22.03.11 10:46 Uhr
 14.939
 

Japanische Mafia hilft den Erdbebenopfern

Die berühmt-berüchtigte japanische Mafia zeigt sich jetzt von ihrer menschlichen Seite.

Die drei größten Yakuza-Gruppen haben Dutzende von Lkw mit mehreren Hunderten Tonnen von Gütern in die von den Erdbeben und Tsunami betroffenen Regionen geschickt. Darunter befindet sich alles Mögliche - von Windeln und Batterien bis zu den Fertigsuppen.

"Wir sind alle Japaner, wir müssen jetzt einander helfen", so ein Mitglied von Yakuza.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Japan, Hilfe, Erdbeben, Mafia
Quelle: www.cbsnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorfer Flughafen: Zwei Männer mit 1,2 Millionen Euro in bar geschnappt
Wegen Tatverdachts Festgenommener bestreitet Attentat auf Borussia Dortmund
Rätselhafter Fall: Als Flüchtling getarnter Bundeswehrsoldat lernte Arabisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2011 10:57 Uhr von Teralon02
 
+114 | -4
 
ANZEIGEN
Hat Robin Hood auch nicht: anders gemacht. So sichern sich Gesetzlose Sympathien in der Bevölkerung...
Kommentar ansehen
22.03.2011 11:36 Uhr von partyboy771
 
+2 | -123
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.03.2011 11:45 Uhr von Hodenbeutel
 
+90 | -1
 
ANZEIGEN
@partyboy771: Wegen was denn?
Ist LKW fahren neuerdings ein verbrechen?
Kommentar ansehen
22.03.2011 11:50 Uhr von musclemass
 
+39 | -4
 
ANZEIGEN
Einfach Respekt!
Kommentar ansehen
22.03.2011 11:59 Uhr von Jack_Sparrow
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
Tja: so war es schon 1995. Dort wo die Regierung versagt, kommt die Yakuza ins Spiel.
Kommentar ansehen
22.03.2011 12:00 Uhr von klaudis
 
+35 | -3
 
ANZEIGEN
das ist mal wieder: eine schöne meldung. hut ab und allergrößten respekt.
erinnert mich ein bischen,in viel kleinerem maße an den "Bandido" in berlin,der einem flüchtenden in der u-bahn half.
und auch da waren gleich die meckerfritzen dran....
auch verbrecher haben eine ehre,sollte man nicht vergessen!!!!
Kommentar ansehen
22.03.2011 12:05 Uhr von U.R.Wankers
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist Solidarität: hierzulande schaut man ja schon weg, wenn Landsleute vermöbelt werden und strickt sich dann Ausreden.
Kommentar ansehen
22.03.2011 12:05 Uhr von karmadzong
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
so ist die Yakuza einerseits mögen sie "Geschäftsleute" sein, andererseits wäre die Japanische Gesellschaft ohne sie nicht das was sie ist.. und in einem solchen fall ist sie durchaus selbstlos bereit einen Teil ihrer "verdienste" an die menschen zurückzugeben und zu helfen wo es geht.. undsie ist nicht umsonst die dritte macht im staate japan. da geht einiges.
Kommentar ansehen
22.03.2011 12:07 Uhr von The_Source
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
is doch klar: mafiosi = ehrenmänner, also genau richtig ;)
Kommentar ansehen
22.03.2011 12:17 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
@ Wankers: Hierzulande wird man ja auch vom Helfer zum Täter gemacht.
Das Opfer ist es ja außerdem auch selbst schuld, wieso geht es denn dort entlang?

Am besten die U-Bahnschläger in Watte packen, damit die auch bloss keinen Kratzer abkriegen.*kotz*
Kommentar ansehen
22.03.2011 12:41 Uhr von Ginseng
 
+10 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.03.2011 12:52 Uhr von Astardis666
 
+21 | -6
 
ANZEIGEN
An die Heilwurzel über mir Da helfen Menschen anderen Menschen. WER und WIESO das ist schnurzpiepegal.
Wenn ein großer Konzern da helfen würde, wäre es Dir ja auch egal, on da bei denen vielleicht Steuern hinterzogen wurden oder ob da einer der Manager mal bei rot über die Ampel gerauscht ist (vorsicht Ironie).
Hauptsache, den leidenden Menschen dort drüben wird geholfen.

