21.03.11 23:25 Uhr
 1.151
 

Sieg für die Integration - Berliner Oper mit türkischem Untertitel

In der Komischen Oper Berlin wird ab der kommenden Spielzeit neben deutschen und englischen Untertiteleln auch eine Version in türkischer Sprache zu lesen sein.

Somit ist das Opernhaus das erste innerhalb Deutschlands, das es Deutsch-Türken ein Stück attraktiver macht, in eine deutsche Oper zu gehen.

Weiterhin plant die Komische Oper Berlin die Neuauflage einer zweisprachigen Oper auf türkisch und deutsch. Auch die französische Sprache wird in Kürze als Untertitel wählbar sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hoch2Datum
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Deutsch, Integration, Türkisch, Oper, Untertitel
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2011 23:25 Uhr von Hoch2Datum
 
+9 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.03.2011 23:35 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
...die Idee ist um Welten besser als eine Oper einfach in eine andere Sprache zu übersetzen.

Man übersetzt sich selber ja auch mal Beatles- oder Metallica-Songs, aber die auf deutsch zu hören wäre wohl ein Graus. Das passt nur in der Sprache, in der Text und Musik zusammengeführt wurden.

Untertitel können zwar vom Stück etwas ablenken, aber zumindest versteht man dann, um was es geht. Wenn man sich vorher nicht darüber informiert hat...

Schön, was die deutsche Kultur alles für die Integration macht. Integration ist eben keine Einbahnstraße ;-)
Kommentar ansehen
21.03.2011 23:53 Uhr von shadow#
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@Jolly.Roger: "die Idee ist um Welten besser als eine Oper einfach in eine andere Sprache zu übersetzen"

Ja, dort ist aber leider sowieso schon alles ins Deutsche übersetzt.
Kommentar ansehen
21.03.2011 23:57 Uhr von Alice_undergrounD
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
komische oper: komischer name, ist die wenigstens lustig?
Kommentar ansehen
22.03.2011 00:02 Uhr von Scorpion2k4me
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
ich frage mich: ob der anteil nicht deutsch sprechender türken so groß war das man von all den sprachen dieser welt ausgerechnet diese wählen musste.
Bin es nur ich der denkt, dass Menschen die eine Oper besuchen einen etwas höheren Lebensstandard, Sozialstand und IQ haben ?
Also unabhängig der Herkunft. Wenn ja, dann denke ich mal das die hier lebenden Türken die auf die Idee kommen eine Oper zu besuchen sich auch soweit angepasst haben dass sie deutsch verstehen können.
Englisch macht in Berlin ja sinn, da diese Stadt viele Touristen im Jahr hat...Türken sind bei uns jedoch keine Touristen sondern Einwanderer.
Kommentar ansehen
22.03.2011 00:06 Uhr von Hoch2Datum
 
+5 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.03.2011 00:14 Uhr von Silent_Santa
 
+34 | -3
 
ANZEIGEN
wäre ein Sieg für die INTEGRATION nicht gewesen wenn man genau das NICHT tun müsste damit die hier lebenden Menschen das verstehen?
Kommentar ansehen
22.03.2011 00:46 Uhr von derSchmu2.0
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Oehem ja keine Ahnung also, wenn die Oper ausschliesslich deutsches Kulturgut auffuehrt, weiss nett, was da auf dem Terminplan steht, somit waere dieser tuerkische Untertitel doch wirklich was fuer die Integration im Sinne des deutschstaemmigen Buergers...dadurch gewinnt ja eine deutsche Veranstaltung ein wenig an Attraktivitaet bei den tuerkischen Mitbuergern, sich doch mal sowas anzuschauen.Bringt dann natuerlich auf Dauer nix, wenn man alles in seiner Muttersprache angeboten bekommt, aber doch vom Ansatz her, um Menschen auslaendischer Abstammung Elemente unserer Kultur naeher zu bringen, halte ich das zumindest fuer einen guten Versuch..
Kommentar ansehen
22.03.2011 02:22 Uhr von Moriento
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Also, ich weiß nicht An sich ist es ja eine gute Idee, aber ob die Deutsch-Türken, die kein Deutsch sprechen, wirklich in die Oper gehen? Viele Probleme haben wir ja, weil viele Türken kein Deutsch lernen, ihre eigenen Geschäfte und Lokale haben, in denen teilweise nicht mal der Besitzer Deutsch spricht. Natürlich ist es ein Schritt auf die Migranten zu, aber wie weit soll das denn noch gehen?

