22.03.11 12:12 Uhr
 11.710
 

Baden-Württemberg: Mann stellte mit Töchtern Pornoszenen nach

Ein 44-jähriger mehrfacher Familienvater aus dem Zollernalbkreis steht wegen sexuellen Missbrauchs seiner Töchter vor Gericht. Der aus Angola stammende Mann hat zugegeben, seine zwölf und 17 Jahre alten Töchter mehr als 200 Mal zu sexuellen Handlungen gezwungen zu haben.

In Abwesenheit seiner deutschen Ehefrau zeigte er den Kindern Pornofilme und stellte die Szenen anschließend mit den Mädchen nach. Die Gründe für sein Verhalten werden in seiner Kindheit vermutet. In Angola sollen der Angeklagte und seine Geschwister unter dem gewalttätigen Vater gelitten haben.

Er soll außerdem als Kindersoldat im Bürgerkrieg gekämpft haben. 1990 floh er nach Deutschland und beantragte Asyl. Nach der Ablehnung heiratete er eine Deutsche und zeugte mit ihr mehrere Kinder. In der Folgezeit geriet er durch im Rausch begangene Straftaten mit dem Gesetz in Konflikt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterAK
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Vater, Porno, Missbrauch, Baden-Württemberg
Quelle: www.schwarzwaelder-bote.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2011 12:18 Uhr von jpanse
 
+79 | -8
 
ANZEIGEN
Vielseitig anwendbar so eine schlimme: Kindheit.

Seine Taten sind durch nichts zu entschuldigen, auch nicht durch eine schlimme Kindheit.
Kommentar ansehen
22.03.2011 12:43 Uhr von shathh
 
+88 | -8
 
ANZEIGEN
"Nach der Ablehnung..": "heiratete er eine Deutsche.."

Alles klar.
Kommentar ansehen
22.03.2011 12:49 Uhr von skapi
 
+30 | -5
 
ANZEIGEN
Toll das entschuldigt vieles dass seine Kindheit so schlimm war.

Ich finde das zum Kotzen, nur weil mir was blödes passiert ist heisst das nicht, dass ich das Recht habe das einem anderen auch anzutun.

Kann ja schliesslich auch nicht einem anderen mit Absicht in die Karre fahren nur weil mir einer draufgefahren ist.
Mag sein dass der Vergleich etwas hinkt, aber vom Prinzip ist es doch so.
Der bekommt wahrscheinlich wieder 2-3 Jahre auf Bewährung und lacht sich eins...
Kommentar ansehen
22.03.2011 13:17 Uhr von BK
 
+25 | -4
 
ANZEIGEN
Schlimm für die Kinder....

Und es gibt keine Entschuldigung für solche Taten....
Kommentar ansehen
22.03.2011 13:21 Uhr von Serverhorst32
 
+12 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.03.2011 13:33 Uhr von Jolly.Roger
 
+9 | -14
 
ANZEIGEN
Immer diese typisch deutschen Kinderschänder.....

Sein Kindheit war sicher schlimm, nichts was ich irgendwem wünschen würde. Er tut mir auch bis zu einem gewissen Punkt leid.

Aber das rechtfertigt in keinster Weise sein Handeln gegenüber seinen eigenen Kindern.

Ich hoffe nur, dass hier weder der Migrations-Bonus noch der "schwere Kindheits"-Bonus zum tragen kommen.
Kommentar ansehen
22.03.2011 13:49 Uhr von mr_shneeply
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
"schwere Kindheit" "Rausch begangene Straftaten": Das Schöne in Deutschland ist, daß man für seine Taten niemals gerade stehen muss.
Ganz im Gegenteil können wir froh sein, daß der "arme" Mann nicht das Land verklagt weil es ihn nicht an diesen Taten gehindert hat.

Mir tun nur die Asylbewerber/Asylanten/Zuwanderer leid die unter den Handlungen solcher "Minderheiten" zu leiden haben.

Es ist schließlich deren Ruf der damit beschädigt wird.
Kommentar ansehen
22.03.2011 14:11 Uhr von sesh
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
*schauder*: Solche Taten kann ich echt nicht einordnen. Zum Glück scheinen solche Taten in dieser extremen Variation nur selten vorzukommen.

