22.03.11 19:01 Uhr
 150
 

Verbraucherschutz: Diätmittel aus dem Internet sind oft gefährlich

Zum Frühlingsbeginn warnt der Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz vor Diätmitteln aus dem Internet. Eine Vielzahl der Diätpillen sei sehr gefährlich. Vor allem asiatische Produkte bergen ihre Risiken.

Als bekanntestes Abnehm-Mittel unter den gefährlichen Diätmitteln wird der Appetitzügler Sibutramin angegeben, dessen Nebenwirkungen bis zum Tod reichen können. Außerdem sollte man skeptisch werden, wenn keinerlei Nebenwirkungshinweise oder Inhaltsstoffe in oder auf der Verpackung angegeben sind.

Meist sind in solchen Präparaten Inhaltsstoffe, die die Leber schädigen und sogar Krebs verursachen können. Geld-zurück-Garantien sollten ebenfalls stutzig machen. Für ein optimales und gesundes Abnehmen wird eine Ernährungsumstellung und etwas Sport empfohlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Internet, Sport, Ernährung, Diät, Diätpille
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?