22.03.11 20:17 Uhr
 3.201
 

Angela Merkel ignorierte bei Atomgipfel einfach die Klagen der Atomkonzerne

Nach der andauernden Atom-Katastrophe in Japan ließ Bundeskanzlerin Angela Merkel erst kürzlich sieben deutsche Atomkraftwerke aus Sicherheitsgründen abschalten. Die Atomkonzerne kündigten bereits Klagen dagegen an, da ihrer Meinung nach die Abschaltung auf keinem Gesetz beruht (SN berichtete).

Am heutigen Vormittag fand der zweite Atomgipfel statt, in dem über die Zukunft der deutschen AKW diskutiert wurde. Angela Merkel ging dabei nicht auf die Vorwürfe der Atomkonzerne ein, sondern ignorierte sie vollständig.

Stattdessen kündigte sie an, dass die Experten der Reaktorsicherheitskommission (RSK) bis nächste Woche neue Sicherheitskriterien für die AKW festlegen sollen. Dabei sollten die Kraftwerke Hochwasser, Cyberangriffe und Explosionen standhalten können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sicherheit, Angela Merkel, Konferenz, Atomenergie, Atomgipfel
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel wohl auch gegen weitere EU-Beitrittsverhandlungen mit Türkei
Heidelberg: Flüchtlingsjunge aus Afghanistan dankt Angela Merkel
Erste deutsche Charlie-Hebdo-Werbung zeigt Angela Merkel auf dem Klo

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2011 20:51 Uhr von Pilot_Pirx
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
das Problem ist: daß man das nicht glauben kann...
Kommentar ansehen
22.03.2011 20:58 Uhr von kukano
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
gut: hoffentlich tut sie das wirklich
Kommentar ansehen
22.03.2011 21:03 Uhr von astarixe
 
+8 | -50
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.03.2011 21:07 Uhr von xjv8
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
das: perlt alles an unserer Teflonkanzlerin ab!!
Kommentar ansehen
22.03.2011 21:24 Uhr von smoke_
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Rechtsstaat? An alle, die hier meinen, dass Merkel trotz Ermächtigungsmangels richtig handele:

Wir leben in einem Rechtsstaat. Sofern die Vorwürfe der Atomkonzerne gerechtfertigt sind, hat niemand in der Bundesregierung das Recht, Atomkraftwerke ohne ausreichende Begründung einfach herunterzufahren.

Ohne Rechtsgrundlage sind solche Maßnahmen schlicht und einfach verfassungswidrig.
Kommentar ansehen
22.03.2011 21:25 Uhr von lebraska
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Sie muss bis zu den Wahlen in BW die Sache aussitzen.....
Kommentar ansehen
22.03.2011 21:26 Uhr von Julian73
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Politiker sagen nicht die Wahrheit: Es ist immer das gleiche. Sie sagen nicht die Wahrheit. Eben noch für die Atomenergie - heute lieber nicht, eben noch keine Rettung von Pleitestaaten - heute wird doch der Euro-Rettungsschirm vergrößert, vor der Wahl "mehr Netto vom Brutto" nach der Wahl weiss keiner mehr was davon. Wer glaubt den Polikern noch?
passend dazu: http://www.start-trading.de/...
Kommentar ansehen
22.03.2011 21:26 Uhr von Serverhorst32
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
mir egal: ob Merkel korrupt ist und die Wähler nur täuschen will mit diesem Manöver um Wählerstimmen zu retten.

Einfach weiter CDU/CSU wählen und irgendwann wird alles guttenberg
Kommentar ansehen
22.03.2011 21:28 Uhr von derNameIstProgramm
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@astarixe: PAAAANNNIIIKKKK !!!

Bitte, schalte den Computer aus, lass Fernseher und Radio aus, les keine Zeitungen und beruhig dich die nächsten drei Tage erstmal. Dann nochmal tief Luft holen, und schon bist du wieder in der Realität zurück und kannst versuchen das ganze gelassener zu bewerten.

Falls du dann immernoch meinen solltest, dass keine bösen Atome gespalten werden dürfen, tust du mir echt leid. Falls du das nur in Richtung Kraftwerke gemeint hast, dann lies dir das doch bitte mal durch:

http://tinyurl.com/...

Und schau dir nochmal eine der Energiestatistiken der Anti-AKW-Leute an, und sag mir bitte wie das alles von heute auf morgen per erneuerbare Energien erreicht werden sollte...
Kommentar ansehen
22.03.2011 21:35 Uhr von Striker_2k
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@smoke_: Dafür bräuchten wir erstmal eine Verfassung. Wir haben immer noch ein Grundgesetz, welches uns von den Alliierten Besatzern auferlegt wurde. Deutschland hat es bis heute verpasst, sich aus eigener Kraft eine Verfassung zu geben.
Kommentar ansehen
22.03.2011 22:00 Uhr von ElChefo
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
striker: Bevor du hier mit Verschwörungstheorien gewürzte Pseudoargumente anbringst, liest du dich besser nochmal in den Vorgang zur Schaffung des Grundgesetzes ein. Dann erkennst du auch den Unterschied zwischen "genehmigt" und "auferlegt".
Kommentar ansehen
22.03.2011 23:14 Uhr von exchangefrank
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
das: erste positive was merkel meiner meinung nach gemacht hat: sie hat sich nicht von atomlobbyisten beeinflussen lassen, es sei denn alles nur gespielt, bis die wahlen vorbei sind
Kommentar ansehen
22.03.2011 23:22 Uhr von maniistern
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die heutige: Regierung intresiert keinerlei Rechtsprechung mehr. Seit Angela an der Macht ist wird in kleinen Schritten das Stasidasein eingeführt. Westerwelle versucht das 4 Recih zu erschaffen, es ist das zigste Mal andem die regierung sich einen Dreck darum schert ob es Gesetze oder Klagen gibt
Siehe BGH Hartz 4, ist denen SchEIßEGAL
Kommentar ansehen
23.03.2011 00:17 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mad4711: Nee, stimmt, hatte er aber auch nicht nötig. Er hat lieber sein Ehrenwort gegeben und alle sind ehrfürchtig abgeknickt. Ist doch auch klar: Das Ehrenwort des blühende-Auen-Kanzlers vs. das Grundgesetz. Logisch, was gewinnt.
Kommentar ansehen
23.03.2011 02:26 Uhr von derSchmu2.0
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
In Ignorieren isse gut und ihre Motivation is gleich doppelt so gross, wenns um Waehlerstimmen geht...ihr ewiges Hin- und Her schadet Deutschland mehr, als eine Legislaturperiode stur in eine moeglich falsche Richtung...
Kommentar ansehen
23.03.2011 05:30 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Energiekonzerne einfach enteignen !! Dafür gibt es ein Gesetz und diese Macht hat unsere Regierung - klappt doch auch beim kleinen Mann

