als erlaubt, ist selbst schuld, wenn er geblitzt wird.

@Smoki83
Dann müssen sie halt beim Umschalten den Blitzer für ne Minute ausschalten. Aber wenn das wirklich so kommt, wie du es beschreibst, seh ich schon die ganzen Widersprüche der Autofahrer gegen die Verwangelder bei den gemeinden einflattern. Da müssen sie sich echt was überlegen.
Kommentar ansehen
23.03.2011 09:11 Uhr von Bandito87
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
An die Geschwindigkeitsbegrenzung halten. Ich kann die Aufregung einfach nicht verstehen. Wenn man sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung hält hat man doch kein Problem. Wer rast, muss dann halt den Preis dafür zahlen...
Kommentar ansehen
23.03.2011 10:14 Uhr von Mario1985
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Bandito: naja ein Engel in Person.....

Problem 1: hat Smoki83 schon beschrieben

Naja Autobahn=Gerade Strecke, nichts los, aber Tempolimit 130, hält man sich daran??? Ja du mit Sicherheit....
letzter teil könnte Ironie/Sarkasmus enthalten
Kommentar ansehen
23.03.2011 10:48 Uhr von SN_Spitfire
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Mister-L: In der Tat ist es so.
Gerade bei Geschwindigkeitsregelanlagen werden Änderungen nach einer bestimmten Zeit erst aktiv. Mindestens die Zeit, die man mit der ausgewiesenen Geschwindigkeit benötigt, um am Blitzer vorbei zu kommen.
Habe da ein ruhiges Gewissen, da ich auf Autobahnen grundsätzlich maximal 130 km/h fahre, da man dadurch viel besser im Verkehr mitschwimmen kann.
Wer meint, dass er schneller fahren muss als erlaubt, hats auch nicht anders verdient, dass er geblitzt wird.
Hinzu kommen Kraftstoffpreise, welche einen ohnehin kraftstoffsparend fahren lassen. Jedenfalls mich zumindest.

Fahre ich durchweg 100 km/h, was zugegeben nicht gerade schnell ist, brauche ich gerade mal 4,8 l Diesel auf 100 km.
Kommentar ansehen
23.03.2011 10:58 Uhr von Mario1985
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
naja: von meinem Studienort bis zu meinen Eltern. einige Erfahrungen durch Mitfahrgelegenheiten

Der eine schafft die Strecke in 3,5-4Stunden ohne Stau(ohne groß zu brettern, sondern gemütlich bei 140-150km/h bei 130er Zonen und ca. 160-170km/h bei freigegeben Abschnitten.
ein anderer braucht für die gleiche Strecke fast 5STunden ohne Stau, weil er sein Auto nicht über 120Km/H fahren will.
Und ganz ehrlich ein Auto ist ein Fortbewegunsmittel und keine Wohnung, also will ich nciht länger als nötig in einem Auto sitzen zumal dieser Jemand mit 5 Stunden, nichts besseres zu erzählen hat, als sich über die Politik aufzuregen, und dann seine Argumente wie von einer laiernden Schallplatte zu wiederholen, sehr aufregende Fahrt, Radio bleibt aus, weil es mehr Sprit verbraucht, na klasse... wenn man dazu noch vorne sitzt sehe ich es als Frechheit an, einfach mp3 Player in den Ohren und gut is.
Aber das ist ein anderes Thema

bei solchen Strecken von 400-500km, kann macht es schon keine paar minuten mehr aus. Ich gebe dir dennoch Recht, gerade bei kurzen Strecken(100-150km) da macht das nicht wirklich viel aus ob man nun 20-30km/h schneller fährt oda nicht. Das mit den Pausen und genügend Zeit einplanen ist auch richtig. Nach 2 Stunden sollte man eine Pause einlegen zu einem damit man bisschen frische Luft bekommt und nach 2 Stunden sture Autobahn auch mal etwas anderes sieht und sich dann wieder voll konzentrieren kann, ich habe früher auch öfters in den Pausen powernapping betrieben, wenn ich selbst gefahren habe.... 10min Kopp auf Lenkrad, bissel dösen und dann eben 5-10Minuten bissel rumlaufen, Kreislauf in Schwung bringen und dann gings weiter... Aber enige meinen auch 5-6Stunden durchfahren zu müssen, das ist mir dann als Beifahrer auch schon zuviel, ich muss auch zwischendurch meine Beine vertreten....

Thema Hetzen... hezten ist Auslegungssache.. der eine brettert mit 180km/h durch die 100er Zone und sagt "völlig normal, mach ich immer so" der andere fährt mit 80 durch die 100er Zone und sagt" warum hetzen die alle so??" um es mal übertrieben auszudrücken.... Ich habe nichts gegen eine schnellere Fahrweise sofern der Fahrer dabei Sicherheit ausstrahlt, ist ihm die Angst ins Gesicht geschrieben, bekomme ich auch Angst.