Zur Zeit wohne ich im Ruhrgebiet, und hier gibt es Stadtteile, in denen ein Deutscher sich in den Geschäften nicht in seiner Muttersprache verständigen kann. Ich weiß nicht, ob es eine gute Idee ist, diese Sprachparallelgesellschaft zu unterstützen, und dies auch noch als Sieg der Integration zu verkaufen, so integriert man doch keine Menschen. Da wird das Wort Integration glatt zum Euphemismus. Wenn jemand, nach ettlichen Jahren so wenig, bis gar kein, Deutsch kann, dann ist eine Integration in die Mehrheitsgesellschaft eindeutig nicht gewollt. Alles Andere kann man nennen wie man mag, aber bestimmt nicht Integration.
Kommentar ansehen
22.03.2011 02:23 Uhr von Moriento
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Also, ich weiß ja nicht An sich ist es ja eine gute Idee, aber ob die Deutsch-Türken, die kein Deutsch sprechen, wirklich in die Oper gehen? Viele Probleme haben wir ja, weil viele Türken kein Deutsch lernen, ihre eigenen Geschäfte und Lokale haben, in denen teilweise nicht mal der Besitzer Deutsch spricht. Natürlich ist es ein Schritt auf die Migranten zu, aber wie weit soll das denn noch gehen?

Zur Zeit wohne ich im Ruhrgebiet, und hier gibt es Stadtteile, in denen ein Deutscher sich in den Geschäften nicht in seiner Muttersprache verständigen kann. Ich weiß nicht, ob es eine gute Idee ist, diese Sprachparallelgesellschaft zu unterstützen, und dies auch noch als Sieg der Integration zu verkaufen, so integriert man doch keine Menschen. Da wird das Wort Integration glatt zum Euphemismus. Wenn jemand, nach ettlichen Jahren so wenig, bis gar kein, Deutsch kann, dann ist eine Integration in die Mehrheitsgesellschaft eindeutig nicht gewollt. Alles Andere kann man nennen wie man mag, aber bestimmt nicht Integration.
Kommentar ansehen
22.03.2011 06:42 Uhr von Boon
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
das ist ein sieg für integration wenn die "integrierten" nicht die sprache des neuen landes können, wir aber nichts dagegen machen sondern es ihnen erst in ihrer muttersprache zeigen?

Hallo? Gibts noch normal denkende menschen?
Kommentar ansehen
22.03.2011 06:43 Uhr von Geschichtenhasser
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
sorry aber für mich ist integration wenn die oper voller migranten wäre und es würde KEINE untertitel geben und alle hätten es verstanden..
Kommentar ansehen
22.03.2011 07:09 Uhr von realdexter
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Überschrift falsch: Ich will dir auch sagen wieso, die Oper hat nämlich genau das Gegenteil von INTEGRATION erreicht: Wieso deutsch lernen? Ich habe meine türkische Zeitung. Wieso deutsch lernen? In meinem Stadtteil reden eh alle türkisch. Wozu deutsch lernen? Ich habe sogar meinen türkischen Untertitel in der Oper...
Klingelts? Was die Berliner Oper geschafft hat ist nicht, dass sich die Türken besser integrieren müssen, um deutsche Kultur zu genießen, sondern genau das Gegenteil.

Erklär mir mal wie das Parallelgesellschaften auflösen soll.. Ach ja, die Türken sollen ja eh als ersten türkisch lernen, wie ihr Oberhaupt sagt.. Klasse!


