22.03.11 12:19 Uhr
 525
 

Landtagswahl: NPD fehlten in Sachsen-Anhalt nur 5.000 Stimmen

Die rechte Partei NPD ist nur knapp an der Fünf-Prozent-Hürde in Sachsen-Anhalt gescheitert. Wie knapp zeigt sich jetzt, denn es fehlten nur 5.000 Stimmen.

Die Rechtsextremen wollen deshalb auch nichts von einer Niederlage wissen: "Wir lagen gut, nur die Städte haben uns das Genick gebrochen", so Holger Apfel, NPD-Chef in Sachsen.

In dem Örtchen Laucha konnten sie sogar 18,8 Prozent der Stimmen ergattern, wo sie mit einem Schornsteinfeger mit Hitler-Bärtchen einen bekannten Kandidaten aufbauen konnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wahl, NPD, Sachsen-Anhalt, Landtagswahl
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutschtests durch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2011 12:29 Uhr von Really.Me
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
Die Linke ist mit ihren über 20% natürlich viel besser...
Kommentar ansehen
22.03.2011 12:34 Uhr von lina-i
 
+11 | -14
 
ANZEIGEN
Irgendwie habe ich den Eindruck, der Author bedaure es, dass die NPD nicht im Landtag sei.

Zum Glück hat die NPD weitere 5000 Wähler nicht mobilisieren können....
Kommentar ansehen
22.03.2011 12:38 Uhr von mozzer
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
@lina-i: der eindruck täuscht gewaltig. stimme dir hundertprozentig zu: zum glück fehlten die 5000!
Kommentar ansehen
22.03.2011 12:44 Uhr von sesh
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Man ist das traurig. Wirklich erschreckend Es ist erschreckend, wie durchzogen dortige Landstriche offenbar von Rassismus und anderem Extremismus sind.

Ein kleiner Trost bleibt:
Die NPD hat es nicht geschafft, und dazu kommt: sogar wenn die NPD es in den Landtag geschafft hätte, es ist Konsens aller demokratischen Parteien, dass die NPD auf GAR KEINEN FALL tolerabel ist. Diese Partei steht im Abseits.

Darin gehen ALLE demokratischen Parteien d´accord, von den Marxisten bis zu den Erzkonservativen der CDU.
Kommentar ansehen
22.03.2011 12:45 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Und wenns nur eine Stimme gewesen wäre draußen bleibt draußen.

Und tschüss!
Kommentar ansehen
22.03.2011 12:49 Uhr von sesh
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
@Really.Me: Klar, man kann schon versuchen den Extremismus der NPD kleinzureden. Jedem(!) Demokraten muss klar sein: gegen die NPD ist die LINKE ein Musterbeispiel einer verfassungstreuen, demokratischen Partei.

Und es soll hier bloß keiner wagen das Gegenteil zu behaupten.

Was die Linke ansich angeht:
Der Journalist Mario Sixtus meinte dazu ganz treffend:
http://twitter.com/...

"Die Konservativen haben in Sachsen-Anhalt fast eine Zweidrittelmehrheit: CDU und Linke zusammen bei 64 Prozent."
Kommentar ansehen
22.03.2011 12:51 Uhr von sesh
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@Jolly.Roger: "Und wenns nur eine Stimme gewesen wäre.... ....draußen bleibt draußen."

Ah, du denkst also nicht, dass man daraus Konsequenzen ziehen sollte?
Du findest nicht, dass Deutschland ein steigendes Rassismusproblem hat?

Ich schon. Da muss aktiv was gegen getan werden.
Kommentar ansehen
22.03.2011 12:56 Uhr von ownage77
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
zum Glück: jede Stimme für die Rechten ist eine zu viel...
Man muss ja auch nicht ganz links sein aber das ist schon krank was die Nazis da alles abziehen.
Kommentar ansehen
22.03.2011 12:57 Uhr von Really.Me
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
@sesh: Die Linke schießt gegen bestimmte Gruppen, die NPD genauso.

Demokratie bei den Linken? Ich erinnere gern an Lafontaines Vorschlag von 2008 große Familienunternehen zu enteignen.

In Deutschland herrscht die Meinungsfreiheit...doch warum werden ständig NPD Kundgebungen verboten?