Uff, ich glaube ich kotze...
Kommentar ansehen
22.03.2011 14:14 Uhr von sesh
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
"Die Gründe für sein Verhalten werden in seiner Kindheit vermutet. In Angola sollen der Angeklagte und seine Geschwister unter dem gewalttätigen Vater gelitten haben.

Er soll außerdem als Kindersoldat im Bürgerkrieg gekämpft haben."

Und da stelle nochmal jemand die Wichtigkeit von Psychotherapien in Frage. Wenn Einer _so_ was abartiges mitgemacht hat, dann muss er auf jeden Fall in Therapie. Man sieht ja, was sonst passieren kann.

Wahrscheinlich ist die gesamte Psyche von dem Kerl total verkorkst.
Kommentar ansehen
22.03.2011 15:44 Uhr von Seridur
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
und die mutter? entschuldigung, aber ich verstehe bei solchen geschichten nie wie die muetter angeblich nichts gemerkt haben wollen.
laut quelle wurde die angebliche lebensgeschichte des mannes von mehreren stellen angezweifelt, es weiss also wohl keiner so recht was nun stimmt und was nicht.
ich will ja wirklich nicht behaupten, dass besonders die kriegserfahrungen mit sicherheit schrecklich gewesen sein muessen, allerdings verstehe nicht wie man dann dazu kommen kann seine eigenen kinder zu missbrauchen.
Kommentar ansehen
22.03.2011 15:46 Uhr von no_trespassing
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Für die Statistik: Wahrscheinlich hat er längst den bordeauxfarbenen Pass und dann kann man in der Statistik bei der Spalte "Deutsche" einen Eintrag mehr eintragen: Sexueller Missbrauch von Kindern.
Von den Rauschtaten ganz zu schweigen.

Die Kriminalität von Hinzugezogenen sinkt ja schließlich (mit jeder Einbürgerung).
Kommentar ansehen
22.03.2011 15:56 Uhr von Daniela1985
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn ich so einen Müll lese: "Die Gründe für sein Verhalten werden in seiner Kindheit vermutet. In Angola sollen der Angeklagte und seine Geschwister unter dem gewalttätigen Vater gelitten haben"

Dann müsste er doch eigentlich genau wissen wie schlimm so etwas ist!

Ich zumindest versuche aus den Fehlern meiner Eltern zu lernen und es BESSER ZU MACHEN!!!

Meiner Meinung nach alles nur billige Ausreden!
Kommentar ansehen
22.03.2011 16:06 Uhr von sesh
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.03.2011 16:11 Uhr von wordbux
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Nach der Ablehnung heiratete er eine Deutsche: Und die Behörden schauen bei dieser Offensichtlichkeit einfach zu ??
Die Deutsche gehört gleich mitbestraft.

[ nachträglich editiert von wordbux ]
Kommentar ansehen
22.03.2011 16:18 Uhr von White-Tiger
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
hmm: Kaum ist jemand aus dem Ausland ist die Kindheit Schuld oder täusch ich mich da ??
Wieso sagen die nicht einfach er ist ein Kranker Psycho und gehört eingebuchtet Punkt und ende ?!
Ok die Strafe wär dann auch nicht viel härter :o, aber vielleicht kann man Ihm einen Banküberfall oder Softwarediebstahl anhängen dann schmorrt er im Knast hrhrhr!

(diese Nachricht kann Spuren von Ironie, Sarkasmus und Rechtschreibfehlern enthalten)
Kommentar ansehen
22.03.2011 16:36 Uhr von Jolly.Roger
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
sesh: "Falls sich noch jemand fragt, was ich mit alltäglichem Rassismus bei Shortnews meine:

Das. "

Was ist daran Rassismus?

Es wurde ja nicht behauptet, dass alle "Hinzugezogenen" kriminiell sind, sondern nur, dass die Ausländerkriminalität sinkt, wenn die Kriminellen eingebürgert werden.

