23.03.11 07:43 Uhr
 576
 

Erkner: Polizeibeamter, der jahrelang Kinder missbrauchte, ist immer noch frei

Ein 47 Jahre alter Polizeibeamter aus Erkner bei Berlin hat über Jahre hinweg Jungen sexuell missbraucht. Doch obwohl er für seine Taten 33 Monate ins Gefängnis sollte, ist der Mann immer noch frei.

Der ehemalige Polizist war während seiner Taten Trainer in dem Wassersportverein des kleinen Ortes. Dabei soll er von 1996 bis 2008 mindestens sieben Jungen im Alter von 13 bis 15 Jahren missbraucht haben. Das Landgericht in Frankfurt an der Oder verurteilte den Täter wegen dieser Taten.

Doch der Kinderschänder legte Berufung ein. Diese Berufung wurde vom Bundesgerichtshof zurückgewiesen. Dementsprechend ist das Urteil seit Dezember letzten Jahres rechtskräftig. Trotzdem befindet sich der Mann immer noch auf freiem Fuß.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Urteil, Gefängnis, Sexueller Missbrauch, Polizeibeamte
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell
Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2011 08:58 Uhr von Seridur
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
algamatrix: hast du sie noch alle beisammen? der pisser gehoert in den knast, ganz recht, aber ganz sicher nicht von einer lynchen meute bestraft.

wie kann es denn aber sein,dass er immer noch nicht in den knast gewandert ist?
Kommentar ansehen
23.03.2011 11:06 Uhr von tutnix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
der normale wahnsinn eben: der kriegt irgendwann eine einladung für eine jva, wo er dann seine strafe antreten darf. ab welcher strafe und strafmass man direkt nach der verhandlung in den bau muss, kann ich nicht sagen.
Kommentar ansehen
23.03.2011 11:48 Uhr von Hawkeye1976
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch BILD: Während man sich in dem Artikel in der Quelle zu 80% lieber für seine Leser die Opfer voyeuristisch ausschlachtet, widmet man sich dem Grund dafür, dass der Mann noch auf freiem Fuß ist, nur in Nebensätzen.

1. Solange das Berufungsverfahren noch läuft, ist ein Urteil nicht rechtskräftig.

2. BILD schreibt:
"Das Urteil ist seit Dezember 2010 rechtskräftig[...]Oberstaatsanwalt Ulrich Scherding: „Das Urteil hatte einen formalen Fehler. Er muss vom Landgericht noch korrigiert werden.“"

Wenn das Urteil aber einen wesentlichen formalen Fehler enthält, dann ist es eben noch nicht rechtskräftig. Das ist es erst dann, wenn dieser Fehler behoben ist.

Somit ist der Vorgang an sich zwar unschön, aber wo Menschen arbeiten, da können nun einmal auch mal Fehler passieren. Würde man ihn jetzt schon inhaftieren, bevor das Urteil entsprechend korrigiert ist, hätte ihn sein Anwalt aus eben diesem Grunde nach ein paar Tagen wieder draussen.
Kommentar ansehen
23.03.2011 14:13 Uhr von Herkoo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
BRD GmbH: In der BRD gibt es keine staatliche Gerichtsbarkeit,da § 15 aus dem GVG schon 1950 gestrichen wurde.Deren Anwendung sind schwere Straftaten. Aus diesem Grund unterschreiben Beamte und Richter ihre Bescheide bzw. Beschlüsse oder Urteile nicht mehr.Nicht unterschriebene Bescheide haben aber keine Rechtswirkungung nach außen ( § 126 BGB) genauso wie nicht unterschriebene Urteile/Beschlüsse ( § 315 ZPO). Deren Durchsetzung sind noch schwerwiegendere Straftaten.Mein Fazit:Ich persönlich glaube nicht,dass der in den Knast geht.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell
Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?