Ich weiß wovon ich spreche, habe früher öfters mal Kumpels gefahren und bin ehemaliger Pizzafahrer, sodass das schnelle Fahren in der Stadt quasi "gewohnheit" war, keiner hatte Angst obwohl das schon grenzwertig war. Ein anderes Wochenende ein anderer Kumpel Fahranfänger, meinte dann mich übertrumpfen zu wollen(wobei das nie ein Wettbewerb sein sollte) aber der hatte mächtig Angst bei der Fahrweise, daraufhin hatten auch alle anderen mächtig Angst und haben ihn darauf hingewiesen, dass er ruhig langsamer fahren soll, da wir Angst hätten bei der Fahrweise. Liegt halt auch immer im subjektiven des Fahrers....
Kommentar ansehen
23.03.2011 11:25 Uhr von rene-ka69
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Pausen einplanen? Bei ner Dienstfahrt? Klar!
Die Chef´s meiner Vergangenheit haben schon bei den Worten "Höchstgeschwindigkeit" und "Pause" Blitze in den Augen bekommen und mit ner Abmahnung gedroht. Die STVO, Arbeitsschutzbestimmungen u. A. sind doch für die meisten Chef´s ein "Rotes Tuch". Klar, die Strafen für zu schnelles Fahren und so zahlt ja eh der Arbeitnehmer. Dieser kann ja die Anweisung nicht nachweisen.
Kommentar ansehen
23.03.2011 14:01 Uhr von Klaus0909
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Blitzer sind schlecht: Mal abgesehen davon das wer schneller fährt als erlaubt selber Schult ist, in Berlin haben wir nun im Britzer Tunnel auch einen Blitzer und jetzt fahren die Raser immer 60kmh statt 80 und es Staut sich. Obwohl 80 erlaubt sind. Also freut euch auf der A2 auf noch mehr Staus.
Kommentar ansehen
23.03.2011 14:41 Uhr von Wiggleshaker
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich habe gelacht: Hannover, Braunschweig sowie der Landkreis Schaumburg prüfen nun, ob es sich lohnt, für diesen Zweck Blitzgeräte anzuschaffen.

Das Wort "lohnt" verbinde ich mit Geld und nicht Sicherheit.
Kommentar ansehen
31.07.2011 14:35 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mister-L und Jlaebbischer: >mittlerweile habe ich gelernt das man viel ruhiger und entspannter ankommt wenn man gemütlich fährt.<

Damit hast Du wohl Recht.
Wenn aber jemand auf leerer Autobahn Spaß daran hat, mal schneller zu fahren, so spricht da eigentlich außer einem in dem Moment meist völlig unsinnigen Tempolimit nichts gegen.
Demjenigen geht es ja nicht um Entspannung und Gemütlichkeit, sondern um Anspannung und ein wenig ungefährlichen Spaß.
Wozu sollte der dann 100 km/h fahren, nur weil jemand meint, das sei genug? Und mit welchem Recht wird dafür dann auch noch eine Strafe kassiert?


Die Tempolimits stehen da ja oft sehr unmotiviert.

Auf der A7 bspw. war seit Frühjahr ein sehr langes Stück mit Tempo 80(!) begrenzt. Sichtbare Beeinflussung: Keine.
Grund laut Schild: Fahrbahnschäden.
Diese Schäden waren aber einen Tag vor dem Limit noch unbedeutend genug, dass man bedenkenlos mit Tempo 200 darüberfahren konnte.
Aber, das Land hat ja Angst vor Schadenersatzklagen und schlechter Presse, weil ja, wenn bei irgendeinem alten Auto die Radaufhängugn bricht und es zu einem Unfall mit Personenschäden kommt, irgendein Schuldiger gefunden werden muss, der alles bezahlt. Und das Land mit seinen nicht reparierten Fahrbahnschäden will nicht derjenige sein. also wird ein heftiges Tempolimit von 80 km/h dort hingestellt, damit die Leute dann wenigstens nicht mehr 200 km/h fahren.
Tun sie auch nicht. Sie fahren mehrheitlich ungefähr 110 bis 120 km/h. Das ist so kalkuliert.
Sind die Leute dort alle unverantwortliche Raser?
Mit Sicherheit nicht.

Um verantwortungsvolle Autofahrer so umfassend blitzen zu wollen, braucht es erstmal Leute, die mit Augenmaß Tempolimits verteilen.


Wir leiden hier in Deutschland am "rote-Ampel-Syndrom", was meint, dass Leute auch in tiefster Nacht vor einer roten Baustellenampel stehen bleiben, obwohl weit und breit erkennbar(!) kein Gegenverkehr kommt.
Ich persönlich würde das Wort eher darauf beziehen, dass solche Ampeln in der Nacht von Seiten der Verantwortlichen unüberlegterweise und authoritätszersetzenderweise nicht auf gelbes Blinklicht geschaltet werden. Und das ist bei Tempolimits auf leeren Autobahnen genau der gleiche Mechanismus.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?