[ nachträglich editiert von Astardis666 ]
Kommentar ansehen
22.03.2011 13:18 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@halma: richtig das problem ist aber das du das versuchst uns deutschen zu erklären und wir haben ein anderes rechtsempfinden in japan gehört die yakuza dazu seit je her sie wird akzeptiert usw.

und sie is teilweise sogar extrem freundlich (nur zu ihren opfern nicht)

nun ja wir haben bei mafia halt andere bilder im kopf

gut klar ist so eine gruppe nicht gut usw. man sollte das auch nicht beschönigen aber seien wir mal ehrlich im moment braucht japan hilfe und wenn sie halt von der yakuza kommt ja wieso denn nicht solange die nix dafür verlangen ist das geld von denen so bestens angelegt besser als wenn sie tonnen von drogen kaufen und wieder verkaufen
Kommentar ansehen
22.03.2011 13:18 Uhr von EvilMoe523
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@ Halma: Die Yakuza kann sich sehen wie sie will, aber das macht sie noch lange nicht so nobel, wie du sie sehen willst, nur weil du dich durch solche Aktionen zum "Fan" beeinflussen lässt.

Mafiastrukturen sind und bleiben Mafiastrukturen, auch wenn sie durch Filme und andere fadenscheinige Infos an Sympathie gewinnen. Man sollte schon die Kehrseite noch im Auge behalten...

Die Aktion findet sicher auch nicht aus edlen Robin-Hood Motiven statt, sondern ist eher auch für die Yakuza wirtschaftliche Schadensbegrenzung. Wir haben Griechenland sicher auch kein Rettungspaket geschickt, weil sie uns so jämmerlich die Ohren vollgeheult haben, sondern weil deren wirtschaftlicher Zusammenbruch und als Dominoeffekt ebenso ereilt hätte irgendwann.

Aber ganz gleich wer und aus welchem Motiv hilft. Das Resultat zählt in diesem Moment und da sollte wohl jede Hilfe willkommen sein, ganz gleich ob der edle Spender nun das rote Kreuz, die Kirche oder die Mafia ist.
Kommentar ansehen
22.03.2011 13:26 Uhr von Bruno2.0
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: ist ja schön und gut aber da ist nicht nur der Wir wollen helfen Grund vorhanden...So lässt man die Menschen in dem Glauben man ist ja ach so lieb nett und Menschlich und zieht somit die Massen auf seine Seite das ist in Schwarzafrika nicht anders da machen die Chefs in manchen Gegenden das auch
Kommentar ansehen
22.03.2011 13:32 Uhr von str8fromthaNebula
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ihr solltet aber nich vergessen: das man sich in japan ab einem gewissen einkommen ganz normal dort reinbefördern kann weil deren mafia nich wie eure hollywood mafia funktioniert,das sind eher wirtschaftskartelle die seit jahrhunderten in familien aufgeteilt werden...aber das dort jeder genau weiß was der andere macht bezweifel ich stark,und solche sachen wie kinderporno etc..sind nicht gut aber würd dafür niemand geld ausgeben von den normalen japanern die sonst nich kriminell sind würde es dafür kein markt geben...zwielichte typen stellen automaten mit schlüpfern auf aber business männer kaufen sie ;) also zu sagen die yakuza hilfe is nich gut genug is im grunde dasselbe wie zu sagen "die verdienen die hilfe doch gar nich"

ich bin der meinung zurzeit sollte man die vorurteile mal zurückstellen und vor der eigenen tür kehren bevor man sich aufspielt besserzuwissen welche hilfe gut und welche schlecht is

niemand hält euch auf selber zu helfen , wenn ihr meint die hilfe is nich gut

[ nachträglich editiert von str8fromthaNebula ]
Kommentar ansehen
22.03.2011 13:44 Uhr von Azureon
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Solange die Menschen dort ihre Seele nicht an etwaige Banden verkaufen müssen weil sie Hilfe brauchen ist das doch völlig in Ordnung. Und so wie es aussieht stellt die Yakuza die Sachen freiwillig und verlangt dafür nix.
Kommentar ansehen
22.03.2011 13:58 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@karmadzong: Mir kommen die Tränen: Wie einem im Zusammenhang mit der Yakuza Vokabeln wie "selbstlos" in den Sinn kommen können, ist mir schleierhaft.

Wie einfach ist es, Dich und andere zu blenden?
Da passiert überhaupt nichts(!) selbstlos! Je mehr man die Notleidenden unterstützt, je besser und eher die sich berappeln und es einen Neuaufbau gibt, desto eher rolen die normalen Geschäfte wieder an, desto eher kann die Yakuza wieder Geld verdienen.
Es ist eine ganz simple Startinvestition, wie sie jeder Kaufmann macht. Mit Selbstlosigkeit hat das überhaupt nichts zu tun.