Ich bin kein Rechter, nur nervt es mich das halb Deutschland nach Meinungsfreiheit schreit aber im Gegenzug Parteien wie die NPD verbieten will. Da hat uns die Niederlande so einiges vorraus.
Kommentar ansehen
22.03.2011 12:57 Uhr von Bildungsminister
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
NT-V.de berichtet heute das die NPD bei Wählern unter 30 12 Prozent an Stimmen erhalten konnte. Das finde ich persönlich viel erschreckender. Da ich NPD-Wähler auch immer gleich mit extrem ungebildeten Menschen gleich setze, was zu 99,999% auch so stimmt, frage ich mich was bei der Bildung dieser Menschen schief gelaufen ist?

Man kann doch eigentlich gar nicht so dumm und verbohrt sein um die Brüder mit der braunen Tracht für eine echte Alternative zu anderen Parteien zu sehen. Mag ja sein das CDU, SPD und wie sie nicht alle heißen, auch nicht das Gelbe vom vom Ei sind. Aber dann doch lieber solche Gurken als die ewig Gestrigen. Das geht mir einfach nicht in die Birne. Wobei ich anmerken darf dass ich das bei der Linken ähnlich sehe, obgleich ich glaube das deren Wähler zwar verbohrt aber nicht so strunzendumm wie NPDler sind.

Am Ende muss man aber auch ganz klar sagen das die NPD trotz ihrer Beteiligung an Stadträten, Landtagen und was weiß ich, in aller Regel gar nichts gebacken bekommt. Dort wo sie in der Opposition sitzen haben sie nie auch nur einmal etwas durchsetzen können. Daher mache ich mir zumindest erstmal wenig Sorgen. Wenn da aber noch mehr "Fußvolk" nach wächst, dann könnte das in 10 Jahren ganz anders aussehen. Wir müssen wirklich mehr in Bildung investieren und statt der NPD eventuell die Bild und RTL2 verbieten.
Kommentar ansehen
22.03.2011 13:07 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@sesh: Nur weil sich die NPD das Ergebnis schönredet?

Wo gibt es denn ein steigendes Rassismusproblem?
Die NPD hatte in der Vergangenheit schon mal deutlich mehr Stimmen, sie versinken langsam aber sicher in der Bedeutungslosigkeit. Im Gegensatz zur Linken.

Wenn ein paar Flachpfeiffen meinen, die NPD wählen zu müssen, dann sollen sie. Oder willst du ihnen tatsächlich ihre Meinungsfreiheit absprechen? Solange sie sich nicht strafbar machen, gehört das LEIDER eben auch zur Demokratie.
Kommentar ansehen
22.03.2011 13:58 Uhr von sesh
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Jolly.Roger: Du bist falsch informiert:
http://de.wikipedia.org/...

Die NPD ist in Sachsen-Anhalt aus dem Stand auf 4,6 Prozent gekommen.

Sie ist im Jahr 2006 nicht angetreten, dieses Jahr das erste Mal.
So viel zum Thema "versinken langsam aber sicher in der Bedeutungslosigkeit".

Das Gegenteil ist der Fall. Leider, muss ich hinzufügen. Und ich bin zutiefst besorgt über das, was dort passiert.

[ nachträglich editiert von sesh ]
Kommentar ansehen
22.03.2011 15:25 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@sesh: "Sie ist im Jahr 2006 nicht angetreten, dieses Jahr das erste Mal.
So viel zum Thema "versinken langsam aber sicher in der Bedeutungslosigkeit". "

1. war das allgemein und nicht nur auf S-A bezogen.
2. wie willst du einen Trend bewerten, wenn du nur eine Zahl anschaust?

In S-A hat die DVU 1998 noch 12,9 Prozent erreicht. Jetzt schafft die NPD nicht mal die 5-%-Hürde.
Im Saarland fiel die NPD von 4,0% (2004) auf 1,5% (2009).
In Sachsen fiel die NPD von 9,2% (2004) auf 5,6% (2009).
In Bayern fallen die Republikaner seit 1990 von 4,9% auf letztmals 1,4% (2008). Die NPD schaffte 2008 gerade mal 1,2%.
In BaWü fielen sie von 10,9% (1992) auf 2,5% (2006).
In Brandenburg hatte die DVU 2004 noch 6,1%, 2009 waren es nur noch 1,2% und die NPD schaffte auch nur 2,5%.