Und hier haben wir wieder einen deutschen Pädophilen mehr, naja, zumindest statistisch.
Deswegen schrieb ich oben "....diese typisch deutschen Kinderschänder.....", wurde mir doch vor nicht allzu langer Zeit erklärt, dass Pädophilie typisch Deutsch wäre.... ;-)
Kommentar ansehen
22.03.2011 16:50 Uhr von mr_shneeply
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
wäre der Täter ein Amerikaner, wäre der Rassismus plötzlich vollkommen legitim.
Ja typisch Amerikaner!!

Aber bei jeder anderen Nationalität kommt gleich die Nazikäule.

Bei derartigen Vorkommnissen und vor allem bei persönlichen Erfahrungen mit eben diesen Personengruppen fällt es einem von Tag zu Tag schwerer kein Rassist zu werden.

Das ist mir selbst zuwider, deshalb stört es mich ja so sehr, daß sie diese Klischees immer wieder bedienen.
Kommentar ansehen
22.03.2011 17:34 Uhr von Jimbo2k
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
"In diesem Fall gibt es für mich nur Opfer. Sowohl die Kinder tun mir leid, als auch der Mann."

Könnte kotzen, wenn ich sowas lese.
Als ob sich ein erwachsener Mann nicht soweit beherrschen könnte...um keine Ausrede verlegen und dann wird sowas auch noch betrauert -.-
Kommentar ansehen
22.03.2011 18:05 Uhr von 1ns4n3x
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
rein in nen Sack und draufkloppen bis sich nichts mehr bewegt.
Es gibt weder Ausreden noch eine "gerechte" Strafe für eine solche Handlung.
Kommentar ansehen
22.03.2011 18:24 Uhr von Krawallbrueder
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
So Hart es sich anhört: "Ein Baum ein Strick, ein Schändergenick"

Todesstrafe für Kinderschänder, jawohl!
Kommentar ansehen
22.03.2011 21:00 Uhr von astarixe
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Armer Mann! Hoffentlich nimmt man ihm die Kinder nicht weg.
Kommentar ansehen
22.03.2011 22:14 Uhr von PeteS
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Lasst mich mit dem Typ 5 Minuten allein und der schändet kein Kind mehr. Da hilft nur Rübe runter. Dreckschwein.
Kommentar ansehen
22.03.2011 22:59 Uhr von Framewire
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Seltsam nur: dass eine Frau so einen Typen, der offensichtlich in einer alptraumatischen Parallelwelt lebte, auch noch heiraten muss bzw. nach der Heirat auch noch mit ihm zusammen bleibt.
Kommentar ansehen
22.03.2011 23:17 Uhr von Diego85
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist wieder typisch! Ihr solltet euch vielleicht mal die News durchlesen, da steht nichts von einer Entschuldigung. Es ist keine. Es ist ein Grund. Natürlich haben seine eigenen Erlebnisse dazu geführt das er so geworden ist, will das jemand hier von der Hand weisen? Wenn du so aufwächst lernst du auch nie das Gefühl was recht und was unrecht ist. Und das ist keine Entschuldigung für die Tat, sondern ein Ansatz einer Erklärung warum so ein Monster aus dem Menschen geworden ist.

Leute die das hier ansprechen werden natürlich wieder von allen hier an die Wand gestellt. Fehlt eigentlich nur noch das besagte Leute die darauf hinwiesen, jetzt auch ich, wieder von allen als Kinderschänder bezeichnet werden, wie es hier ja immer gemacht wird wenn man dem Täter nicht gleich die Todesstrafe wünscht.

Besonders toll hier wieder die ganzen Halbstarken. In der Realität nicht das Maul aufkriegen und weggucken wenn anderen Leid geschieht, hier aber wieder markieren wie sie die Justiz ja selbst in die Hand nehmen würden.

Man! Man! Man!

[ nachträglich editiert von Diego85 ]
Kommentar ansehen
22.03.2011 23:57 Uhr von JagdSieAlle
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Diego85: für Sie habe ich eine gute Idee - Wohnhaus kaufen, mit ihrer Frau und den Kindern einziehen - und dann können sie dort solche Verbrecher einziehen lassen und denen persönlich auf den Gutmenschen Weg helfen. Viel Spaß.

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?