22.03.11 17:37 Uhr
 289
 

Luxemburg: Massencrash wegen geparktem Anhänger

Heute Morgen kam es gegen 6:20 Uhr im luxemburgischen Wiltz zu einem Massencrash in der Rue Michel Thilges. Die Polizei berichtet, der spektakuläre Unfall ereignete sich, weil ein Lieferwagenfahrer ungebremst auf einen auf der Straße abgestellten LKW-Anhänger fuhr.

Offenbar hatte der Kurier den geparkten Hänger erst bemerkt als der vorausfahrende PKW diesen überholt hatte. Durch den Crash erlitt der Lieferwagenlenker leichte Verletzungen, sein Beifahrer konnte erst durch die Rettungskräfte aus dem Wrack geborgen werden und wurde schwer verletzt.

Ein weiterer PKW krachte in die Unfallstelle, weil auch er offenbar die Unfallstelle erst zu spät erkennen konnte. Er wurde ebenfalls leicht verletzt. Alle drei Unfallfahrer wurden ins Krankenhaus Wiltz, beziehungsweise Ettelbrück eingeliefert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Samtheman6
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Anhänger, Kollision, Luxemburg, Wiltz
Quelle: www.wort.lu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2011 20:29 Uhr von wer klopft da
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Massencrash????? Hallo? EinBulli und ein PKW sind ein Massencrash? Wo sind die Checker?
Kommentar ansehen
23.03.2011 05:04 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, Lieferwagenfahrer.. sind dass nicht diese die bis zu 160 km/h fahren? Das müßte der Gesetzgeber mal einschreiten. Voll beladen sind bei diesen Auto ganz besstimmt die Bremsen viel zu schwach ausgelegt.

Diese Autos sind bei den Paketdiensten sehr beliebt, da die Fahrer unter erheblichem Zeitdruck stehen.
Kommentar ansehen
23.03.2011 16:31 Uhr von delerium72
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@KamalaKurt: Was hat das Jetzt mit der obigen Nachricht zu tun????

Massencrash mit 2 Fahrzeugen, nich schlecht, nun ja, Luxemburg ist halt ein kleines Land ;-)
Kommentar ansehen
23.03.2011 16:53 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@delerium72 es hat einfach damit zu tun, dass der Fahrer a) den stehenden Anhänger zu spät erkannt hat und b) die Bremsen die hohe Geschwindigkeit nicht rechtzeitig bewältigt haben.

Natürlich, die Aussage mit dem Massencrash halte ich bei 3 Autos auch sehr übertrieben und muss dir auch Recht geben, dass Luxenburg ein kleines Land ist. Wenn der Lieferwagenfahrer Glück gehabt hätte, wäre er entwerder mit seinem kaputten Auto noch über die Grenze nach Frankreich oder Deutschland gerollt.
Kommentar ansehen
23.03.2011 17:34 Uhr von delerium72
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@KamalaKurt: Ich gehe davon aus das wenn Du ein Kommentar schreibst auch die News dazu gelesen hast.
Du schreibst was von 160 km/h und bremsen, was hat das bitte schön mit dieser News zu tun?????

"Offenbar hatte der Kurier den geparkten Hänger erst bemerkt als der vorausfahrende PKW diesen überholt hatte."
Und wenn man sich dazu noch das Bild anschaut hat sich alles andere erübrigt. Der Unfallort ist in einer Stadt, des weiteren ist er ungebremst aufgefahren, kein Wort von zu hoher Geschwindigkeit. Somit ist von etwa 50 - 70 km/h auszugehen was die Schäden am Fahrzeug auch erklären.

Alle über einen Kamm zu scheren ist doch eigentlich nicht deine Sache soweit ich mich an deine Kommentare erinnern kann oder irre ich mich jetzt?

Beispiel: der deutsche Bundesbürger trinkt im Jahr durchschnittlich xx Liter Bier, xx Liter Wein und raucht xx Zigaretten/Tag.
Du lebst aber ganz schön ungesund ;-)

(Bitte nicht ernst nehmen *gg*)

Lieferwagen können teilweise schneller als 160 km/h fahren, aber fahren auch alle Lieferwagenfahrer zu schnell?
Ist eine Bevormundung durch den Gesetzgeber wirklich Sinnvoll?

Reicht für heute, werd erste ma Abendessen brutzeln und Bierchen kalt stellen . . .

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?