Gefährliche und Überlebenswichtige Technologien und Struckturen - gehören eh nicht in "private Hände" !
Kommentar ansehen
23.03.2011 07:37 Uhr von xlibellexx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ignoriert das Wort 2011 ist Gewählt ........Ignoriert .....tättäää tääätäää

vor vier Jahren war es bestimmt noch : Lügt das sich die Balkten biegen !
Kommentar ansehen
23.03.2011 07:45 Uhr von Daeros
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
yeehaaa: einmal macht die Politik etwas ohne eine Lobby - und reitet damit auch den Verbraucher in die Scheiße.

Bevor mich irgendjemand disst: Ideale sind schön, aber ich kann mir diese Schönheit leider nicht leisten.
Kommentar ansehen
23.03.2011 07:56 Uhr von xlibellexx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Daeros: ganz deiner Meinung
Kommentar ansehen
23.03.2011 09:05 Uhr von DoJo85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlecht: Wir leben hier in einem Rechtsstaat und daran hat sich auch die Kanzlerin zu halten.

Und außerdem bin ich nicht bereit mehr für Strom zu zahlen nur um keinen Atomstrom zu beziehen, schon gar nicht das doppelte oder mehr.
Kommentar ansehen
23.03.2011 09:07 Uhr von White-Tiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Atomkraft - Nein Danke: Tempo 100 sind genug!

immer diese Öko´s :D!
Die können nur meckern, die sollten lieber mal mit ideen kommen wie man das Problem behebt und auch Kostengünstig an den man bringt.

Mir ist es ehrlich gesagt schnurz ob ich Atomkraft, Wassekraft oder was weiß ich kriege, solang der Strom bezahlbar bleibt!
Und da Atomkraft am Preiswertesten ist bin ich dafür :), bringt ja eh nix wenn wir drauf verzichten, alle andern nutzen es dafür um so mehr!
Kommentar ansehen
23.03.2011 09:24 Uhr von Teralon02
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viel TamTam um nichts. Jetzt wird gross getönt und später dann entschuldigt, weil es gesetzlich doch nicht durchführbar ist. Im Endeffekt wie mit Obama und Guantanamo...

"Ich werde "BlaBlaBla"." "Oh sorry, hätte ja gerne aber darf nicht. Nicht meine Schuld." Ich könnte kotzen...
Kommentar ansehen
23.03.2011 10:15 Uhr von Tobi1983
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ATOMSTROM IST NICHT BILLIGER!!! Wann kappieren die Leute das endlich? Atomstrom ist nur günstiger, weil es mit Milliarden pro Jahr subventioniert wird durch unsere Steuergelder!!!! Rechnet man die Subventionen und die Endlagerkosten für die nächsten 100.000 Jahre dazu, ist jede andere Stromerzeugung günstiger. Das Problem ist die Dumm-Bevölkerung in Deutschland, die nur auf ihre Stromrechnung gucken und überhaupt nicht überlegen (tlw. können sie auch nicht), warum Atomstrom so günstig ist.
Kommentar ansehen
23.03.2011 14:55 Uhr von Daeros
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Tobi1983: Und wenn jetzt der Atomstrom wegfällt haben wir Steuersenkungen?
Das einzige was runtergeht wenn Atomkraftwerke dicht gemacht werden ist der Stromexport von den Energiekonzernen. Und die müssen sich ihre Umsatzeinbußen wieder holen. Halt dann von UNS.

Wenn sich was ändern soll dann muss sich das ganze System ändern. Versteht ihr? ALLES. Nicht nur Atomkraft ist böse schreien. Mal alles hinterfragen und fähige Leute nach oben bringen und auch notfalls durch OFFENE Proteste dafür sorgen dass die da bleiben.
Kommentar ansehen
23.03.2011 16:44 Uhr von Gandalf_1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Daeros: Danke! Dem ist nichts hinzuzufügen! Ich darf dir leider nur ein plus geben, deshalb an dieser Stelle noch 100 dazu.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel wohl auch gegen weitere EU-Beitrittsverhandlungen mit Türkei
Heidelberg: Flüchtlingsjunge aus Afghanistan dankt Angela Merkel
Erste deutsche Charlie-Hebdo-Werbung zeigt Angela Merkel auf dem Klo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?