22.03.11 08:41 Uhr
 606
 

Streit im Kreml wegen Libyen - Dmitri Medwedew kritisiert Wladimir Putin

Überraschend scharf kritisierte der russische Präsident Dmitri Medwedew den russischen Premierminister Wladimir Putin. Putin hatte die Militärschläge des Westens gegen den libyschen Potentaten Muammar al-Gaddafi mit einem "Kreuzzug" verglichen.

Medwedew sagte, solche Vergleiche seien "unangebracht" und könnten dazu beitragen, die Situation zu verschlimmern. Die Luftangriffe auf Stellungen regimetreuer Einheiten waren zuvor vom UN-Sicherheitsrat, dem auch Russland angehört, sanktioniert worden.

Putin und Medwedew hatten bislang stets versucht, nach außen ein harmonisches Bild abzugeben. Möglicherweise versuchen beide sich mit Blick auf die anstehenden Präsidentenwahlen in Russland 2012 ein eigenes Profil zu geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Babelfisch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Streit, Libyen, Wladimir Putin, Dmitri Medwedew, Kreml
Quelle: www.tagesschau.sf.tv

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2011 08:41 Uhr von Babelfisch
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Die Kreuzzugsäußerung war grotesk angesichts des ausgebliebenen Vetos des russischen Vertreters im Sicherheitsrat. Vielleicht sollte Medwedew auch nur einen letzten Rest Glaubwürdigkeit der russischen Außenpolitik retten.
Kommentar ansehen
22.03.2011 09:14 Uhr von Perisecor
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Russland muss nachtreten, wo man doch festgestellt hat, dass
a) die eigene Technik in Libyen mal wieder versagt
b) man selbst nicht aktiv eingreifen kann, weil das Militär schlicht keine Mittel dazu hat
Kommentar ansehen
22.03.2011 09:35 Uhr von usambara
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
einen Kreuzzug hat man auch in Tschetschenien zweimal geführt.
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
22.03.2011 10:38 Uhr von Serverhorst32
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Es wird Zeit dass Putin endlich wieder an die Macht kommt und eine vernünftige Politik macht.

Putin war und ist der beste Präsident den sich ein Land wünschen kann. Ich wäre sehr froh, wenn wir statt lauter Versagern auch so einen starken Präsidenten hätten.
Kommentar ansehen
22.03.2011 10:45 Uhr von PhaseLockedLoop
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Na ja, so einen lupenreinen Demokraten: wie Putin sucht man in Deutschland wohl vergebens :lol:
Kommentar ansehen
23.03.2011 10:16 Uhr von CrazyWolf1981
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Klar: tut es jedem möchtegern Diktator weh wenn er sieht dass andere Länder zusammenhalten um ein Volk von seinem Diktator zu befreien.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?