Edit:
Sag mal der Titel ist doch echt ne Verarschung ich empfinde es als eine Unverschämtheit uns das als Integration zu verkaufen! Und sowas am frühen morgen

[ nachträglich editiert von realdexter ]
Kommentar ansehen
22.03.2011 08:10 Uhr von PeterLustig2009
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Wieso ist das ein Sieg der integration? Integrieren die Migranten die sich weigern deutsch zu lernen besser wenn man ihnen alles auf ihre Landessprache übersetzt?

In meinen Augen ganz klar der falsche Weg
Kommentar ansehen
22.03.2011 09:48 Uhr von FirstBorg
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
wiedermal: Wieder mal ein Zeichen das Integration auf ganzer Linie versagt, und dann auch noch von überall unterstützt wird.
Kommentar ansehen
22.03.2011 10:04 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
SCNR: "Hallo, alter Mann, mir deucht, du hast ein Ungemach!"

"Ey, Alda, was guckst du?"

;-)

Ganz ehrlich, selbst ne altdeutsche Oper müsste man heutzutage mit deutschen Untertiteln versehen, um die wirklich zu verstehen (ohne Kunst- oder Germanistik-Studium). Was ja wohl auch gemacht wird.

Aber mich würde tatsächlich interessieren, wieviele dort die türkischen Untertitel wählen...also wieviele überhaupt in eine Oper gehen....
Kommentar ansehen
22.03.2011 11:02 Uhr von ente214
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
gute sache: wer schonmal daran gescheitert ist eine englische oper zu verfolgen, ist dankbar für sowas. ich freue mich aber auch immer über die deutschen untertitel, weil ichs halt trotz muttersprachen nicht versteh wenn die sich ansingen^^.
Kommentar ansehen
22.03.2011 12:39 Uhr von bono2k1
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Der.Bl*de: Dass sie dumpfe Hetzer wie Dich nicht schon längst entsorgt haben ist echt erstaunlich. Selber offensichtlich nur minder gebildet aber dann große Töne spucken. Geh zurück in dein Kuhdorf und mach ne national befreite Zone draus...

Sowas wie Oper kennst Du doch maximal aus Reportagen auf RTL oder schlimmer...

Deine Kommentare sind echt die minderwertigstens hier im Thread...
Kommentar ansehen
22.03.2011 16:14 Uhr von sl328kr
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Gibts das auch in der Türkei für dort dauerhaft lebende Deutsche? Hat Frau Merkel da auch schon gefordert, dass dort Deutsch an den Schulen gelehrt wird?
Kommentar ansehen
22.03.2011 17:10 Uhr von ente214
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
sl328kr: wieviel deutsche leben denn dauerhaft in der türkei? 12mio? dann wärs nämlich vergleichbar...
Kommentar ansehen
27.03.2011 12:08 Uhr von Moriento
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Deutsche Untertitel: machen auch so Sinn, viele Menschen verstehen die alten Stücke ja heute kaum noch. Das verstehe ich persönlich zwar auch nicht, weil man das ja relativ schnell raus hat, und sich eigentlich in der Schule mit entsprechender Literatur befasst haben müsste, oder ist das heute anders? Naja, auf jeden Fall ist es für die Menschen hilfreich, die sich doch irgendwann dafür interessieren. Wie man die Stücke aber wirklich zu schätzen wissen soll, wenn man Deutsch überhaupt nicht versteht (frage ich mich bei ausländischen Besuchern auch immer), ist für mich schon unverständlich.

Ich habe schon alte Stücke, mit Untertiteln in aktuellem Deutsch, gesehen, da leidet der Inhalt doch schon ganz schön.
Kommentar ansehen
28.03.2011 13:35 Uhr von sabun
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse: dazu habe ich gleich 3 fragen:

1. können die türken lesen?
2. können die türken auch die handlung verstehen?

bestimmt sind die türken beleidigt, wenn sie eine weibliche stimme in dieser aufführung hören, die aus ihren koran zitiert.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling
Sexualmord in Freiburg: Innenausschuss-Vorsitzender kritisiert Verhalten der ARD
Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?