22.03.11 12:05 Uhr
 331
 

USA: Weil Taco-Restaurant die Preise erhöhte, schoss Kunde auf die Angestellten

Ein Kunde in einem Taco-Restaurant in San Antonio (Texas) war mit einer Preiserhöhung nicht wirklich einverstanden.

Weil das Restaurant den angebotenen "Beefy Crunch Burrito" um 50 Cent verteuerte, tickte der Mann total aus. Er beschoss die Angestellten mit einem Luftgewehr.

Nach Angaben der Polizei soll es dabei aber nicht geblieben sein. Bei einer Verkehrskontrolle schoss der Mann dann auf Polizisten. Diesmal nahm er aber ein Sturmgewehr. Der Täter konnte später verhaftet werden und muss sich demnächst wegen dreifachen Mordversuch verantworten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mord, Kunde, Restaurant, Versuch
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2011 13:37 Uhr von Delios
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Tjojo: liebe Amis. Dann lockert mal immer weiter eure Waffengesetze. Sowas kommt dann bei rum.
Achja... da ja der ein oder andere Politiker dort fordert, dass Schüler auch Waffen mit in die Schule bringen sollen, möchte ich mir gar nicht vorstellen was passiert wenn einem Schüler in der Schulkantine eine Preiserhöhung missfällt...
Kommentar ansehen
12.04.2011 22:00 Uhr von CoffeMaker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Delios was hat das Waffengesetz damit zu tun?
Wenn einer durchdreht kann er auch andere Gegenstände benutzen um Menschen zu töten.

Geh mal mit Nem Bogen oder Armbrust (ist leicht selbst zu bauen) in die Oper oder ins Theater, verrammel die Ausgänge das keiner mehr rauskommt und schon kannst du seelenruhig die Menschen abschlachten weil es ja so zivilisiert ist keine Waffen zu tragen ;)

Und das ist das Problem. Normalerweise sollte das Recht auf Verteidigung jedem zu stehen, kommst du in so eine Situation hast du nur noch das Recht zu sterben.

Halten sich die Leute an unser Waffengesetz? Nö, nich umsonst wird hier alle naselang einer abgestochen.

Von daher ist dein Sarkasmus fehl am Platze.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?