Wo also bitte siehst du ein Indiz, dass der Rechtsradikalismus wieder auflebt?
Kommentar ansehen
22.03.2011 17:37 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Siel: "Wenn die Parteien ihren Job erledigen würden und den VOLK dienen würde, dann brauchen wir keine NPD. "

Ähm, eine Protestwahl kann man auch anders machen als eine derartige Partei zu wählen.

Ich hoffe doch nicht, dass du die NPD als tatsächliche Alternative ansiehst.
Kommentar ansehen
22.03.2011 17:38 Uhr von Vandemar
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Gebrauch: "Wenn die Parteien ihren Job erledigen würden und den VOLK dienen würde, dann brauchen wir keine NPD."


... und könnten uns endlich einem Deutschkurs an der Volkshochschule zuwenden?
Kommentar ansehen
22.03.2011 20:38 Uhr von vitamin-c
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
NPD sucks: Eine einzige Kasperle-Partei
Kommentar ansehen
22.03.2011 22:02 Uhr von CoffeMaker
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"Da ich NPD-Wähler auch immer gleich mit extrem ungebildeten Menschen gleich setze, was zu 99,999% auch so stimmt, frage ich mich was bei der Bildung dieser Menschen schief gelaufen ist? "

LOL ein vom Fernsehen erzeugtes Klischee :)
Gibt genauso dumme NPD-Wähler wie auch dumme Linke-Wähler.
90% der Linken-Wähler sind 5 mal die Woche zugekifft. Daraus resultiert das sie etwas weich im Kopf sind.
Und nur weil man an der Uni Vorlesungen besucht heißt das noch lange nicht das man klug ist. Die meisten tun klüger als sie sind.

"Ähm, eine Protestwahl kann man auch anders machen als eine derartige Partei zu wählen."

Nö, nichts ärgert die Linke und die Mitte mehr als das Wählen einer Rechten Partei. Außerdem als Opposition für gewisse Dinge die hier in Deutschland gerne verharmlost oder unter dem Tisch gekehrt werden ist diese Partei gut genug.

Die perfekte Partei wäre eine Mischung aus allem, also Links-Mitte-Rechts.
Kommentar ansehen
22.03.2011 22:02 Uhr von CoffeMaker
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Da ich NPD-Wähler auch immer gleich mit extrem ungebildeten Menschen gleich setze, was zu 99,999% auch so stimmt, frage ich mich was bei der Bildung dieser Menschen schief gelaufen ist? "

LOL ein vom Fernsehen erzeugtes Klischee :)
Gibt genauso dumme NPD-Wähler wie auch dumme Linke-Wähler.
90% der Linken-Wähler sind 5 mal die Woche zugekifft. Daraus resultiert das sie etwas weich im Kopf sind.
Und nur weil man an der Uni Vorlesungen besucht heißt das noch lange nicht das man klug ist. Die meisten tun klüger als sie sind.

"Ähm, eine Protestwahl kann man auch anders machen als eine derartige Partei zu wählen."

Nö, nichts ärgert die Linke und die Mitte mehr als das Wählen einer Rechten Partei. Außerdem als Opposition für gewisse Dinge die hier in Deutschland gerne verharmlost oder unter dem Tisch gekehrt werden ist diese Partei gut genug.

Die perfekte Partei wäre eine Mischung aus allem, also Links-Mitte-Rechts.
Kommentar ansehen
07.04.2011 23:02 Uhr von Euroalarm
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sie waren jedenfalls besser als die FDP: Das ZDF mauschelte sie trotzdem unter "Sonstige" die mit 11,5% neben der 4+% der FDP standen.
Der Kritische Zuschauer erkennt extreme Diskrepanzen im System!
Der Alzheimer Michl guckt Kochsendung auf ZDF...!
NPD will raus aus der EU.
Deshalb wird es sich rächen für den Steuerzahler,spätestens wenn die ersten Pleitestaaten die Milliarden nicht zurückzahlen werden.


[ nachträglich editiert von Euroalarm ]
Kommentar ansehen
08.04.2011 20:36 Uhr von Halogenium
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sie bekommen noch ihre Chance: Spätestens dann,wenn der Letzte einsieht wie die EU uns das Leben zu Hölle macht.NPD will ja bekanntlich den Austritt.
-e10
-Diesel teurer
-Arbeitnehmerfreizügigkeit
-Stärker verstrahlte Lebensmittel reinlassen
-Portugal
-Griechenland
Spanien?
-Italien?
uvm.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Leipziger Stürmer Timo Werner gibt Schwalbe zu
Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?