22.03.11 11:23 Uhr
 229
 

"Germany´s Most Wanted": Bankräuber und Kidnapper Thomas W. vor Gericht

Lange Jahre galt er als der gefährlichste Verbrecher Deutschlands, seit heute steht der Bankräuber und Ausbrecherkönig Thomas W. in Wiesbaden vor Gericht. Vorgeworfen wird ihm schwere räuberische Erpressung in Verbindung mit erpresserischem Menschenraub.

Die sechste Strafkammer des Langerichts Wiesbaden verhandelt den Fall ab 9:00 Uhr. Es wurden erhöhte Sicherheitsmaßnahmen getroffen, denn Wolf drohte vor Zeugen in der JVA Weiterstadt: "Ich nehme Geiseln im Prozess, gehe nicht für den Rest meines Lebens in den Knast!"

Wolfs Anwalt dagegen äußert sich anders, sein Mandant sei wegen einer Borrelioseerkrankung sehr angeschlagen, er sei froh, wenn er überhaupt die Treppen zum Gerichtssaal schaffe. Er nannte die Gerüchte um Wolf "Latrinenparolen". Wolf war 40 Jahre lang kriminell und saß davon 15 Jahre im Knast.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Samtheman6
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Prozess, Bankräuber, Wiesbaden, Kidnapper
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2011 11:23 Uhr von Samtheman6
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Seine Delikte im Überblick:

Im April 2000 überfiel Wolf mit einer Bomben-Attrappe die Commerzbank in Hamburg-Altona, er erbeutete dabei rund eine halbe Million Mark. Weiter entführte er Bankiers-Gattin Susanne S. (44) und erpresste 1,8 Millionen Euro.
Insgesamt war er neun Jahre lang auf der Flucht ,bevor Die Polizei ihn im Mai 2009 auf Hamburgs Reeperbahn stellen konnte. Man konnte 140.000 Euro Bargeld bei ihm sicherstellen, bevor die Handschellen klickten.
Kommentar ansehen
22.03.2011 18:27 Uhr von Faceried
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich muss aktiky recht geben.
Bestimmt wurde der Name geändert.
Der hieß vorher Mohammed und nun in der Presse Thomas.

Ironie off

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?