22.03.11 16:22 Uhr
 1.121
 

Fußball/Österreich: Bordell-Skandal bei Sturm Graz

Der österreichische Topklub Sturm Graz geistert zurzeit durch die Gazetten des Alpenlandes. Mitarbeiter von "Sturm" stehen derzeit vor Gericht. Die Ex-Funktionäre des Vereins sollen zu Champions League Zeiten des Öfteren mit Vereinsgästen ein stadtbekanntes Bordell, die "Haiti Bar", aufgesucht haben.

Richter Karl Buchgraber zeigte sich vom Sachverhalt belustigt und sagte: "Das wäre als Förderung des Spieltriebes abzubuchen." Natürlich fragt man sich nun, ob die Grazer Funktionäre nur mit Vereinsgästen das Bordell besuchten oder ob sie eventuell auch Schiedsrichter mit in die "Haiti Bar" nahmen.

Auf diesen Vorwurf reagierte Ex-Klubpräsident Hannes Kartnig heftig: "Es geht ka Schiedsrichter ins Bordell! Wissen Sie, was solche Aussagen bedeuten? Ein Schwachsinn ist das." Außerdem äußerte er, er wäre noch nie in der "Haiti Bar" gewesen. Auch gegen den Ex-Buchhalter wird aktuell ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Samtheman6
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Österreich, Skandal, Bordell, Sturm Graz
Quelle: kurier.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2011 20:06 Uhr von Guddy83
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es geht eigentlich um Steuerhinterziehung und andere verschiedene Dinge. Nicht um den Bordell Besuch http://kurier.at/...
Kommentar ansehen
23.03.2011 01:21 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wir sind hier immer noch in europa: und nicht in amerika...und hier ist ein bordellbesuch verdammt nochmal nichts verwerfliches!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?