Dazu kommt, dass man vielleicht gar nicht so genau hinschauen sollte, woher die verschiedenen Güter stammen und wie die Yakuza da rangekommen ist. Vieles davon sind wahrscheinlich Schutzgelder in Naturalienform.
Kommentar ansehen
22.03.2011 14:02 Uhr von Ginseng
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@str8fromthaNebula: ",und solche sachen wie kinderporno etc..sind nicht gut aber würd dafür niemand geld ausgeben von den normalen japanern die sonst nich kriminell sind würde es dafür kein markt geben..."

Da liegst du leider völlig daneben, Japan hat den größten Markt für KiPo weltweit und daran sind die Herren mit der weisen Weste nicht ganz unschuldig. KiPos sind dort schon fast sowas wie Gesellschaftsfähig. Die Japaner sind nicht "nicht kriminel", aber sie tun alles um sich so zu fühlen.
Kommentar ansehen
22.03.2011 15:00 Uhr von str8fromthaNebula
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@all: wie dämlich seit ihr den alle versteht ihr den satz nich , würde die normalos das nich kaufen WÜRDE ES DAFÜR KEINEN MARKT GEBEN !also nochmal langsam,würden sich die normalos den kram nich kaufen wie zb kinderpornos WÜRDE ES DAFÜR KEINEN MARKT GEBEN habt ihr das bis dahin nich geschafft oder was is los mit euch spinnern

[ nachträglich editiert von str8fromthaNebula ]
Kommentar ansehen
22.03.2011 15:44 Uhr von Hoch2Datum
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Immerhin: Naja die Yakuza Gruppen sind streng organisiert.... das kann man immer "gebrauchen" in chaotischen Zeiten.... allerdings sollte man darüber nicht vergessen wo sie dasGeld für die Güter herhaben... Menschenfreunde sind das jedenfalls nicht wirklich
Kommentar ansehen
22.03.2011 16:44 Uhr von maniistern
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
wo ist da der unterschied: Die Mafia steht zu ihren Verbrechen und jeder weiß die sind kriminell, helfen findeich cool von denen
Unsere Politiker hingegen sind genauso kriminell, helfen die??? NEIN die geben höchstens unser Geld aus, denn alles was die haben sind unsere Steuergelder, wir sollen spenden etc-...
wieso geben die nicht von ihrem eigenen Privatvermögen was ab??? Dann lieber dem korupten Bänker belohnen
Kommentar ansehen
22.03.2011 17:08 Uhr von Obelix120
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Als Außenstehender kann man natürlich vortrefflich streiten, ob es nun gut ist, was die Yakuza da machen oder nicht, bzw. wo die Mittel für diese Aktion herkommen.

Wenn ich aber als Betroffener, womöglich noch mit Kindern, vor der Ruine meines Heims sitzen würde, wäre es mir herzlich wurscht, von wem die Hilfe kommt. Hauptsache, meiner Familie wäre erst mal geholfen.
Wichtig ist als allererstes Wasser, Nahrung, Kleidung, ein Platz zum Schlafen und medizinische Hilfe für die Opfer. Alles andere, auch ein Wiederaufbau, kann warten.

Eine Soforthilfe in Form von Geld nützt den Betroffenen erst mal wenig. Mal davon abgesehen, da überhaupt ranzukommen: wo und wofür gebt man es aus, wenn alles zerstört ist?

[ nachträglich editiert von Obelix120 ]
Kommentar ansehen
22.03.2011 17:54 Uhr von Astardis666
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Ginseng: Hm, ja, hatte ich übersehen. Japaner sind doch alles kinderfickende Verbrechen, von ganz oben, bis ganz unten. Lasst sie doch alle verrecken. Werft am besten noch ein paar Bomben drauf, damit Ruhe ist dort drüben! [/Sarkasmus]
Sag mal, welche Drogen muss man eigentlich nehmen, um sich so eine menschenverachtende, moralapostelmäßige Einstellung zuzulegen, wie Du? Herum zu meckern, dass notleidenden Menschen geholfen wird, nur weil das Geld aus dubiosen Quellen stammt? Damit bewirkt das Geld wenigstens ETWAS Gutes, wenn es schon aus krummen Geschäften stammt.
DU bist doch selber das, was Du anderen Leuten an den Kopf wirfst, wenn Du das nicht kapierst oder kapieren willst.

[ nachträglich editiert von Astardis666 ]
Kommentar ansehen
22.03.2011 18:50 Uhr von Rechthaberei
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Mafia ist eine Untergrundbewegung und daher: auf die Sympathie der Bevölkerung angewiesen. Wären Drogen so schlimm wie es das Gesetz vorgibt, dann wäre vieles anders.

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Steuererhöhung durch neue Abgastests
Fußball: Rote Karte nach Kopfstoß für Manchester-Star Marouane Fellaini
Düsseldorfer Flughafen: Zwei Männer mit 1,2 Millionen Euro in bar geschnappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?