23.03.11 07:31 Uhr
 577
 

Jemen: Demonstranten siegen - Ali Abdullah Salih erklärt seinen Rücktritt

Am Dienstag, den 22. März 2011, kündigte der Präsident Jemens, Ali Abdullah Salih, seinen Rücktritt an.

Damit beugte er sich den immer größer werdenden Druck der Bevölkerung. Vor einigen Tagen hatten noch Truppen auf Demonstranten geschossen. Mehrere Menschen wurden dabei getötet.

Salih will die Neuwahlen auf Anfang 2012 vorverlegen und dann selbst nicht antreten. Damit kommt er der Hauptforderung der Opposition nach. Die Ankündigung einiger hochrangiger Militärs, ihm die Treue zu verweigern, nannte Salih "Meuterei und einen Putsch gegen die verfassungsmäßige Legitimität".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hoch2Datum
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Rücktritt, Jemen, Demonstrant, Ali Abdullah Salih
Quelle: www.sueddeutsche.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2011 07:31 Uhr von Hoch2Datum
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder einmal ein Sieg den sich die Demonstranten blutig erkaufen musste. Gut aber das Salih nun endlich nachgibt... obwohl abzuwarten bleibt wie das Volk reagiert. Gut möglich das diese nicht bis 2012 warten wollen.
Kommentar ansehen
23.03.2011 07:51 Uhr von usambara
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
selbe Taktik wie Mubbarak: Rücktritt aber erst Ende des Jahres...um Zeit zu gewinnen.
Damit wird sich die Opposition nicht zufrieden geben.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?