22.03.11 16:36 Uhr
 1.990
 

Mercedes: Neue MFA-Plattform soll A- und B-Klasse beflügeln

MFA, das ist das Zaubermittel des Autobauers Mercedes. MFA steht für die neue Modulare Frontantriebsarchitektur des Konzern und soll einen Durchbruch in der Kompaktwagenklasse einläuten. Die einzigen Mercedes-Modelle in diesem Segment waren die wenig erfolgreichen A- und B-Klasse Minivans.

Die A-Klasse sollte einst eine Revolution im Kompaktwagensegment anfachen, wurde aber durch den Elchtest eingebremst. Die B-Klasse war sogar noch erfolgloser. Mit der Einführung der neuen MFA-Plattform will Mercedes künftig pro Jahr rund 200.000 Autos in diesem Segment verkaufen.

Die kommende A-Klasse soll einen Imagewechsel beginnen. Optisch sportlicher und edler richtet sie sich vor Allem an eine deutlich jüngere Käuferschicht als bisher. Einen ersten Vorgeschmack will Mercedes mit der Coupé-Studie namens "Vision A" auf der Motorshow in Shanghai und New York geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Samtheman6
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Mercedes, Klasse, Plattform, MFA
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

70. Geburtstag: Lucky Luke hatte in erstem Comic Halbglatze und rauchte
Schweinfurt: Arbeiter wird von Müllpresse zerquetscht
CDU beschließt gegen Merkel-Kritik Abkehr von doppelter Staatsbürgerschaft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?